Meldungen von  09.11.2017 bis 15.11.2017

Stand: 16.11.2017 / 31 neue Meldungen


POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 16.11.2017
16.11.2017 – 09:38

Salzgitter (ots) - Gefährliche Körperverletzung durch Versprühen von Reizgas Salzgitter, Berliner Straße, Tatzeit 15.11.2017,15:40 Uhr Ein derzeit unbekannter Täter versprühte in einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses Reizgas. Hierdurch kam es zu einer Atemnot und Reizhusten bei einem 13-jährigen Jungen und einem 31-jährigen Mann. Beide Personen wurden in einem Rettungswagen versorgt, konnten jedoch nach der Behandlung sofort wieder nach Hause gehen. Gegen den Täter wird ein Strafverfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Schwerer Diebstahl aus Bürokomplex Salzgitter-Thiede, Lange Hecke, Tatzeit 16.11.2017, 02:40 Uhr Derzeit unbekannte Täter schlugen eine Doppelglasscheibe eines Bürokomplexes ein und konnten auf diese Weise in die Räumlichkeiten gelangen. Die Räume wurde durch einen Diensthund abgesucht. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, ob sich die Täter noch darin aufgehalten hatten. Über das Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden. Der Schaden wird mit 400 Euro angegeben.

Wohnungseinbruch Salzgitter-Bad, Hirtenweg, Tatzeit 15.11.2017, 18:45 Uhr Nach dem Versuch, das Fenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln, löste die Alarmanlage des Objektes aus. Hierdurch ließen die derzeit unbekannten Täter von ihrem Vorhaben ab. Der Schaden wird mit 150 Euro angegeben. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter-Bad in Verbindung zu setzen.

Diebstahl von vier Autoreifen Salzgitter-Lebenstedt, Peiner Straße, Tatzeit 14.11.2017, 13:30-14:00 Uhr An einem auf einer Verkaufsfläche abgestellten Ford Mondeo wurden alle vier Räder abgeschraubt und schließlich entwendet. Zuvor wurde das Fahrzeug auf Steinen aufgebockt. Der Schaden wird mit 800 Euro angegeben.

Notarzteinsatzfahrzeug durch eine Rotte Wildschwein beschädigt. Salzgitter Engerode, Nord-Süd-Straße/L472, 16.11.2017, 01:15 Uhr Auf der Rückfahrt von einem Einsatz kreuzte dem NEF (Notarzteinsatzfahrzeug) eine Rotte Wildschweine. Trotz sofortiger Abbremsung des Fahrzeuges wurden drei Tiere frontal erfasst, welche noch an der Unfallstelle verendeten. Am NEF entstand ein Schaden im Frontbereich. 
Die Schadenshöhe wird mit 3000 Euro angegeben.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 16. November 2017:
16.11.2017 – 10:14

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Verkehrsunfallflucht

Dienstag, 14.11.2017, zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Dienstag, zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr, gegen die Fahrertür eines zum Parken in der Straße Alter Weg abgestellten Ford Mondeo in schwarz. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der entstandene Schaden wird auf rund 1000,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Hornburg: Verkehrsunfall

Mittwoch, 15.11.2017, gegen 10:00 Uhr

Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah am Mittwochmorgen ein 25-jähriger Autofahrer beim Fahren von einem Parkplatz an der Rimbecker Straße in Hornburg in den fließenden Verkehr das bevorrechtigte Auto einer 23-jährigen Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde ein Auto so beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden wird auf rund 5000,-- Euro geschätzt.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 16.11.2017
16.11.2017 – 10:27

Peine (ots) - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Mittwoch um 16:30 Uhr, kam es in Peine, Werderstraße/ Celler Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Edemissen übersah beim Linksabbiegen den entgegenkommenden PKW eines 48-jährigen Peiners. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Schwere der Verletzungen und dem entstandenen Sachschaden können derzeit keine Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 16. November 2017:
16.11.2017 – 13:52

Wolfenbüttel (ots) - Keine Schließung der Polizeistation Schöppenstedt

In den sozialen Netzwerken kursieren derzeit Meldungen, dass die Polizeistation Schöppenstedt zum Jahresende geschlossen werden soll. Dieses entspricht in keinster Weise den Tatsachen. Die Beamtinnen und Beamten der Polizeistation Schöppenstedt versehen Ihren Dienst auch weiterhin am bekannten Standort.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 17.11.2017
17.11.2017 – 09:48

Peine (ots) - Angeblicher Stadtmitarbeiter entwendet Geldbörse

Am Donnerstag, um 15:30 Uhr, klingelte ein angeblicher Mitarbeiter der Stadtverwaltung an der Haustür eines 82-jährigen Peiners, da dieser den Zählerstand ablesen müsse. Der Peiner ließ den falschen Mitarbeiter in seine Wohnung und stellte anschließend fest, dass seine Geldbörse samt Inhalt verschwunden war. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 110 Euro.

Einbruch in Stallgebäude

Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr, und Donnerstag, 09:00 Uhr, gewaltsam in ein Stallgebäude in Peine, Mühlenstahlweg, ein. Dort entwendeten sie unter anderem Reitsättel und einen Rasenmäher. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Sachbeschädigung an PKW

Zwischen Mittwoch, 22:00 Uhr, und Donnerstag, 08:15 Uhr, beschädigten bislang nicht bekannte Personen einen in Ilsede in der Straße "Landwehr" abgestellten PKW. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Am Donnerstag, um 07:00 Uhr, kam es in Woltorf, Kreuzung L321/ Schwittmerstraße, zu einem Verkehrsunfall. Eine 52-jährige Peinerin wollte mit ihrem PKW von der Schwittmerstraße auf die L321 abbiegen und übersah dabei den PKW eines 36-jährigen Peiners, welcher von Peine in Richtung Sophiental fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt, ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro.

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter scheiterten am Samstag, in der Zeit zwischen 17:10 Uhr und 19:30 Uhr, an dem Versuch in ein Einfamilienhaus in Hohenhameln, Herzberg, einzubrechen. Sie versuchten mehrere Fenster gewaltsam zu öffnen, was allerdings misslang. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 17. November 2017:
17.11.2017 – 10:35

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Lack eines Autos zerkratzt

Mittwoch, 15.11.2017, 18:00 Uhr, bis Donnerstag, 16.11.2017, 14:00 Uhr

Bislang unbekannte Täter zerkratzten zwischen Mittwoch, 15.11.2017, 18:00 Uhr, und Donnerstag, 16.11.2017, 14:00 Uhr, den Lack eines zum Parken in Wolfenbüttel Linden, Am Alten Schulhaus, abgestellten grünen VW Golf. Der Schaden an der Fahrerseite wird auf rund 500,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Kennzeichendiebstahl

Donnerstag, 16.11.2017, zwischen 10:00 Uhr und 21:40 Uhr

Von einem geparkt in der Straße Westring abgestellten Opel Astra entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag das vordere und das hintere Kennzeichen. Der Schaden beträgt rund 50,-- Euro. Tatzeit: Donnerstag, 16.11.2017, zwischen 10:00 Uhr und 21:40 Uhr. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 17.11.2017
17.11.2017 – 12:08

Salzgitter (ots) - Wohnungseinbruchsdiebstahl Salzgitter, Rembrandtring, Tatzeit 16.11.2017, 07:45-18:45 Uhr Nachdem die Täter eine Tür zum Haus aufgebrochen hatten, konnten sie in das Gebäude gelangen. Hier wurden einzelne Räumlichkeiten durchsucht. Die 60-jährige Geschädigte stellte schließlich das Fehlen von Schmuckstücken fest. Angaben zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden.

Diebstahl aus Pkw Salzgitter-Lebenstedt, Martinweg, Tatzeit 15.11.2017, 19:30-16.11.2017, 04:40 Uhr Nach dem Einschlagen einer Fahrzeugscheibe war es den Tätern möglich, in das Innere des BMW zu gelangen. Hieraus wurde ein Navigationsgerät ausgebaut. Die Schadenshöhe wird mit 1200 Euro angegeben.

Diebstahl aus Pkw Salzgitter, Ostlandstraße, 15.11.2017, 18:30-16.11.2017, 05:20 Uhr Die Täter zerstörten eine Scheibe am Pkw und konnten auf diese Weise die Fahrzeugtür öffnen. Das im Pkw verbaute Navigationssystem sowie das Lenkrad wurden fachmännisch ausgebaut. Der Schaden wird mit 1200 Euro angegeben. Ein weiterer Diebstahl aus Pkw ereignete sich am 16.11.2017 in der Zeit von 13:30-22:30 Uhr in Salzgitter, Zum Salzgittersee. Auch hier wurde an einem abgeparkten Pkw Polo eine Scheibe eingeschlagen. Offensichtlich wurde in diesem Fall nichts entwendet.

Diebstahl aus Pkw Salzgitter, Schinkelweg, Tatzeit 14.11.2017, 21:00-16.11.2017, 22:35 Uhr Auch in diesem Fall wurde durch den Täter eine Scheibe des Fahrzeuges, eines BMW, zerstört. Aus dem Pkw entwendeten die Täter das Lenkrad. Zudem wurden diverse Behältnisse durchwühlt. Der Schaden wird mit 1600 Euro angegeben. In allen Fällen, die einen schweren Diebstahl aus Pkw betreffen, bittet die Polizei mögliche Zeugen, ihre Beobachtungen mitzuteilen.

Trunkenheit im Verkehr Salzgitter, Hinter dem Salze, Tatzeit 17.11.2017, 02:45 Uhr Einer Polizeistreife aus Salzgitter fiel ein Citroen Saxo auf. Augenscheinlich konnte das Fahrzeug nicht sicher geführt werden. Nachdem die Beamten den 38-jährigen Mann kontrolliert hatten, fiel ihnen auf, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführten Alcotest verlief positiv. Daher wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Zudem war der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr sowie einer Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Abbrennen von Unkraut mit einem Brenner Salzgitter, Schwarzer Weg, 15.11.2017, 09:50 Uhr Ein 73-jähriger versuchte mittels eines Schweißbrenners Unkraut abzubrennen. Dabei gerieten mehrere Koniferen in Brand. Die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad 17.11.2017 - 18.11.2017, 09.00 Uhr
18.11.2017 – 09:05

Salzgitter (ots) - Wohnungseinbruchdiebstahl

Im Zeitraum 15.11.17, 12.00 Uhr bis 17.11.17, 13.40 Uhr, kam es in Ringelheim, Lange Äcker, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Unbekannte Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und nach dem Eindringen div. Schubladen durchwühlt. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Salzgitter-Bad zu melden. Tel. : 05341/825-0

Diebstahl aus Pkw

Im Zeitraum 17.11.17, zwischen 14.10 Uhr und 14.20 Uhr, wurde bei einem in der Hubertusstraße abgestellten Pkw VW Golf Variant die Scheibe der Beifahrertür zerstört und eine im Fahrzeug abgelegte Handtasche durch unbekannten Täter entwendet. Die Geschädigte teilte den eingesetzten Beamten mit, dass sie vor dem Abstellen ihres Fahrzeuges auf einen dunkelblauen BMW mit Kennzeichen aus Salzgitter aufmerksam geworden sei. In diesem Fahrzeug befanden sich zwei männliche Person im Alter zwischen 30-40 Jahren. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Salzgitter-Bad unter der Telefonnummer 05341/825-0 zu melden.

Verkehrsunfall 1

Am 17.11.17, gegen 15.25 Uhr, kam es auf der Nord-Süd-Straße in Höhe der Abfahrt Burgstraße in Fahrtrichtung Salzgitter-Bad zu einem Verkehrsunfall. Ein 21 Jahre alter Mann war mit seinem Pkw aufgrund eines technischen Defektes am Fahrzeug nach links gegen die Mittelleitplanke gefahren. Der Pkw drehte sich nach dem Aufprall auf der Fahrbahn und kam in der rechten Schutzplanke zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Gesamtschaden von 4000.- EUR. Der Pkw BMW musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall 2

Am 17.11.17, gegen 16.10 Uhr, kam es in der Auffahrt von der Braunschweiger Straße auf die Nord-Süd-Straße in Richtung Festplatz zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 69 Jahre alter Fahrer eines Pkw BMW hatte die Vorbeifahrt eines Pkw Kia nicht bemerkt, so dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Es entstand ein Sachschaden von 450.- EUR.

Trunkenheitsfahrt

Am 18.11.17, gegen 03.55 Uhr, wurde durch eine Funkstreifenwagenbesatzung ein Pkw VW auf der Braunschweiger Straße angehalten und der 24 Jahre alte Fahrer kontrolliert. Dabei wurde in der Atemluft des Fahrers Alkoholgeruch festgestellt. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung am stationären Gerät ergab einen vorwerfbaren Wert von 0,72 Promille. Die eingesetzten Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren 
ein und untersagten die Weiterfahrt.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 18. November 2017:
18.11.2017 – 09:37

Wolfenbüttel (ots) - Kissenbrück: Verkehrsunfallflucht

Freitag, 17.11.2017, zwischen 11:40 Uhr und 13:10 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Freitag zwischen 11:40 Uhr und 13:10 Uhr, gegen die rechte Fahrzeugseite eines zum Parken in der Keileckenstraße in Kissenbrück abgestellten PKW VW Touran in grau. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf rund 5000,-- Euro geschätzt. 
Hinweise an die Polizei unter: 05331 / 933-0.

Cremlingen: Einbruch in Einfamilienhaus

Donnerstag, 16.11.2017, 10:00 Uhr bis Freitag 17.11.2017, 06:40 Uhr

Im oben genannten Zeitraum, kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Gutswiese in Cremlingen. Nachdem Hochschieben der Außenjalousie und anschließendem Einschlagen eines seitlich gelegenen Fensters gelangten bislang unbekannte Täter in das Haus und durchsuchten dieses. Die Höhe des Diebesgutes und des Gesamtschadens wird zur Zeit ermittelt.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Rufnummer 05331-933-0 entgegen.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 18.11.2017
18.11.2017 – 11:18

Salzgitter (ots) - Widerstand gegen Polizeibeamte

Salzgitter-Lebenstedt, 18.11.2017, ab 00:02 Uhr

Ein 27 Jahre alter, volltrunkener Mann verfolgte ohne erkennbaren Grund eine Gruppe Jugendlicher, die sich in das Krankenhaus an der Kattowitzer Straße retten und dort den polizeilichen Notruf betätigten konnte. In kurzer Zeit waren 2 Funkstreifenwagen vor Ort, die auf einen stark betrunkenen Mann trafen, der keine polizeilichen Anordnungen beachtete und sich äußerst aggressiv zeigte. Zudem drohte er damit, 
die eingesetzten Beamten schlagen zu wollen.

Er wehrte sich massiv gegen seine Ingewahrsamnahme und verletzte durch Schläge und Tritte einen Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin. Mit großer Anstrengung gelang es, den Täter in die Ausnüchterungszelle zu bringen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung gefertigt. Zudem wird gegen ihn wegen des Verdachts auf illegalen Aufenthaltes in der Bundesrepublik ermittelt.

Die verletzten Polizeibeamten konnten nach ärztlicher Behandlung des Dienst fortsetzen.



POL-SZ: POL-SZ: Pressemeldung des Polizeikommissariats Peine vom 18.11.2017 für den Zeitraum vom 17.11.17, 13:00 Uhr, bis zum 18.11.17, 13:00 Uhr.
18.11.2017 – 18:05

Peine (ots) - Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter brachen am Freitag, 17.11.17, zwischen 15:00 - 17:00 Uhr, in Abwesenheit der Eigentümer in ein Einfamilienhaus in 31246 Lahstedt, OT Adenstedt, Am Eckergarten, ein. Dort entwendeten sie Bargeld und Schmuck. Die Schadenshöhe beträgt ca. 700,00 EUR.

Diebstahl aus PKW

In der Nacht von Freitag, 17.11.17, auf Samstag, 18.11.17, zwischen 23:30 - 10:30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter in 31228 Peine, OT Vöhrum, Zum Eichholz, aus einem verschlossenen Firmenfahrzeug einer Sanitärfirma diverse Baumaschinen. Der Gesamtwert der Baumaschinen soll ca. 10.500 EUR betragen.

Zeugen, die zu den Tatzeiten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 19.11.2017
19.11.2017 – 00:24

Salzgitter (ots) - Verpuffung/Explosion in einem Mehrfamilienhaus Salzgitter, Kattowitzer Straße, 18.11.2017, 20:53 Uhr Gegen 20:53 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis über eine Verpuffung/Explosion in einem Mehrfamilienhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es in einer Wohnung im Obergeschoss des Hauses zu einer Verpuffung/Explosion. Zur Ursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Insgesamt wurden hierbei drei Männer im Alter von 27, 39 und 64 Jahren sowie eine Frau verletzt. Bezüglich der Verletzungen kann nur gesagt werden, dass zwei Personen schwer verletzt wurden. Alle Personen wurden in umliegenden Krankenhäusern ärztlich versorgt. Durch die am Einsatzort eingesetzten Rettungskräfte der Polizei und der Feuerwehr erfolgte eine Evakuierung des Hauses. Die Bewohner konnten in einer Einrichtung im Nahbereich vorübergehend untergebracht werden. Derzeit führen Experten der Polizei, der Feuerwehr und ein Gutachter Ermittlungen bezüglich der Unglücksursache durch. Durch die Druckwelle wurde die Wohnung und Teile der Außenfassade beschädigt, zur Höhe des Schadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Während der Einsatzmaßnahmen wurde die Kattowitzer Straße vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter 18.11.2017 - 19.11.2017, 09:00 Uhr
19.11.2017 – 08:38

Salzgitter (ots) - Trunkenheit im Straßenverkehr

Salzgitter-Lebenstdt, Humboldtallee, Sa., 18.11.2017, 08:30 Uhr

Ein 26-jähriger kam in einer Kurve mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Zudem wurde der Unterboden des PKW an einem Kanalschacht beschädigt. Der Fahrer des Fahrzeugs ließ dann seinen PKW an der Unfallstelle stehen und entfernte sich unerlaubt zu Fuß vom Ort des Geschehens. Er wurde jedoch in unmittelbarer Nähe von einer Polizeistreife angetroffen. Dabei stellte sich auch die Unfallursache heraus: der 26-jährige war mit 2,09 Promille deutlich alkoholisiert! Anzeigen wegen Trunkenheit und Verkehrsunfallflucht sind die Quittung für sein Fehlverhalten.

Trunkenheit im Straßenverkehr 

Salzgitter-Salder, Museumstraße, Sa, 19.11.2017, 04:22 Uhr

Ein 31-jähriger Fiat-Fahrer wurde am frühen Morgen auf der Museumstraße in Salder kontrolliert. Bei dem PKW-Führer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0, 96 Promille. Den 31-jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige inklusiver Fahrverbot.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 19.11.2017 :
19.11.2017 – 10:27

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Handy-Diebstahl App führt zum Täter

Samstag, 18.11.2017, 15:00 Uhr, bis Samstag, 18.11.2017, 18:00 Uhr

Am Samstag Nachmittag wurde einer 57jährigen aus einem Büro in der Wolfenbütteler Innenstadt die Hand-sowie eine Aktentasche entwendet. Darin befand sich unter anderem auch das Handy der Frau. Über eine App wurde der aktuelle Standort des Handys gesendet. So konnte das Handy und alle anderen Gegenstände kurz darauf wieder aufgefunden werden. Gegen einen 32jährigen Wolfenbütteler wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Wolfenbüttel: Körperverletzung

Sonntag, 19.11.2017, gegen 03:10 Uhr

In der Nacht zu Sonntag gerieten zwei 30 und 31jährige Männer vor einer Gaststätte in der Straße im Kalten Tale in Streit. Dabei wurde das 31jährige Opfer so schwer am Kopf verletzt, dass es mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden musste. Gegen den 30jährigen Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihm eine Blutprobe entnommen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 19.11.2017
19.11.2017 – 16:26

Peine (ots) - Diverse Einbruchdiebstähle und Sachbeschädigungen in/ an PKW

In den frühen Morgenstunden des 19.11.17 kam es in Peine durch unbekannte(n) Täter zu einer Vielzahl von Einbrüchen und Sachbeschädigungen in/ an PKW. Insgesamt wurden der Polizei bis mittags 21 angegangenen Fahrzeuge gemeldet. Betroffen waren abgestellte PKW u.a. in den Straßen Hegelstraße, Stormstraße, Am Scheibenstand, Am Silberkamp, Hindenburgstraße, Weidenweg und in der Hölderlinstraße. Der oder die Täter schlugen die Scheiben der Fahrzeuge ein und durchsuchten diese teils nach Wertgegenständen. Zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkreten Angaben gemacht werden.

Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen verdächtige Beobachtungen in den genannten Bereichen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine in Verbindung zu setzen. Es ist zudem nicht auszuschließen, dass noch weitere Fahrzeuge angegangen worden sind. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Peine zu melden.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 20.11.2017
20.11.2017 – 08:23

Peine (ots) - Einbrüche in Wohnhäuser

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Samstag, 19:30 Uhr, bis Sonntag,11:15 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Vechelde, Sonnenstraße, ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Zu einem weiteren Einbrauch in ein Einfamilienhaus kam es in der Zeit zwischen Donnerstag, 15:00 Uhr, und Sonntag, 14:45 Uhr, in Peine, Pfingstangerring. Die Täter nutzen die Abwesenheit der Hausbewohner aus und verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Wohnhaus. Im Gebäude wurden sämtliche Räume durchsucht, ob etwas entwendet wurde kann derzeit nicht gesagt werden. Die Schadenshöhe ist zur Zeit nicht bekannt.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 20. November 2017:
20.11.2017 – 11:40

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Kinderwagen in Brand gesetzt

Sonntag, 19. 11.2017, gegen 20:05 Uhr

Am Sonntagabend gegen 20:05 Uhr löste ein Brandmelder in der Gemeinschaftsunterkunft Okeraue an der Langen Straße in Wolfenbüttel aus. Bei der Nachschau stellte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen brennenden Kinderwagen fest, welcher in einer Gemeinschaftsküche stand. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr konnte das Feuer durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und unter Mithilfe eines Bewohners gelöscht werden. Die Feuerwehr lüftete im Anschluss die Räumlichkeiten. Es entstand geringer Sachschaden. Die Spezialisten der Polizei haben zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen. Es muss von einer vorsätzlichen Brandlegung am Kinderwagen ausgegangen werden.

Wolfenbüttel: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Sonntag, 19.11.2017, gegen 15:45 Uhr

Beim Einfahren vom Rosenwall in den dortigen Kreisel übersah am Sonntagnachmittag vermutlich aus Unachtsamkeit ein 62-jähriger Autofahrer einen bevorrechtigten Radfahrer. Durch den Anstoß stürzte der 71-jährige Radler zu Boden und verletzte sich leicht. Am Fahrrad und am Auto entstand geringer Sachschaden.

Wolfenbüttel: Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Sonntag, 19.11.2017, gegen 12:45 Uhr

Am Sonntagmittag kontrollierte eine Streife der Polizei einen 22-jährigen Autofahrer, der mit seinem Auto in der Ludwig-Richter-Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten einen möglichen Drogenkonsum, welcher durch einen Schnelltest bestätigt wurde. Die Entnahme einer Blutprobe sowie die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens waren die Folge.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 20.11.2017
20.11.2017 – 14:10

Salzgitter (ots) - Schwere Brandstiftung Salzgitter-Bad, Brigittenstraße, 18.11.2017, 17:00 Uhr-19.11.2017, 03:50 Uhr Im Keller eines Mehrfamilienhauses versuchte ein 25-jähriger Verdächtiger, mit einem Feuerzeug in Verbindung mit Deospray eine dort abgelegte Styroporplatte zu entzünden. Glücklicherweise geriet das Material nicht in Brand. Gegen den Mann wird wegen einer schweren Brandstiftung ermittelt.

Fahren unter Alkoholeinfluss Salzgitter, Museumstraße, 19.11.2017, 04:22 Uhr Einen 31-jähriger Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, da er seinen Fiat Punto im öffentlichen Verkehrsraum geführt hatte, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0,96 Promille.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 20. November 2017:
20.11.2017 – 15:03

Wolfenbüttel (ots) - Geschäftseinbrecher in Untersuchungshaft

Nach einem Zeugenhinweis zu einem Einbruch in eine Spielothek mit anschließendem Aufbruch von Spielautomaten am Freitag, 17.11.2017, gegen 01:45 Uhr, in Salzgitter Thiede, durchsuchten Beamte der Polizei Salzgitter noch in der Nacht eine Wohnanschrift in Salzgitter Thiede, Breslauer Straße. Hier konnte ein 44-jähriger Tatverdächtiger aus Salzgitter sowie ein 36-Jähriger aus Wolfenbüttel angetroffen werden. In der Wohnung konnte Diebesgut, wie Bargeld, Bekleidungsstücke, Laptops und Zahngold festgestellt werden. Dieses Diebesgut konnte weiteren Einbrüchen in Salzgitter Thiede zugeordnet werden, die in der Nacht verübt worden waren. Beide Beschuldigte wurden daraufhin vorläufig festgenommen, wobei gegen den 44-Jährigen bereits ein Haftbefehl in anderer Sache bestand.

Der 36-Jährige aus Wolfenbüttel stand bereits im Fokus der Ermittler, da bei einer vorausgegangenen Wohnungsdurchsuchung in Wolfenbüttel bereits Diebesgut aus Einbruchsdiebstählen zum Nachteil Wolfenbütteler Geschäfte aufgefunden und sichergestellt werden konnten. In dieser Wohnung hatte sich eine Zeit lang der 36-Jährige aufgehalten. Wie bereits berichtet, sind bei der Polizei Wolfenbüttel zwischen dem 18.10. und 24.10. 2017 sechzehn Einbruchsdiebstähle angezeigt worden. In seiner Vernehmung gab der Tatverdächtige eine Vielzahl von Einbrüchen zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde er noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Es wird geprüft, ob der 36-Jährige noch für weitere Taten verantwortlich ist, die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 21.11.2017
21.11.2017 – 08:40

Peine (ots) - Diebstahl aus PKW

Bislang unbekannte Personen entwendeten am Montag, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 17:40 Uhr, aus einem Transporter, welcher unverschlossen auf dem Rewe-Parkplatz in Lengede, Am Kreisel, abgestellt war, einen Laptop, sowie Computerzubehör. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.100 Euro.

Einbruch in Wohnhaus

Die Abwesenheit der Hausbewohner nutzen unbekannte Täter, um in ein Einfamilienhaus in Edemissen, Pieperkamp, einzubrechen. Sie brachen ein Fenster gewaltsam auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 16:00 Uhr, und Montag, 08:00 Uhr. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Montag, 11:25 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung einen PKW-Fahrer auf der Hildesheimer Straße in Vechelde. Während der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,63 Promille. Dem 68-jährigen Vechelder wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Sonntag, um 12:15 Uhr, kam es in Wedtlenstedt, Stadtweg, zu einem Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Vechelder wollte mit seinem PKW nach links in die Schleusenstraße abbiegen und bremste sein Fahrzeug ab, um den entgegenkommenden Fahrzeugverkehr passieren zu lassen. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende 22-jährige Vechelder zu spät und fuhr mit seinem PKW auf den haltenden PKW auf. Durch den Aufprall wurde die 50-jährige Beifahrerin des 54-jährigen Vechelders leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 21. November 2017:
21.11.2017 – 10:14

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Montag, 20.11.2017, gegen 20:20 Uhr

Eine 19-jährige Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 20:20 Uhr leicht verletzt worden. Demnach hatte sie den Neuen Weg an einer Fußgängerampel trotz Rotlicht fahrend überquert. Ein bevorrechtigter 46-jähriger Autofahrer konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig abbremsen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Radfahrerin stürzte zu Boden und verletzte sich hierbei leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem Alkoholgeruch bei der 19-Jährigen fest. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Am Fahrrad und am Auto war leichter Sachschaden entstanden.

Wolfenbüttel: Unfall mit einem leicht verletztem Autofahrer und hohem Sachschaden

Montag, 20.11.2017, gegen 16:45 Uhr

Ein 25-jähriger Autofahrer übersah am Montagnachmittag gegen 16:45 Uhr vermutlich aus Unachtsamkeit einen vor ihm abbremsenden und nach links abbiegenden PKW und fuhr auf dieses Fahrzeug auf. Durch den Unfall verletzte sich der 25-Jährige leicht. Der Zusammenstoß war so heftig, dass erheblicher Sachschaden an den Autos in Höhe von zirka 16.000,-- Euro entstanden war und sie abgeschleppt werden mussten. Im Einsatz war neben Polizei und Rettungsdienst auch die freiwillige Feuerwehr Fümmelse. Unfallort: Landesstraße 614, zwischen Fümmelse und Wolfenbüttel, Höhe Kleingartenverein.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 21.11.2017
21.11.2017 – 12:49

Peine (ots) - Am Montag, gegen 14:30 Uhr, wurde ein junger Mann aus Peine bei der Polizei als vermisst gemeldet. Bei der anschließenden Suche nach dem Peiner war auch ein Polizeihubschrauber aus Hannover beteiligt, welcher im Peiner Stadtgebiet bei einigen Bürgern für Aufmerksamkeit sorgte. Die Person konnte schließlich am späten Abend durch eine Streifenwagenbesatzung wohlbehalten angetroffen werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 21.11.2017
21.11.2017 – 15:08

Peine (ots) - LKW gerät in Straßengraben

Weil er seinem Navigationsgerät vertraute befuhr ein LKW-Fahrer am Dienstag, gegen 14 Uhr, den Mühlenstahlweg von Handorf in Richtung Klein Ilsede, Ilseder Mühle. Vermutlich aufgrund des Gegenverkehrs musste er auf der schmalen Straße nach rechts ausweichen und geriet dabei auf den durch die Nässe aufgeweichten Grünstreifen. Sein Fahrzeug rutschte daraufhin in den Straßengraben. Auf Grund der dort entlangführenden Hochspannungsleitungen gestaltet sich die Bergung als schwierig und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 21.11.2017
21.11.2017 – 15:10

Peine (ots) - Verkehrsunfälle mit verletzten Person

Am Dienstag, um 07:30 Uhr, kam es auf der K 33 zwischen Vöhrum und Rosenthal zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige PKW-Fahrerin aus der Gemeinde Hohenhameln war mit ihrem Fahrzeug von Rosenthal in Richtung Vöhrum unterwegs, als sie aus noch unbekannten Gründen nach rechts in den Grünstreifen geriet. Vermutlich aufgrund einer starken Lenkbewegung streifte sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite zunächst einen Straßenbaum und kam anschließend im Straßengraben zum Stehen. Die 25-jährige wurde bei dem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzte Feuerwehr befreit werden. Die verletzte Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 12:20 Uhr auf der K41 zwischen den Ortschaften Mehrum und Rötzum. Eine 56-jährige aus der Gemeinde Hohenhameln kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte zwei Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Unfallursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 5.000 Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 21. November 2017:
21.11.2017 – 15:33

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: beschädigtes Auto nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Ein Zeuge hatte bereits am Mittwoch, 08.11.2017, gegen 11:00 Uhr, bemerkt, wie ein Ford Fiesta beim Ausparken auf dem Parkdeck eines Einkaufzentrums in der Goslarschen Straße gegen einen parkenden PKW gestoßen sei. Bei dem parkenden Fahrzeug soll es sich um einen roten Audi gehandelt haben und dieser sei am Heck beschädigt worden. Der Verursacher sei mit dem Ford davongefahren, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Polizei sucht nun den Fahrer des roten Audis. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 21.11.2017
21.11.2017 – 17:00

Salzgitter (ots) - Schwerer Diebstahl aus Kellerräumen Salzgitter, Teichwiesenweg, Neißestraße, dortige Mehrfamilienhäuser, 19.11.2017, 18:30-20.11.2017, 10:45 Uhr Im Tatzeitraum kam es zu einer Häufung von annähernd 10 Kelleraufbrüchen. Entwendet wurden unter anderem ein Fahrrad und Werkzeuge. Die Schadenshöhe kann nicht abschließend genannt werden. Insbesondere werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, wenn von ihnen auffällige Personen festgestellt wurden.



POL-SZ: Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Di., 21.11.2017, 18.40 Uhr
21.11.2017 – 19:11

Peine (ots) - Ergänzung zu "Lkw gerät in Straßengraben!" Die Bergung des, auf dem Mühlenstahlweg zwischen Ilseder Mühle und Handorf, in den Graben gerutschten Lkw gestaltete sich außerordentlich schwierig. Da sich der Bergungsort unterhalb einer Hochspannungsleitung befand, musste ein Spezialkran aus der Wedemark mit der Bergung beauftragt werden. Die Hochspannungsleitung wurde während der Bergungsarbeiten durch den Netwerkbetreiber TENNET abgeschaltet. Beinträchtigungen für die Stromversorgung entstanden allerdings nicht. Der Mühlenstahlweg wurde vorübergehend durch Polizei und FFW Peine, später durch stationäre Absperrmittel vom Bauwirtschaftshof der Stadt Peine für mehrere Stunden voll gesperrt. Da die Straße zur Zeit als Ausweichstrecke für die Baustelle B 65 stark frequentiert ist, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Bergungskosten dürften den entstandenen Schaden ( aufgewühltes Erdreich auf 15 Meter Länge ) um ein Vielfaches übersteigen.

Unbekannter BMW auf der Beethovenstraße angefahren Am Dienstag wurde um 10.21 Uhr auf der Beethovenstraße in Peine in Höhe der Sparkassenfiliale ein dunkler BMW beschädigt, der auf dem Parkstreifen abgestellt war. Der Unfallverursacher zeigte den Vorfall im Verlauf des Nachmittags beim Polizeikommissariat Peine an, konnte allerdings keine näheren Details zum beschädigten Fahrzeug angeben. Nach seinen Angaben wären die Beschädigungen am linken Frontbereich des BMW verursacht worden. Der betroffene Fahrzeughalter oder Zeugen des Verkehrsunfalls melden sich bitte bei der Polizei Peine unter: 05171/999-0

Unfall mit mehreren Beteiligten zwischen Bortfeld und Wedlenstedt Viel Glück im Unglück hatten alle Unfallbeteiligten eines Verkehrsunfalls an der Einmündung der Kreisstraße 58 auf die Landesstraße 475 zwischen Bortfeld und Wedlenstedt. Der Zusammenstoß von insgesamt 3 Pkw hinterließ ein Trümmerfeld von 150 m Ausdehnung auf der Kreisstraße, die für Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden musste. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand hohrer Sachschaden. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten allesamt abgeschleppt werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 22. November 2017:
22.11.2017 – 08:49

Wolfenbüttel (ots) - Klein Schöppenstedt: Fahrzeug überschlagen, drei Verletzte

Dienstag, 21.11.2017, gegen 21:50 Uhr

Aus ungeklärter Ursache kam der 18-jährige Fahrer eines Kleinbusses am Dienstagabend auf der Bundesstraße 1 zwischen Klein Schöppenstedt und Schöppenstedter Turm nach dem Durchfahren einer Rechtskurve mit seinem Fahrzeug in Schleudern. In der Folge kommt das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, überschlägt sich und kommt auf den Rädern stehend im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Durch den Unfall werden der 18-jährige Fahrer und zwei 18 und 17 Jahre alte Mitfahrer verletzt. Am Kleinbus entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Im Einsatz war neben Polizei, Rettungsdienst und Feuer-wehr auch ein Abschleppunternehmen. Während der Bergungsmaßnahmen kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel vom 22.11.2017
22.11.2017 – 09:50
Salzgitter (ots) - Diebstahl aus Fahrzeug Salzgitter-Lebenstedt, Heckenstraße, Tatzeit 21.11.2017, 14:45-20:15 Uhr Ein 55-jähtiger Geschädigter stellte an seinem VW Polo eine eingeschlagene Seitenscheibe fest. Nach bisherigem Ermittlungsstand erbeuteten die Täter lediglich eine Zulassungsbescheinigung. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben.


POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 22.11.2017
22.11.2017 – 09:58

Peine (ots) - Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchiert vermutlich beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand in der Straße "Eulenring" in Peine abgestellten PKW. Die Tat ereignete sich zwischen Montag, 14:00 Uhr, und Dienstag, 07:30 Uhr. Der Verursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

Unter Drogeneinfluss Verkehrsunfall verursacht

Am 21.11.2017, gegen 23:30 Uhr, kam es in der Woltorfer Straße in Peine zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger LKW-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen war mit seinem LKW samt Anhänger von Peine in Richtung Woltorf unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er fuhr gegen einen Straßenbaum, welcher durch den Zusammenstoß entwurzelt wurde. Die Zugmaschine kippte anschließend auf die Seite und musste mit einem Kran aufgerichtet werden. Die Zugmaschine, sowie der Anhänger waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der 21-jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 9.500 Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine
Wolfenbüttel vom 22.11.2017 Nachtrag anlässlich der Verpuffung/Explosion in einem Mehrfamilienhaus vom 17.11.2017, 20:53 Uhr
22.11.2017 – 12:40

Salzgitter (ots) - Nachtrag zur Pressemeldung anlässlich der Verpuffung/Explosion in einem Mehrfamilienhaus Salzgitter, Kattowitzer Straße, 17.11.2017, 20:53 Uhr Seitens der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel wird folgende ergänzende Pressemitteilung abgegeben: Derzeit befinden sich noch drei Männer im Krankenhaus. Die 27 und 39-jährigen Männer sind lebensgefährlich verletzt, der 64-jährige Mann ist schwerverletzt. Eine Vernehmung der Männer konnte somit noch nicht erfolgen. Die verletzte Frau steht unter Schock und kann nicht vernommen werden. Nach derzeitigem Stand soll diese Woche ein Brandgutachter die Brandursache ermitteln. Wann die noch nicht wieder freigegebenen Wohnungen betreten werden dürfen, wird ein Statiker festlegen.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 11/2017

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemapp