Meldungen von 14.02.2019 bis 20.02.2019

Stand: 21.02.2019 / 31 neue Meldungen


14.02.2019 – 07:56

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.02.2019
Peine (ots)

Verkehrsunfälle

Am Mittwoch, um 11:00 Uhr, kam es in der Straße Schlossbleiche Ecke Fuhsering in Peine zu einem Verkehrsunfall. Ein 56- Jähriger aus Uetze befuhr die Schlossbleiche und wollte nach rechts in den Fuhsering abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 20- jährigen Peiners, welcher mit seinem PKW den Fuhsering befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer verletzt. Das Fahrzeug des Peiners musste allerdings abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Ein weiterer Unfall auf dem Fuhsering Ecke Schlossbleiche in Peine ereignete sich nur wenige Minuten später, gegen 11:50 Uhr. Eine 46- jährige Peinerin erkannte den vor ihr verkehrsbedingt haltenden PKW zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 28- Jährigen aus Wahrenholz auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Die Vorfahrt einer 31- jährigen Peinerin missachtete ein 18- jähriger PKW- Fahrer aus Peine als er von der Straße Kötherkamp in die Herrenfeldstraße in Vöhrum abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde das Fahrzeug der Peinerin um 360 Grad gedreht und kam anschließend zum Stehen. Neben der Fahrerin wurde auch ihr 10- Jähriger Sohn leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich am Mittwoch um 13:20 Uhr. Der Sachschaden beträgt ca. 7.000 Euro.

Die Verwechslung des Gas- und Bremspedals war vermutlich die Ursache eines Unfalls am Mittwoch um 13:30 Uhr in der Kirchvordener Straße in Vöhrum, auf dem Parkplatz des dortigen Einkaufzentrums. Eine 77- jährige Peinerin stieß daraufhin mit ihrem PKW zunächst gegen einen Stromgenerator und anschließend noch gegen einen Fahrradständer sowie drei dort abgestellte Fahrräder. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand aber ein Schaden in Höhe von ca. 4.200 Euro.



14.02.2019 – 10:35

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 14. Februar 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Werlaburgdorf: Rentnerin Opfer eines Diebstahls

Mittwoch, 13.02.2019, gegen 14:15 Uhr

Zwei unbekannte Täter verschafften sich Mittwochnachmittag Zutritt zu einem Haus in der Ostlandstraße in Werlaburgdorf indem sie sich gegenüber der 78-jährigen Bewohnerin als Gärtner ausgaben. In der Folge ist die Rentnerin von einem der Täter in der Küche abgelenkt worden. Diese Zeit nutzte der zweite Täter dann offensichtlich aus, um im Haus nach Wertvollem zu suchen. Letztendlich erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld und verließen das Haus in unbekannte Richtung. Beschreibung. 1. Täter: männlich, zirka 170-175 cm groß, kräftige Statur, dunkel gekleidet, grauer Bart. 2. Täter: männlich, zirka 160 cm groß, kräftige Statur, zirka 30 Jahre alt, dunkle Haare. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Tipps der Polizei:

   -Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durchs Fenster genau an. -Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. -Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. -Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. -Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. -Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. -Unterschreiben Sie nichts unter Zeitdruck und lassen Sie sich weder beeindrucken noch verwirren. -Lesen Sie Vertragsbedingungen gründlich durch und lassen Sie sie sich bei Bedarf erklären.



14.02.2019 – 12:11

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 14.02.2019. Polizei dankt aufmerksamer Zeitungsausträgerin für ihr aufmerksames Verhalten bei einem in einer Notlage befindlichen Hund.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Thiede, Wolfgang-Borchert-Straße, 14.02.2019, 01:50 Uhr.

Die Polizei bedankt sich bei einer aufmerksamen Zeitungsausträgerin für ihr engagiertes Verhalten.

Was war passiert: Eine Zeitungsausträgerin meldete sich bei der Polizei. Sie habe bei diesem Anruf den Beamten mitgeteilt, dass sie ein markerschütterndes Tiergejaule wahrnehmen konnte. Ein zufällig in Thiede befindlicher Funkstreifenwagen war kurze Zeit später am Einsatzort und konnte das Geräusch einem Hund zuordnen, der in den Gartenteich gefallen war.

Das ältere, völlig unterkühlte und entkräftete Tier (18-jähriger Terrier-Mischling) konnte von den Polizeibeamten aus dem Matsch gezogen und gewärmt werden.

Da sich das Tier vermutlich über mehrere Stunden in dieser misslichen Lage befunden hatte, wurde der Hund mit deutlichen Worten an die Halterin übergeben. Die Polizei prüft derzeit, ob ein Verfahren gegen die Besitzerin eingeleitet wird.



14.02.2019 – 12:13

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 14.02.2019. Täter brachen in Baddeckenstedt in ein Einfamilienhaus ein.
Salzgitter (ots)

Baddeckenstedt, Hubertusstraße, 08.02.2019, 11:00 Uhr - 14.02.2019, 01:00 Uhr.

Die Täter hebelten nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Zugangstür zum Wohnhaus auf und durchsuchten nach dem Betreten des Hauses zahlreiche Räume. Es wurde offensichtlich Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich entwendet.



14.02.2019 – 12:15

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 14.02.2019. Täter brachen in Salzgitter-Bad in eine Gartenlaube ein.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Bad, Parkallee, 07.02.2019, 17:00 Uhr - 13.02.2019, 17:00 Uhr.

Die Täter hebelten das Fenster einer Gartenlaube auf und konnten somit in das Gebäude gelangen. Hier wurde mindestens ein Schrank durchwühlt. Die Polizei ermittelt, ob es zu einem Diebstahl kam. Die Schadenshöhe beläuft sich auf derzeit 100 Euro.



15.02.2019 – 07:48

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 15.02.2019
Peine (ots)

Einbruch in Vereinsgebäude

Zwischen Mittwoch, 19:00 Uhr, und Donnerstag, 09:00 Uhr, brachen unbekannte Täter gewaltsam in ein Vereinsgebäude an der B1 bei Vechelade ein. Nachdem die Täter zunächst vor Ort diverse Getränke zu sich nahmen, entwendeten sie anschließend mehrere Getränkekisten und zwei Rasenmäher. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000 Euro.

Kühlanhänger aufgebrochen

Fleisch, Fisch und Getränke entwendeten unbekannte Täter nachdem sie einen Kühlanhänger, welcher in der Büssingstraße in Wendeburg abgestellt war, gewaltsam aufgebrochen hatten. Die Tat ereignete sich zwischen Mittwoch, 22:00 Uhr, und Donnerstag, 15:00 Uhr. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.

Verletzter nach Brand

Am Donnerstag, gegen 11:30 Uhr, kam es zu einem Brandausbruch im Peiner Weg in Oberg. Aus einem ausgebauten Motorradtank auslaufendes Benzin wurde vermutlich durch einen Katalytofen in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde ein in der Garage abgestelltes Motorrad zerstört. Bei Löschversuchen verletzte sich der 53- Jährige Motorradbesitzer an den Händen. Neben einem Rettungswagen, war auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 im Einsatz, welcher den Notarzt zu dem Verletzten flog. Dieser wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.



15.02.2019 – 08:49

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 15. Februar 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Vier Verletzte nach Verkehrsunfall

Donnerstag, 14.02.2019, gegen 16:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich im Kreuzungsbereich Hauptstraße / Am Bache ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos, wobei vier Menschen leicht verletzt worden sind. Demnach missachtete eine 20-jährige Autofahrerin beim Einbiegen in die Hauptstraße das vorfahrtberechtigte Auto einer 59-jährigen Fahrerin, welche mit dem Auto auf der Hauptstraße unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem heftigen Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei beide Fahrerinnen sowie zwei Mitfahrerinnen aus dem Auto der 20-Jährigen leicht verletzt worden sind. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

Hedwigsburg: Verkehrsunfallflucht

Dienstag, 12.02.2019, 13:00 Uhr, bis Donnerstag, 14.02.2019, 11:00 Uhr

Zwischen Dienstagmittag und Donnerstagfrüh beschädigte eine bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Wenden mit seinem Fahrzeug einen in der Postbergstraße abgestellten grauen PKW Mercedes an der hinteren linken Stoßstangenecke. Zudem wurde ein Zaunpfosten beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Weddel: Autofahrer touchiert parkenden PKW

Donnerstag, 14.02.2019, gegen 10:50 Uhr

Vermutlich weil er von der Sonne geblendet wurde und er zwei entgegenkommenden Radfahrern ausweichen wollte, stieß ein 80-jähriger Autofahrer mit seinem PKW gegen einen im Bleekenweg ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand parkenden PKW. Dieser PKW wurde dann noch gegen den davor parkenden PKW geschoben. An allen drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 6500,-- Euro.



15.02.2019 – 12:34

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Täter gehen bei versuchtem Trickdiebstahl in Salzgitter offensichtlich leer aus.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Bärentörn, 13.02.2019, 14:00 Uhr.

Zu einem versuchten Trickdiebstahl kam es offensichtlich bei einem älteren Ehepaar in Lebenstedt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe es an der Wohnungstür des Ehepaares geklingelt. Nachdem die Wohnungstür geöffnet wurde, hatte sich ein Mann als Monteur ausgegeben und um Einlass gebeten. Als Grund nannte er, die Heizungsrohre im Keller überprüfen zu müssen. Im Keller habe er schließlich zweifelhafte Überprüfungen an den Rohren durchgeführt.

Nach einer kurzen Zeit sei man schließlich zurück in das Wohnzimmer gegangen. Das Ehepaar traf hier auf zwei weitere Täter. Bereits kurze Zeit später flüchteten die Täter aus dem Haus. Derzeit liegen keine Hinweise vor, dass es zu einem Diebstahl gekommen sei. Das Ehepaar kann die Täter wie folgt beschreiben: Dunkle Haare, 170-190 cm, 30-50 Jahre. Zur Kleidung können keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei warnt eindringlich, keine fremden Personen in Ihr Haus zu lassen. Bitte informieren Sie sich immer bei dem vermeintlichen Arbeitgeber, ob es sich um "echte" Angestellte handelt. Bitte warnen Sie auch Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Sie können auch Rat und Hilfe bei Ihrer Polizei einholen. Die Polizei in Lebenstedt ist unter der Rufnummer 05341/18970 erreichbar.



15.02.2019 – 12:41

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Bei einem Einbruch in Salzgitter erbeuteten die Täter offensichtlich Schmuck und Bargeld in einem niedrigen fünfstelligen Bereich.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Bad, Augusta-Friedrichs-Straße, 07.02.2019, 13:00 Uhr - 14.02.2019, 16:35 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen sich die Täter einen gewaltsamen Zugang zur Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses verschafft haben und zahlreiche Räume durchsucht haben. Nach ersten Ermittlungen soll es zu einem Diebstahl von Schmuck und Bargeld im niedrigen fünfstelligen Bereich gekommen sein. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat und den Tätern machen können. Bitte melden Sie sich bei der Polizei in Lebenstedt unter der Rufnummer 05341/18970.



15.02.2019 – 12:44

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Täter scheitern in Baddeckenstedt bei einem Einbruch in ein Wohnhaus.
Salzgitter (ots)

Baddeckenstedt, Am Holzberg, 08.02.2019, 16:00 Uhr - 14.02.2019, 17:35 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten die Täter versucht, die Haustür des Hauses aufzubrechen. Dieses gelangte den Tätern jedoch nicht. Derzeit ermittelt die Polizei die Schadenshöhe.



15.02.2019 – 13:00

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Vermisster 60-jähriger Mann aus Salzgitter ist wieder zurück. Nachtrag zur Ursprungsmeldung vom 11.02.2019.
Salzgitter (ots)

Die Polizei konnte den als vermisst gemeldeten Mann am 14.02.2019 in Lehrte antreffen. Er befindet sich jetzt wieder bei seiner Familie.

Die Polizei bedankt sich bei den Nutzern der Sozialen Medien für ihre wirklich tatkräftige Unterstützung. Mehrfach gingen bei der Polizei über die sozialen Netzwerke Hinweise bezüglich des Aufenthaltsortes des Mannes ein.



15.02.2019 – 13:09

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Ergebnis einer von der Polizei in Salzgitter durchgeführten Geschwindigkeitsmessung.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Engerode, Nord-Süd-Straße, 14.02.2019, 07:45-12:15 Uhr.

Bei einer von der Polizei durchgeführten Geschwindigkeitsmessung im Bereich der Nord-Süd-Straße in Höhe der Abfahrt Engerode konnten in einer 80 km/h Zone insgesamt 2141 Fahrzeuge gemessen werden. Die Polizei stellte bei 282 Fahrzeugführern eine Geschwindigkeitsüberschreitung fest, dabei müssen 12 Fahrzeugführer mit einem Fahrverbot rechnen. Der höchste gemessene Wert lag bei 139 km/h.



15.02.2019 – 15:20

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.02.2019. Aufgefundene verstorbene Person in einem Waldstück in Gebhardshagen.
Salzgitter (ots)

Gebhardshagen, Waldstück südlich des Reihersees, 12.02.2019, 11:30 Uhr. Ein Revierförster fand am 12.02.2019, 11:30 Uhr, in einem Waldstück südlich des Reihersees die sterblichen Überreste einer seit dem 19.12.2017 aus Gebhardshagen vermissten Person. Es erfolgte eine Untersuchung in der Rechtsmedizin. Hiernach gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.



16.02.2019 – 08:08

POL-SZ: Pressebricht von der Polizei Wolfenbüttel vom 16.02.2019
Wolfenbüttel (ots)

Polizeikommissariat Wolfenbüttel, Lindener Str. 22, 38300 Wolfenbüttel

Bearbeitet von: Reiner Stephan, POK

Ihr Schreiben vom Ihr Zeichen Mein Zeichen ? 05331/933- 104 38300 Wolfenbüttel 16.02.2019 ? 05331/933- 150

Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 16. Februar 2019:

Ladendiebstahl

Am 15.02.2019, in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 14.10 Uhr, kam es in einem Optikergeschäft in der Wolfenbütteler Innenstadt (Holzmarkt) zu einem Ladendiebstahl von hochwertigen Sonnenbrillen im Gesamtwert von 3030 Euro.

Im Tatzeitraum hielt sich eine männliche Person im Geschäft auf. Der Mann wurde von einem Mädchen begleitet. Der Mann habe den Ladeninhaber aufgefordert, einen abgeschlossenen Verkaufsständer für Sonnenbrillen aufzuschließen. Der Ladeninhaber war mit einem anderen Kunden in einem Verkaufsgespräch. Nach Beendigung des Gespräches habe er festgestellt, dass achtzehn Sonnenbrillen aus dem Verkaufsständer fehlten. Der Mann und das Mädchen hatten sich zwischenzeitlich entfernt. Die beiden Personen wurden durch den Ladeninhaber wie folgt beschrieben: 1. Person: - männlich, ca. 30-35 Jahre alt - ca.180 cm groß, schlanke Statur, - südosteuropäisches Erscheinungsbild, - dunkle kurze Haare, leichter Bartwuchs, - dunkle Jeans, - gebrochenes Deutsch 2. Person - weiblich, ca. 14 Jahre alt, - ca. 160 cm groß, - südeuropäisches Erscheinungsbild, - dunkles Haar schulterlanges Haar zum Pferdeschwanz gebunden, - dunkle Jeans, gelb / orangener Schulranzen, - gebrochenes Deutsch

Eine Fahndung im Nachbereich verlief ergebnislos. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0. Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel

Am 16.02.2019, um 02.50 Uhr, befuhr ein 21- jähriger PKW-Führer die Königsberger Straße in Wolfenbüttel, obwohl er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein durchgeführter Urin-Test verlief positiv auf Kokain. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt; die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfallflucht

Am 15.02.2019, um 10.30 Uhr, kam es in Wolfenbüttel, Harztorwall, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw im Begegnungsverkehr. Der unfallverursachende Pkw, Ford, entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Teile seines linken Außenspiegels wurden durch den Geschädigten an der Unfallstelle aufgefunden. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizei unter 05331 / 933-0

Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

In der Zeit von 14.02.2019, 18.00 Uhr und 15.02.2019, 09.00 Uhr, malten bislang unbekannte Täter mit rosafarbener Kreide mehrere Hakenkreuze auf eine Scheune und einen Unterstand einer Bushaltestelle. Der Tatort befand sich in Evessen, Bertramstraße. Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel



16.02.2019 – 09:00

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad vom 15.02.2019, 09.00 Uhr, bis 16.02.2019, 09.00 Uhr
Salzgitter (ots)

Tankbetrug Zeit: Freitag, 15.02.2019, 20:20 Uhr Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Straße, ARAL-Tankstelle Hergang: Eine bislang unbekannte Frau betankte ihren Pkw mit Benzin im Wert von ca 10 Euro und verließ das Tankstellengelände, ohne für den Tankvorgang zu bezahlen. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad, 05341/8250.

Verkehrsunfallflucht Zeit: Freitag, 15.02.2019, 17:10 Uhr Ort: 38259 Salzgitter-Gitter, K32, "Franzosenbrücke" Hergang: Bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte die Halbschranke am Bahnübergang und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Schadenshöhe bislang unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad, 05341/8250.



16.02.2019 – 11:08

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 16.02.2019
Salzgitter (ots)

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamtin

Salzgitter-Lebenstedt, Meerweg, 16.02.2019, 08:30 Uhr

Am Morgen des Samstags bat die Besatzung eines Rettungswagens um polizeiliche Unterstützung. Ein 38-jähriger Anwohner stand augenscheinlich unter Alkohol- und möglicherweise Rauschmitteleinfluss und sollte einem Krankenhaus zugeführt werden. Als die Person von Polizeibeamten zum Rettungswagen begleitet wurde, drehte diese sich unvermittelt um und schlug einer 22-jährigen Polizeibeamtin mit dem Handballen ins Gesicht. Die Person konnte im Anschluss zu Boden gebracht und gesichert werden. Aufgrund ihres psychischen Zustandes wurde die Person nach ärztlicher Zwangseinweisung einer psychiatrischen Anstalt zugeführt. Die Polizeibeamtin blieb glücklicherweise unverletzt.



16.02.2019 – 11:21

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.02.2019
Peine (ots)

Geldbörse durch Anrempeltrick gestohlen - Zeugen gesucht

Am Freitag, gegen 10:15 Uhr, ist ein Vechelder Betrogener eines Trickdiebstahls geworden. Während der 65-Jährige seinen Einkauf auf dem ALDI-Parkplatz der Bodelschwinghstraße im Kofferraum verstaute, wurde er von einem Unbekannten angerempelt, der ihm dabei offensichtlich die Geldbörse aus der Jacke zog. Den Diebstahl bemerkte der Vechelder derweil nicht. Viel mehr wunderte er sich über die unterlassene Entschuldigung des Unbekannten. Erst einige Zeit später stellte er das Fehlen seiner Geldbörse fest. Zeugen die Hinweise zum Vorfall oder aber zum Unbekannten geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Peine, unter 05171/999-0, zu melden.

Handtasche entrissen - Zeugen gesucht

Am Freitag, gegen 10:25 Uhr, wurde einer 91-jährigen im Winkel der Peiner Fußgängerzone durch einen bislang unbekannten Täter die Handtasche entrissen. Hierbei nutzte der Täter den Überraschungsmoment sich unbemerkt von hinten zu nähern, um die zu diesem Zeitpunkt in den Händen gehaltene Tasche zu entreißen. Zuvor hatte die Dame Bargeld in einer nahegelegenden Kreissparkasse abgehoben. Zeugen die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Peine, unter 05171/999-0, zu melden.

Kinder setzen Zaun in Brand

Am Freitag, gegen 14:45 Uhr, spielte eine Gruppe Kinder am Sportpark "FC Pfeil Broistedt" in Lengede. Ein 13-Jähriger zündelte mit einem Feuerzeug und setzte Gestrüpp samt Maschendrahtzaun des Sportgeländes in Brand. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr Broistedt abgelöscht werden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1000,-Euro geschätzt.

Fahrzeugführer ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Rilkestraße in Peine am Freitagmorgen, mussten die eingesetzten Beamten feststellen, dass der 27-jährige Fahrzeugführer eines Ford nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, in der Zeit von 10:15 Uhr bis 10:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz "am Landfuxx" in Hohenhameln abgestellter Pkw Skoda Octavia von einem unbekannten Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500,-Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ilsede, Telefon 05172/41093-0, in Verbindung zu setzen.



17.02.2019 – 08:21

POL-SZ: Pressebericht PK Salzgitter-Bad vom 17.02.2019
Salzgitter (ots)

Betrug: Zeit: Freitag, 28.12.2018, 17.00 Uhr Ort: Salzgitter-Bad, Hirtenweg 109 Hergang: Der Geschädigte erwarb auf einer Internetplattform einen Pkw und überwies 4500 EUR. Später stellte sich heraus, dass der Pkw bereits verkauft war. Eine Rückerstattung des Geldbetrages blieb bis zum heutigen Tag aus.

Sachbeschädigung: Zeit: Samstag, 16.02.2019, 15.30 Uhr Ort: Salzgitter-Ringelheim, Gutshof 4 Hergang: Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht vom 15.02.2019 bis zum o.a. Zeitpunkt drei Glasscheiben einer am o.a. Ort befindlichen Außenhalle einer Institution. Es entstand ein Schaden von ca. 600EUR

Sachbeschädigung Pkw: Zeit: Donnerstag, 14.02.2019, 14.00 Uhr Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Hinter dem Salze 12 Hergang: Bislang UT zerstachen in der Nacht vom 14.02.2019 auf den 15.02.2019, 11.00 Uhr, alle vier Reifen vom Pkw des Geschädigten. Es entstand ein Schaden von 500.- EUR.



17.02.2019 – 09:40

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizei Wolfenbüttel vom 17.02.2019
Wolfenbüttel (ots)

Körperverletzung

Am 16.02.2019, gegen 23.20 Uhr, kam es im Rahmen einer Veranstaltung in Cramme, Burgende, zu Streitigkeiten in deren Verlauf ein 25jähriger einen 22jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug und an der Nase verletzte. Der Verletzte musste dem Klinikum Wolfenbüttel zur ambulanten Behandlung zugeführt werden. Dem alkoholisierten Beschuldigten (AAK: 1,78 Promille) wurde ein Platzverweis für die Örtlichkeit erteilt, welchem er nachkam. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 16.02.2019, um 18.34 Uhr, wurde in Wolfenbüttel, Pestalozzistr., der 39jährige Fahrer eines PKW Mazda einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der PKW verblieb am Kontrollort, die Fz-Schlüssel wurden zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt.

Vermisster dementer 79jähriger / Einsatz des Polizeihubschraubers

Am 16.02.2019, gegen 17.15 Uhr, ging eine 76jährige Braunschweigerin gemeinsam mit ihrem 79jährigen Mann und deren Sohn in einem Waldstück nördlich von Evessen spazieren. Mutter und Sohn gingen voraus, als sie plötzlich das Verschwinden des 79jährigen feststellten. Eine durch diese vorgenommene Absuche der Waldwege verlief erfolglos, so dass die Polizei verständigt wurde, da der Mann unter Demenz und Diabetes leidet. Die Absuche der betreffenden Örtlichkeit durch mehrere Funkstreifenwagen verlief zunächst erfolglos, so dass ein Polizeihubschrauber zur Unterstützung angefordert wurde. Gegen 20.23 Uhr meldete eine Frau der Einsatzleitstelle einen älteren vermutlich hilflosen Mann in einer Gaststätte in Evessen aufhältig. Die dorthin entsandte Funkstreifenbesatzung konnte hier den 79jährigen wohlauf antreffen, der jedoch keinerlei Erinnerungen an die Geschehnisse hatte.



17.02.2019 – 11:19

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizei Peine vom 17.02.2019
Peine (ots)

Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz am Schlosswall. Am Samstag, den 16.02.2019, zwischen ca. 15.30 und 17.15 Uhr, kam es auf dem Parkplatz am Schlosswall in Peine zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 40 Jahre alter Mann aus Hannover hatte seinen Mietwagen, VW Golf Variant, am südlichen Ende des nicht überdachten Bereichs des Parkplatzes abgestellt. Als er zurück zu seinem Pkw kam, stellte er eine frische Beschädigung am Stoßfänger vorne rechts fest. Vermutlich dürfte der Schaden beim Ein- oder Ausparken eines anderen Pkw entstanden sein. Der Verursacher oder die Verursacherin entfernte sich jedoch vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 1000 bis 1500 Euro liegen. Da der Parkplatz diesem Zeitraum stark frequentiert war, könnte es Zeugen des Verkehrsunfalles geben. Hinweise nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171 9990 entgegen.

Verkehrsunfallflucht in Vechelde. Am Samstag, den 16.02.2019 zwischen 01.00 Uhr und 07.30 Uhr, befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug die Weststraße in Vechelde. Dabei kam es zur seitlichen Kollision mit einem am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Südstraße geparkten Opel Vectra. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500,00 Euro. Der/die Unfallverursacher/in entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171 9990 entgegen.



18.02.2019 – 08:03

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 18.02.2019
Peine (ots)

Einbruch in Wohnhaus

Zwischen Samstag, 18:00 Uhr, und Sonntag, 11:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Blumenlage" in Edemissen ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro.

Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter scheiterten zwischen Samstag, 10:00 Uhr, und Sonntag, 14:30 Uhr, an dem Versuch ein Kellerfenster eines Wohnhauses in der Schulstraße in Ilsede aufzubrechen. Aus unbekannten Gründen ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten unerkannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Turnschuhe aus PKW entwendet

Auf ein Paar gebrauchte Turnschuhe hatte es ein Dieb am Sonntag zwischen 14:30 Uhr, und 16:00 Uhr abgesehen. Er brach einen PKW auf, welcher am Surfteich in Handorf, Rodeberg, abgestellt war. Anschließend nahm er die Turnschuhe an sich und flüchtete unerkannt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.

Diesel- Diebstahl

Ca. 300 Liter Diesel zapften unbekannte Täter aus einem LKW ab, welcher im Lehmkuhlenweg in Peine abgestellt war. Der Tatzeitraum liegt zwischen Freitag, 18:30 Uhr, und Sonntag, 23:00 Uhr. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Reifen an PKW zerstochen

Zwischen Samstag, 23:00 Uhr, und Sonntag, 11:30 Uhr, zerstachen unbekannte Täter die Reifen eines in der Fröbelstraße in Vöhrum geparkten PKW. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro.



18.02.2019 – 10:33

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 18. Februar 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Schandelah: vier parkende PKW beschädigt

Samstag, 16.02.2019, bis Sonntag, 17.02.2019

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden vier parkende PKW durch Abtreten der Außenspiegel beschädigt. Betroffen waren ein VW Golf und ein Dacia Sandero in der Poststraße sowie ein Mercedes E-Klasse und ein Skoda Fabia in der Eckernkampstraße. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine genaueren Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Verkehrsunfall, vier verletzte Personen

Sonntag, 17.02.2019, gegen 14:45 Uhr

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 22-jähriger Autofahrer am Sonntagnachmittag auf der Halberstädter Straße in Höhe der Lindenhalle auf einen vor ihn verkehrsbedingt haltenden PKW einer 37-jährigen Fahrerin auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der PKW der 37-Jährigen noch auf einen davor ebenfalls haltenden PKW aufgeschoben. Bei dem Unfall wurden der 22-jährige mutmaßliche Unfallverursacher und seine 23-jährige Beifahrerin sowie die 37-jährige Autofahrerin und ein hier mitfahrendes 7-jähriges Kind leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Zwei Autos mussten abgeschleppt werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.



18.02.2019 – 10:48

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Polizei stellte in Haverlah zwei Täter nach Sachbeschädigung.
Salzgitter (ots)

Haverlah, Kreisstraße 47, Brückenunterführung unterhalb B6 zwischen Haverlah und Schacht Galberg, 17.02.2019, 12:25 Uhr.

Einer Polizeistreifen fielen zwei Männer auf, die mittels grünem Sprühlack eine Brückenunterführung beschmierten. Das Graffiti hatte eine Größe von ca. 4 x 2 Meter. Die Polizei stellte die Sprühdose sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die 19 und 22 Jahre alten Männer ein. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.



18.02.2019 – 13:50

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 18.02.2019
Peine (ots)

Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht gesucht

Am Sonntag, um 13:40 Uhr, kam es auf der B 1 zwischen dem Sierßer Kreisel und Bettmar zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 19- jähriger Braunschweiger fuhr mit seinem PKW vom Sierßer Kreisel kommend in Richtung Bettmar, als ihm auf seiner Fahrspur ein PKW entgegenkam, der gerade ein anderes Fahrzeug überholte. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der 19- Jährige nach rechts aus und touchierte dabei die Leitplanke. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Braunschweig fort. Es ist lediglich bekannt, dass es sich um einen älteren Audi A 3 mit Peiner Kennzeichen gehandelt haben soll.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeugführer geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Vechelde, Telefon 05302/ 8043730, in Verbindung zu setzen.



18.02.2019 – 14:00

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots)

Phantombild

Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019.

Die Polizei in Salzgitter-Bad ist auf Zeugenhinweise angewiesen. Im Zeitraum vom 21.03.2018 - 12.01.2019 kam es zu insgesamt acht sexuellen Belästigungen. Die Taten ereigneten sich in folgenden Straßen: Helenenstraße, Gablonzer Straße, Breite Straße, Hagenstraße, Gertrudenstraße, Hertastraße. Auf Grund von schutzwürdigen privaten Interessen kann hier nicht weiter auf die geschädigten jungen Frauen eingegangen werden. Die Polizei sucht einen Mann im Alter von Anfang 30 Jahren. Er soll ca. 188 cm groß und schlank sein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte das Erscheinungsbild deutsch sein. Er soll rote kurze Haare sowie rötliche Bartstoppeln haben. Bekleidet war er mit einer dunklen Softshellmütze, dunkler Jogginghose sowie einer dunklen wetterfesten Sportjacke. Auf dem Phantombild soll die Person recht gut wiedergegeben worden sein.

Die Polizei in Salzgitter-Bad fragt: Wer kann Angaben zum Täter machen. Bitte melden Sie sich bei der Polizei in Salzgitter-Bad unter der Telefonnummer 05341/8250.



19.02.2019 – 07:32

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 19. Februar 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Werkzeugdiebstahl

Samstag, 16.02.2019, bis Montag, 18.02.2019

Im Gewerbegebiet West von Wolfenbüttel wurden am vergangenen Wochenende zwei abgestellte Transporter aufgebrochen und aus den Fahrzeugen Werkzeug entwendet. Das Ziel der Täter war demnach ein in der Edelhard-Rock-Straße abgestellter Mercedes Sprinter. Hier gelangten der oder die Täter nach Aufbrechen der Hecktür in das Fahrzeug und entwendeten Werkzeug im Wert von rund 500,-- Euro. Aus einem in der Heinrich-Eberhardt-Straße abgestellten VW Caddy wurde nach Einschlagen einer Scheibe ebenfalls Werkzeug und auch ein Radio im Gesamtwert von zirka 600,-- Euro entwendet. Hinweise: 05331 / 933-0.

Cremlingen: Einbruchsversuch in Mehrfamilienhäuser scheiterte

Sonntag, 17.02.2019, bis Montag, 18.02.2019

In der Nacht von Sonntag auf Montag versuchten unbekannte Täter offenbar die Eingangstüren zweier Mehrfamilienhäuser in Cremlingen aufzuhebeln. Dieses Vorhaben misslang jedoch offensichtlich, an den Türen entstand jedoch Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Tatorte waren in der Straße Am Papendorn und in der Straße Hinter der Wiese. Hinweise: 05331 / 933-0.



19.02.2019 – 09:45

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Dienstag, 19. Februar 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter: zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Montag, 18.02.2019

Am Montagmorgen stellten Beamte der Polizei Salzgitter zwei Autofahrer fest, die mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen mit ihren Autos unterwegs waren. So wurde gegen 07:50 Uhr ein 22-jähriger Fahrer in der Theodor-Heuss-Straße kontrolliert. Hier ergab ein Schnelltest ein positives Ergebnis. Gegen 09:30 Uhr wurde dann noch ein 29-jähriger Autofahrer in der Straße Steinackern kontrolliert. Auch hier bestand der Verdacht einer Betäubungsmittelbeeinflussung Bei beiden Autofahrern wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Zudem wurde die Weiterfahrt untersagt.

Salzgitter Bad: Verkehrsunfallflucht, Verursacher schnell ermittelt

Montag, 18.02.2019, gegen 14:00 Uhr

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass eine Verkehrsunfallflucht am Montagmittag schnell aufgeklärt werden konnte. Nach ersten Ermittlungen hatte ein bis dahin unbekannter Autofahrer einen in der Bergstraße parkenden PKW beim Vorbeifahren seitlich touchiert und dabei erheblichen Sachschaden an der linken Seite des parkenden PKW verursacht. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine Zeugin hatte sich jedoch das Kennzeichen des Verursachers notiert, so dass die weiteren Ermittlungen aufgenommen worden sind, die letztendlich zum mutmaßlichen Unfallverusacher führten. Die Ermittlungen dauern an.



19.02.2019 – 10:25

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Dienstag, 19. Februar 2019:
Salzgitter (ots)

Peine: Handtaschenraub

Montag, 18.02.2019, gegen 12:00 Uhr

Eine 73-jährige Rentnerin ist am Montagmittag Opfer eines Raubes geworden. Demnach war die Rentnerin in der Lindenstraße in Höhe des dortigen ehemaligen Kaufhauses in einem Fußgänger-Durchgang unterwegs. Hier seien ihr fünf junge Männer, vermutlich Jugendliche, entgegengekommen. Zwei der Unbekannte hätten sie zur Seite gestoßen, ein anderer habe ihr dann die Handtasche entrissen. Im Anschluss seien sie Richtung Innenstadt geflüchtet. Glücklicherweise ist die Rentnerin unverletzt geblieben. In der Handtasche hätten sich neben diversen persönlichen Papieren auch der Hausschlüssel, ein Regenschirm und eine Brille befunden. Der Wert des Diebesgutes wird mit zirka 100,-- Euro angegeben. Die fünf Unbekannten seien zirka 16 Jahre alt gewesen, hätten dunkle Haare gehabt und seien mit schwarzen Winterjacken mit Fellkragen bekleidet gewesen. Während der Tat sei kein Wort gesprochen worden. Hinweise an die Polizei Peine unter 05171 / 999-0.

Stederdorf: PKW Diebstahl

Sonntag, 17.02.2019, 22:30 Uhr, bis Montag, 18.02.2019, 08:00 Uhr

In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter einen auf einem Parkplatz in Stederdorf, Lortzingstraße, abgestellten PKW Audi A 4 in grau. Der Wert des Audi wird mit rund 15.000,-- Euro angegeben. Hinweise: 05171 / 999-0.

Lengede: Einbruchsversuche scheitern

Sonntag, 17.02.2019, bis Montag, 18.02.2019 In der Nacht von Sonntag auf Montag versuchten unbekannte Täter offenbar erfolglos die Eingangstüren zu insgesamt fünf Mehrfamilienhäusern in Lengede aufzubrechen. Die Tatorte lagen in der Neuen Straße, im Vallstedter Weg, im Glückauf-Ring und in zwei Fällen im Eichenweg. Hinweise: 05171 / 999-0.



20.02.2019 – 10:48

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 20. Februar 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: vermisste Seniorin wohlbehalten angetroffen

Die 79-jährige Seniorin, die seit Dienstagnachmittag aus einer Seniorenunterbringung in Wolfenbüttel abgängig war, konnte am Mittwochfrüh nach Hinweisen aus der Bevölkerung wohlbehalten an einer Straße in Braunschweig Melverode angetroffen werden. Die Seniorin war am Dienstagabend auch unter Mithilfe eines Polizeihubschraubers und eines Personenspürhundes gesucht worden, konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Letztendlich konnte sie dann heute früh unverletzt, jedoch sehr erschöpft, in ihre Einrichtung gebracht werden.

Schladen: Autofahrer unter Betäubungsmitteleinfluss

Dienstag, 19.02.2019, gegen 13:30 Uhr

Am Dienstagmittag kontrollierte eine Streife der Polizei einen Autofahrer, der mit seinem Auto in Schladen, Zur Zuckerfabrik, unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Hinweise auf einen Betäubungsmitteleinfluss beim 32-jährige Fahrer fest. Dieser Verdacht bestätigte sich durch einen Schnelltest. Eine Blutentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt und das Einleiten eines Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahrens waren die Folgen.

Sickte: Verkehrsunfallflucht

Dienstag, 19.02.2019, zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte mit seinem Fahrzeug am Dienstagnachmittag vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in Sickte, Bahnhofstraße, abgestellten PKW Suzuki Swift. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den an der vorderen rechten Ecke des Suzuki entstandenen Sachschadens zu kümmern. An der Anstoßstelle konnte roter Lack festgestellt werden, der vom Verursacherfahrzeug stammen könnte. Hinweise: 05331 / 933-0.



20.02.2019 – 11:27

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Mittwoch, 20. Februar 2019:
Salzgitter (ots)

Ilsede, Ölsburg: Einbruch in Grundschule

Montag, 18.02.2019, 20:00 Uhr, bis Dienstag, 19.02.2019, 06:45 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag stiegen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters in das Lehrerzimmer der Grundschule in Ölsburg ein. Hier wurden die Schränke durchsucht und teilweise aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurden zumindest zwei Spardosen entwendet. Zur entstandenen Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Peine: Scheiben zweier Discounter eingeschlagen

Mittwoch, 20.02.2019, gegen 02:00 Uhr und gegen 04:00 Uhr

Unbekannte Täter schlugen am frühen Mittwochmorgen zwei Fensterscheiben eines Discounters an der Woltorfer Straße in Peine ein. Nach ersten Erkenntnissen erfolgte kein Einsteigen in das betroffene Objekt, es wurde offensichtlich daher auch nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 500,-- Euro entwendet. Schon gegen 02:00 Uhr war ebenfalls eine Fensterscheibe eines Discounters in der Vöhrumer Straße eingeschlagen worden. Auch hier wurde vermutlich nichts entwendet. Ein möglicher Tatzusammenhang wird geprüft. Hinweise: 05171 / 999-0.

Peine: Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Dienstag, 19.02.2019, gegen 23.30 Uhr

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise kontrollierte eine Streife der Polizei einen 24-jährigen Autofahrer, der am Mittwochabend mit seinem Auto auf der Vöhrumer Straße unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheines ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



20.02.2019 – 13:09

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Mittwoch, 20. Februar 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter-Lebenstedt: 23-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Dienstag, 19.02.2019, gegen 19:45 Uhr

Ein 23-jähriger Fußgänger ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Demnach übersah ein 42-jähriger Autofahrer vermutlich aus Unachtsamkeit beim Linksabbiegen im Kreuzungsbereich Albert-Schweitzer-Straße / Neißestraße den Fuß-gänger, welcher vermutlich bei Grünlich die Fahrbahn überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte der 23-Jährige zu Boden und wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungsdienst in das städtische Klinikum gebracht werden. Zeugen: 05341 / 1897-0.

Salzgitter Lebenstedt: Sachbeschädigung an Pfarrhaus

Dienstag, 19.02.2019, zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr

Unbekannte Täter zerstörten am Dienstagvormittag eine Glasscheibe zum Pfarrhaus der Katholischen Pfarrgemeinde St. Maximilian M. Kolbe in der Einsteinstraße. Eine weitere Glasscheibe wurde mit roter Farbe beschmiert. Zum entstandenen Schaden können keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05341 / 1897-0.

Salzgitter-Lebenstedt: parkendes Auto erheblich beschädigt

Montag, 18.02.2019, 19:30 Uhr, bis Dienstag, 19.02.2019, 07:45 Uhr

Ein im Otto-Hahn-Ring zum Parken abgestellter PKW BMW Mini Cooper wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag erheblich beschädigt. So traten unbekannte Täter den linken Außenspiegel ab, zerstörten die Windschutzscheibe und beschädigten den PKW zusätzlich noch an einem Kotflügel und an der A-Säule. Hinweise: 05341 / 1897-0.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 02/2019

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe