Meldungen von 06.01.2022 bis 12.01.2022

Stand: 13.01.2022 / 23 neue Meldungen


06.01.2022 – 12:03

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 6. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Die Polizei Wolfenbüttel kontrollierte die Einhaltung der bestehenden Corona-Regelungen

Dienstag, 04.01.2022, zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr

Die Polizei Wolfenbüttel führte am vergangenen Dienstagnachmittag umfangreiche Kontrollen zur Überprüfung der Einhaltung der bestehenden Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus im Stadtgebiet Wolfenbüttels durch. Hierbei steht der Infektionsschutz im Vordergrund dieser Maßnahmen. So wurden insbesondere Kontrollen im Bereich des ÖPNV, in der Gastronomie, in Spielhallen und Wettannahmestellen sowie in Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen vorgenommen. Hierbei gab es seitens der Betreiber, der Kunden und der Passanten eine überwiegend positive Resonanz. Hauptsächlich stellten die eingesetzten Beamten Verstöße gegen die Pflicht zum richtigen Tragen einer FFP 2 Maske in den verschiedenen Einrichtungen fest. Es wurden einige Verwarnungen ausgesprochen und vier Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Intensive Kontrollen, auch in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsdienst der Stadt Wolfenbüttel, werden auch in Zukunft durchgeführt werden.



06.01.2022 – 13:32

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 06.01.2022.
Salzgitter (ots)

Polizei wertete eine Zusammenkunft mehrerer Personen als Versammlung (Corona-Bezug).

Salzgitter-Bad, Innenstadtbereich, 05.01.2022, 18:00-19:15 Uhr.

Gegen 18:00 Uhr hatten sich ca. 60 Personen auf dem Marktplatz in Salzgitter-Bad versammelt. Alle Personen waren dem bürgerlichen Klientel zuzurechnen und äußerten gegenüber den eingesetzten Beamten, lediglich für einen "Spaziergang" zusammengekommen zu sein. Auf Grund der Gesamtsituation wertete die Polizei die Zusammenkunft als eine Versammlung und erließ beschränkende Auflagen.

Gegen 18:15 Uhr setzte sich der Aufzug über die Vorsalzer Straße in Bewegung und nahm seinen weiteren Verlauf über das EKZ Am Pfingstanger über den Bohlweg zurück zum Marktplatz.

Nachdem sich einige Teilnehmer entfernt hatten, durchliefen die verbliebenen Teilnehmer ein zweites Mal die beschriebene Aufzugstrecke. Gegen 19:15 Uhr verließen auch die restlichen Teilnehmer den Bereich des Marktplatzes.

Die Polizei spricht von einem friedlichen Verlauf.

Wir machen deutlich, dass Zusammenkünfte dieser Art vor Beginn der Veranstaltung fristgerecht bei der zuständiger Kommune angezeigt werden müssen.

Verletzter Mann nach gefährlicher Körperverletzung.

Salzgitter, Bad, Kniestedter Straße, 05.01.2022, 21:45-22:10 Uhr.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass zur Tatzeit zwei Männer im Alter von 24 Jahren fußläufig entlang der Kniestedter Straße gegangen sind. Kurz vor der Einmündung zur Helenenstraße seien auf die beiden drei derzeit unbekannte Männer zugegangen. Nachdem es zu einer kurzen Unterhaltung gekommen war, gerieten die Personen offensichtlich in ein kurzes Streitgespräch. Die Hintergründe diesbezüglich müssen noch ermittelt werden.

Im weiteren Verlauf sollen die Täter auf ein Opfer mittels Schläge und Tritte eingewirkt und den Mann dadurch verletzt haben. Die Täter sollen anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet sein.

Ein Täter kann wie folgt beschrieben werden: Schwarze Haare, ca. 18 - 21 Jahre alt, ca. 170 cm bis 180 cm groß, gute deutsche Aussprache, führte einen Hund (vermutlich Pit Bull/Bulldogge) mit.

Die Polizei in Salzgitter-Bad bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/825-0 zu melden.



06.01.2022 – 13:58

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 06.01.2022:
Peine (ots)

Einbruch in EDEKA Markt

In der Nacht vom 04.01. auf den 05.01. sind unbekannte Täter in den EDEKA Markt in der Straße "Hoher Weg" in Wendeburg eingebrochen. Durch Aufbrechen eines Fensters auf der Gebäuderückseite gelangten die Täter in die Verkaufsräume. Dort wurden diverse Tabakwaren gestohlen. Eine genaue Aufstellung zum Diebesgut ist aktuell Teil der Ermittlungen.

Versuchter Trickbetrug in Groß Ilsede

Zwei Männer klingelten am Vormittag des 05.01 bei einem älteren Herrn in Groß Ilsede und versuchten ihn davon zu überzeugen, dass sein Dach undicht sei. Sie forderten auch gleichzeitig einen Vorschuss für die anstehende Reparatur. Der Senior ließ sich aber auf diese Behauptungen nicht ein, so dass die Betrüger das Grundstück ohne Beute verließen.

Unfall mit verletztem Fahrer

Am 05.01. gegen 07:45 Uhr übersah ein 49-jähriger Mann auf der Kantstraße in Peine, dass der Fahrer eines vor ihm fahrende Kia abbremsen musste. Der 49-jährige fuhr daher mit seinem Mercedes auf den Kia eines 52-jährigen auf. Der Kia-Fahrer wird bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er ins Peiner Klinikum eingeliefert werden muss. Beide Fahrzeuge müssen schwer beschädigt abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf rund 14.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Daher kommt auf den Mann nun auch noch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.



07.01.2022 – 11:13

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 7. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: erneut falsche Handwerker unterwegs

Donnerstag, 06.01.2022, gegen 12:00 Uhr

Unter dem Vorwand Elektrotechniker zu sein und alte Elektrogeräte reparieren zu wollen gelangten am Donnerstagmittag zwei unbekannte Männer in die Wohnung einer 93-jährigen Seniorin in der Ringstraße in Wolfenbüttel. Das einer der Männer offenbar versucht hatte unbemerkt in das Schlafzimmer der Seniorin zu gelangen, wurde sie misstrauisch und verwies die Männer lautstark aus ihrer Wohnung. Die Unbekannten verließen die Wohnung fluchtartig in unbekannte Richtung. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu keinem Diebstahl. Beschreibung der unbekannten Männer: beide zirka 20 - 25 Jahre alt, zirka 175 cm groß, eine Person hatte dunkle Haare, trug eine Schirmmütze und war dunkel gekleidet. Hinweise: 05331 / 933-0.

Schöppenstedt: Einbruch misslingt

Mittwoch, 05.01.2022, bis Donnerstag, 06.01.2022

In der Nacht von Mittwoch 05.01.2022 und Donnerstag, 06.01.2022, 12:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter offenbar die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Schöppenstdet, Harzblick, einzudringen. Dieser Versuch scheiterte offensichtlich an der massiven Terrassentür, ein Eindringen erfolgte nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Fensterscheibe eingeworfen

Donnerstag, 06.01.2022, gegen 22:30 Uhr

Unbekannte Täter warfen am Donnerstag, 06.01.2022, gegen 22:30 Uhr, mit einem Stein die Scheibe eines Küchenfensters einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Breslauer Straße in Wolfenbüttel ein. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Dorstadt: Verkehrsunfall, eine Person leicht verletzt

Donnerstag, 06.01.2022, gegen 09:25 Uhr

Am Donnerstagmorgen ereignete sich in Dorstadt, Harzstraße, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden ist. Demnach übersah eine 45-jährige Autofahrer vermutlich aus Unachtsamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr das bevorrechtigte Auto des 54-Jährigen. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der 54-Jährige leicht. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von zirka 11000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden.



07.01.2022 – 11:44

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 07.01.2022:
Peine (ots)

Illegale Müllhalde in Groß Lafferde

Ein Parkplatz an der "Bierstraße" in Groß Lafferde ist offenbar über einen längeren Zeitraum als "illegale Müllhalde" verwendet worden. Am 04.01.2022 stellte ein Mitarbeiter der Eigentümerfirma fest, das unbekannte Personen auf dem Parkplatz Sperrmüll und andere Abfälle entsorgt haben. Darunter befanden sich unter anderem Matratzen und Lattenroste, Kleidung, Möbel und Koffer. Da der Parkplatz nur sporadisch aufgesucht würde, kann die Müllablage dort über die letzten Wochen erfolgt sein. Hinweise zu diesem Sachverhalt und insbesondere Hinweis auf den oder die Verursacher nimmt die Polizei in Peine entgegen.

Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Am 06.01.2022 stellten Polizisten auf der "Peiner Straße" in Edemissen einen 27-jährigen Autofahrer ohne Führerschein fest. Der Mann war den Beamten bereits bekannt, da sie ihn einige Tage zuvor alkoholisiert am Steuer festgestellt hatten. In diesem Zuge ist der Führerschein des Mannes sichergestellt worden. Nun erwartet den Mann ein zusätzliches Strafverfahren.



07.01.2022 – 13:18

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 07.01.2022.
Salzgitter (ots)

Salzgitter Bad, Bismarckstraße, 05.01.2022, 19:00 Uhr-06.01.2022, 07:50 Uhr.

Salzgitter, Bad, Elbestraße, 05.01.2022, 17:00 Uhr-06.01.2022, 07:00 Uhr.

In zwei bekannt gewordenen Fällen demontierten unbekannte Täter von zwei abgestellten Pkw Opel Astra die Katalysatoren und verursachten einen Schaden von mindestens 1.700 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamten der Polizei in Salzgitter Bad unter der Telefonnummer 05341/825-0 in Verbindung zu setzen.

Baddeckenstedt, Lichtenberger Straße, 05.01.2022, 18:00 Uhr-06.01.2022, 08:00 Uhr.

Die unbekannten Täter hebelten zwei Automatiktüren des Warenhauses auf und konnten sich somit einen Zutritt in die Räume verschaffen. Die Polizei ermittelt, ob es zu einem Diebstahl kam. Der bisher entstandenen Schaden liegt bei ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise sind bitte an die Polizei in Baddeckenstedt unter der Telefonnummer 05341/928690.

Zwei Fahrer standen offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Lebenstedt, Lichtenberger Straße, 06.01.2022, 19:00 Uhr.

Salzgitter, Lebenstedt, Peiner Straße, 06.01.2022, 21:50 Uhr.

Die Polizei konnte zwei Fahrer im Alter von 22 und 25 Jahren anhalten und kontrollieren. Anhaltspunkte deuteten auf einen Drogenkonsum. Ein daraufhin durchgeführter Drogenvortest erhärtete diese Anhaltspunkte. Daraufhin veranlasste die Polizei die Entnahme von Blutproben und untersagte den Männern die Weiterfahrt.



07.01.2022 – 14:02

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 07.01.2022.
Salzgitter (ots)

Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.

Salzgitter, Burgbergstraße, Bankfiliale, 07.01.2022, 03:30 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es vor dem Schalterraum einer Bankfiliale zu einer Detonation eines Zündstoffes. Durch die Sprengung wurden Teile der westlichen Gebäudeseite mit Beschädigung der Fenster und der Decke verursacht. Die Polizei geht bei den Ermittlungen davon aus, dass der Sprengsatz frühzeitig detonierte. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu einer Verletzung der Täter oder eines Täters kam.

Bei der Tat konnte kein Bargeld entwendet werden, es entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Während der Tatausführung waren mindestens zwei dunkel bekleidete Täter am Tatort. Nach der Detonation flüchteten diese in einem dunklen Pkw Kombi in Richtung der Autobahn 39. Zeugen hatten einen lauten Knall vernommen und daraufhin die Polizei alarmiert.

Dringend erbetete Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 05341/1897-0 entgegengenommen. Für die Polizei ist insbesondere von Wichtigkeit, ob Zeugen vor der Tat oder während der Flucht die Täter oder das 
Fluchtfahrzeug beobachten konnten.



08.01.2022 – 17:18

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 08.01.2022
Peine (ots)

Raubüberfall auf einen Getränkemarkt

Zwei unbekannte, maskierte Täter überfielen am Samstag, den 08.01.2022 gegen 13:30 Uhr einen Getränkemarkt in Peine OT Stederdorf. Der Angestellte des Getränkemarktes wurde durch einen der Täter mit einer Schusswaffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld und Zigaretten gezwungen. Mit der Beute flüchteten die Täter in einem silbernen Pkw mit abgeklebtem Kennzeichen vom Tatort in Richtung A2. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Funkstreifenwagen konnten die Täter nicht festgenommen werden. Bei der Tat wurden keine Personen verletzt.

Zeugen, welche sich zur Tatzeit im Nahbereich des Tatortes aufgehalten haben, werden gebeten Hinweise an die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171/999-0 zu melden.



09.01.2022 – 07:13

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad vom 09.01.-26.09.2022, 09:00 Uhr
38259 Salzgitter-Bad (ots)

Trunkenheit im Straßenverkehr

Zeit: 08.01.2022, 16.10 Uhr

Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Straße Hergang: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei dem 55-jährigen Fahrer eines Pkw VW Lupo eine AAK von 2,47 Prom.. festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. 
Eine Blutentnahme wurde veranlasst.



09.01.2022 – 09:50

POL-SZ: Pressemeldung der PI Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Thiede vom 09.01.2022
Salzgitter (ots)

Verstoß gegen das Waffengesetz

Salzgitter - Lebenstedt, Berliner Str. , 08.01.2022 ; 13:20h

Aufmerksame Bürger haben der Polizei von einer männlichen Person berichtet, die einen Gegenstand mitführen würde, der wie ein langes Messer aussehen würde. Die eingesetzten Beamten können die gemeldete Person feststellen. Der beschriebene Gegenstand wird von dieser gemeldeten Person mitgeführt. Die männliche Person versucht sich noch durch Flucht zu Fuß der Kontrolle zu entziehen, kann aber von den Polizeibeamten eingeholt und festgehalten werden. Im Resultat stellt sich heraus, dass die Person tatsächlich ein Messer geführt hat, welches aufgrund waffenrechtlicher Bestimmungen nicht in der Öffentlichkeit geführt werden darf. Das Messer ist eingezogen worden. Gegen die Person wird nun in Form eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens ermittelt.

Umgebaute Beleuchtungseinrichtungen an einem PKW

Salzgitter - Lebenstedt, Kattowitzer Str. , 08.01.22, 22:15 h

Im Rahmen einer mobilen Verkehrskontrolle ist ein PKW kontrolliert worden, bei dem der Zustand der Beleuchtungseinrichtungen in den Fokus gerückt ist. Letztlich stellt sich heraus, dass die Rückleuchten des PKW mit dunkler Lackfarbe überlackiert worden sind. Durch diese Manipulation wird die Leuchtkraft deutlich gemindert und die Erkennbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer wird erheblich erschwert. Den Verantwortlichen erwartet ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren. Der Rückbau der Beleuchtungseinrichtungen auf einen ordnungsgemäßen Zustand muss ebenfalls erfolgen.



09.01.2022 – 10:50

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 9. Januar 2022
Wolfenbüttel (ots)

Trunkenheit im Verkehr, Cremlingen, Sonntag, 09.01.2022 / 1:10 Uhr

Ein 21jähriger Braunschweiger wurde auf der Helmstedter Straße Fahrrad fahrend angetroffen. Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass er infolge Alkoholkonsum nicht in der Lage war, das Rad sicher zu führen. Ein Atemalkoholvortest ergab 1,85 Promille. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Graffiti, Sickte, Am Kamp, 09.01.2022 / gg. 3:30 Uhr

Durch Zeugen wird ein "Sprayer" in Sickte gemeldet. Dieser besprühe eine Mauer in blauer und silberner Farbe. Als die hinzugerufenen Beamten eintrafen, versuchte der Sprayer zu flüchten, konnte jedoch gestellt werden. Bei dem 17jährigen Tatverdächtigen konnten noch die beiden genutzten Spraydosen aufgefunden werden. Die Dosen wurden sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der junge Mann an seine Familie übergeben.



10.01.2022 – 11:29

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 10.01.2022:
Peine (ots)

Eingeschlagenes Autofenster

Am 09.01.2022 gegen 14.00 Uhr stellte ein Anwohner in Mehrum fest, dass an einem geparkten PKW die Beifahrerscheibe zerstört wurde. Der Opel eines 46-jährigen war seit der vorherigen Nacht auf dem Parkplatz der Sporthalle geparkt und dort von einem bislang unbekannten Täter beschädigt worden. Aus dem Wagen sei nichts entwendet worden. Der Schaden beträgt rund 250 Euro.



10.01.2022 – 11:56

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 7. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Verkehrsunfallflucht

Sonntag, 09.01.2022, zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Sonntag, zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr, gegen einen in der Gaußstraße in Wolfenbüttel geparkten PKW Citroen und beschädigte diesen an der gesamten linken Seite. Anschließend setzte der Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro zu kümmern. Hinweise: 05331 / 933-0.

Denkte: Missbrauch einer Notrufeinrichtung, Hinweise gesucht

Mittwoch, 05.01.2022, 01:05 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen, um 01:05 Uhr, wurde durch bislang unbekannte Täter zunächst die Plexiglasscheibe eines Feuermelders am Feuerwehrgerätehaus in Groß Denkte, Donnerburgstraße, eingeschlagen. Anschließend wurde unberechtigt Feuer- / Sirenenalarm ausgelöst. Es entstand geringer Sachschaden, ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen wurde eingeleitet. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.



10.01.2022 – 14:00

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 10.01.2022.
Salzgitter (ots)

Versuchter Einbruch in einen Kiosk.

Salzgitter, Lebenstedt, Carl-von-Ossietzky-Straße, 08.01.2022, 20:00 Uhr-09.01.2022, 08:45 Uhr.

Unbekannte Täter hatten versucht, die Zugangstür aufzuhebeln. Bei der späteren Spurensuche konnten frische Hebelmarken festgestellt werden. Den Tätern gelang es jedoch nicht, dass Gebäude zu betreten. 
Es entstand ein Schaden von mindestens 300 Euro.

Fahrzeugführer standen offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Heerte, Zingelstraße, 09.01.2022, 20:00 Uhr.

Salzgitter, Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Straße, 10.01.2022, 00:40 Uhr.

Eine 25-jährige Frau und ein 21-jähriger Fahrer stehen unter dem Verdacht, unter dem Einfluss von Drogen einen Pkw geführt zu haben. Anhaltspunkte deuteten bei beiden auf eine entsprechende Beeinflussung hin. Daraufhin durchgeführte Drogenvortests erhärteten diese ersten Anzeichen. Die Polizei veranlasste die Entnahmen von Blutproben und untersagten beiden Fahrern die Weiterfahrt.

Fahrer wich offensichtlich einem Reh aus und verunfallte.

Salzgitter, Ohlendorf, Landesstraße 512, 09.01.2022, 17:15 Uhr.

Ein 33-jähriger Fahrer sei nach eigenen Angaben einem Reh ausgewichen und ist hierbei auf einen Grünstreifen geraten. Im Verlaufe seiner weiteren Fahrt kollidierte das Fahrzeug mit einem Jungbaum. Der Pkw kam entgegen der Fahrtrichtung in einem Graben zum Stillstand.

Der Fahrer flüchtete offensichtlich unverletzt von der Unfallstelle.

Auf Grund polizeilicher Ermittlungen konnte der Fahrer schließlich angetroffen werden. Es besteht der Verdacht, dass er zum Zeitpunkt des Unfalls unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Die Polizei veranlasste daraufhin die Entnahme einer Blutprobe. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Es entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro.



10.01.2022 – 15:16

POL-SZ: Polizei Salzgitter-Bad und Polizei Peine sind kurzfristig nicht erreichbar.
Salzgitter, Peine (ots)

Auf Grund der Anpassung der IT-Systeme sind folgende Dienststellen zeitweilig nicht erreichbar.

Am 12.01.2022, gegen 09:00 Uhr, werden seitens des Netzbetreibers Komponenten am Amtszugang des PK Salzgitter-Bad getauscht.

Während dieser Zeit ist eine Telefonie über Amt sowohl abgehend als auch ankommend nicht möglich. Die voraussichtliche Dauer sollte eine halbe Stunde nicht überschreiten. Hierfür kann aber derzeit keine Gewähr übernommen werden.

In dieser Zeit ist das PK Salzgitter-Bad über folgende Rufnummer zu erreichen. 0152/09399035

Am 13.01.2022, gegen 09:00 Uhr, werden seitens des Netzbetreibers Komponenten am Amtszugang des PK Peine getauscht.

Während dieser Zeit ist eine Telefonie über Amt sowohl abgehend als auch ankommend nicht möglich. Die voraussichtliche Dauer sollte eine halbe Stunde nicht überschreiten. Hierfür kann aber derzeit keine Gewähr übernommen werden.

In dieser Zeit ist das PK Peine über folgende Rufnummer zu erreichen: 0152/09399044



10.01.2022 – 16:21

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 10.01.2022.
Salzgitter, Sachsen-Anhalt (ots)

Polizei verfolgte flüchtendes Fahrzeug bis in das Land Sachsen-Anhalt.

Salzgitter, Theodor-Heuss-Straße, 10.01.2022, 04:00 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatten Beamte der Polizei in Salzgitter beabsichtigt, einen im Fließverkehr festgestellten Pkw mit einem Kennzeichen aus dem Land Sachsen-Anhalt anzuhalten und das Fahrzeug sowie den Fahrer einer routinemäßigen Kontrolle zu unterziehen.

Eine vorab durchgeführte Überprüfung habe ergeben, dass die am Fahrzeug montierten Kennzeichen offensichtlich nicht ausgegeben waren.

Auf der Burgbergstraße in Salzgitter wurde der Fahrer schließlich zum Anhalten durch die eingesetzten Beamten aufgefordert.

Der Fahrer erhöhte massiv seine Geschwindigkeit und versuchte vor den Beamten nach Osten in Richtung Salzgitter-Salder zu flüchten.

Auf seiner Flucht vor der Polizei wurden zahlreiche Straßen im Ortsteil Salzgitter Salder, Watenstedt, der Landesstraße 495 bis zur Anschlussstelle Wolfenbüttel-Süd befahren. Der Fahrer steuerte seinen Pkw auf die BAB 36 und setzte seine Flucht in Richtung Halle fort. Im dortigen Kurvenbereich der Auffahrt ereignete sich ein Beinaheunfall mit einer Sattelzugmaschine.

Auf der Autobahn kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem Streifenwagen der Polizei. Weiterhin kollidierte das flüchtende Fahrzeuge offensichtlich nur leicht mit einer Schutzplanke. Trotz dessen setzte der Flüchtige seine Fahrt mit einer sehr hohen Geschwindigkeit fort.

Nachdem der Fahrer die Anschlussstelle Blankenburg-Ost erreicht hatte, verließ er die BAB 36 und flüchtete weiterhin mit zum Teil deutlich erhöhten Geschwindigkeiten über Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen.

In der Ortschaft Blankenburg errichtete die Polizei eine durch quergestellte Funkstreifenwagen errichtete Straßensperre, die jedoch von dem Flüchtigen umfahren wurde. Ein Beamter des Landes Sachsen-Anhalt konnte nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß mit dem Flüchtenden vermeiden.

Gegen 04:50 Uhr verursachte der Flüchtende in der Ortschaft Thale auf der Stecklenberger Hauptstraße einen Verkehrsunfall. Hier stieß er frontal gegen eine Straßenlaterne und verursachte einen Sachschaden. Der Fahrer flüchtete fußläufig, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung von der Polizei Salzgitter festgenommen werden.

Die Beamten hiesiger Dienststelle gaben mehrere Signalschüsse in die Luft ab. Dies war erforderlich, um weitere Einsatzkräfte bei vorherrschender Dunkelheit zum Einsatzort heranzuführen.

Der Beifahrer konnte im Rahmen der Fahndung durch Beamten der Polizei Sachsen-Anhalt angetroffen werden.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen Mann aus Sachsen-Anhalt. Zu dem Beifahrer können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Weitere Ermittlungen und Vernehmungen sind anstehend.



11.01.2022 – 10:57

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 11.01.2022:

s Foto

Peine (ots)

Unsachgemäße Entsorgung von Dämmmaterial

Am 03.01. stellten Spaziergänger in Peine- Telgte, in der Nähe der Glindbruchkippe mehrere Müllsäcke fest. Polizisten aus Peine fanden in den insgesamt 8 Müllsäcken Glaswolle und andere Dämmstoffe vor. Einige der rund 100 Liter fassenden Säcke waren aufgerissen und der Inhalt verteilte sich entlang eines Feldweges in der Verlängerung der Hannoverschen-Heerstraße. Hinweise zu den Verursachern bitte an die Polizei in Peine.



11.01.2022 – 11:01

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 7. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Autofahrer alkoholisiert unterwegs

Montag, 10.01.2022, gegen 23:55 Uhr

Die Polizei Wolfenbüttel kontrollierte am späten Montagabend einen 23-jährigen Autofahrer, der in auffälliger Fahrweise auf dem Neuen Weg in Wolfenbüttel unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine Alkoholbeeinflussung beim Fahrer fest. Der Test ergab einen Wert von 1,04 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Sein Auto musste der 23-Jährige stehen lassen.

Wolfenbüttel: Sachbeschädigung an ehemaliger Flüchtlingsunterkunft

Donnerstag, 06.01.2022, bis Sonntag, 09.01.2022

Unbekannte Täter beschädigten zwischen Donnerstag und Sonntag vermutlich durch Steinwürfe mehrere Fensterscheiben der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft an der Langen Straße in Wolfenbüttel. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1200 Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.



11.01.2022 – 13:53

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 11.01.2022.
Salzgitter (ots)

Salzgitter, Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring, 07.01.2022, 12:00 Uhr-10.01.2022, 07:00 Uhr.

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster einer Schule auf und erhielten auf diese Weise einen Zutritt in die Räume. Im Tatverlauf durchsuchten die Täter mehrere Behältnisse. Nach bisherigem Ermittlungsstand erbeuteten sie keine Gegenstände, verursachten jedoch einen Schaden in Höhe von mindestens 800 Euro.

Polizei stellte mehrere Corona-Verstöße fest.

Salzgitter, Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße, 08.01.2022, 22:15 Uhr.

In einem Restaurant stellte die Polizei eine 28ig köpfige Personengruppe fest, die sich offensichtlich nicht an die geltenden Corona Abstands- und Hygienemaßnahmen gehalten hatten. Aus Anlass einer "privaten" familiären Feier hatten sich die Personen eingefunden.

Die Beamten leiteten 28 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und erteilten Platzverweise, da für diese geschlossene Veranstaltung eine Obergrenze von 10 Personen zu beachten war.

Die Polizei wird, insbesondere auch in Kooperation mit der zuständigen Kommune, regelmäßige Kontrollen durchführen.



12.01.2022 – 11:30

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 12.01.2022:
Peine (ots)

Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht auf den 11.01. gelangten unbekannte Täter in die Verkaufsräume einer Bäckerei in der "Hildesheimer Straße" in Vechelde. Nachdem ein Fenster aufgehebelt wurde, konnte aus dem Inneren Bargeld und ein Tablet entwendet werden. Durch den Einbruch entstand auch Sachschaden, so dass die Schadenssumme insgesamt bei rund 2500 Euro liegt.

Unfall durch geplatzten Reifen

Am Abend des 11.01. gegen 22:00 Uhr verlor ein 19-jähriger Mann auf der Gerhardstarße in Gr. Ilsede die Kontrolle über seinen Seat. Der Grund dafür war das Platzen eines Reifens. Der Mann kam in Folge dieses Schadens von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten BMW. Danach überfuhr er einen Bordstein und kam zum Stehen. Bei dem Unfall ist niemand verletzt worden an den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 5500 Euro.



12.01.2022 – 11:51
 

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 7. Januar 2022:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Autofahrer unter Betäubungsmitteleinfluss

Dienstag, 11.01.2022, gegen 23:30 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend auf dem Neuen Weg in Wolfenbüttel kontrollierten Polizeibeamte der Polizei Wolfenbüttel einen 27-jährigen Autofahrer. Bei diesem ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Betäubungsmittelkonsum. Dieser Verdacht bestätigte sich bei einem Test. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet sowie die Weiterfahrt untersagt.

Wolfenbüttel: PKW Diebstahl

Dienstag, 11.01.2022, 23:00 Uhr, bis Mittwoch, 12.01.2022, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen in der Anton-Ulrich-Straße in Wolfenbüttel zum Parken auf einem Privatgrundstück abgestellten PKW Ford Kuga in schwarz. Der Wert des Fahrzeugs wird mit rund 20000 Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.



12.01.2022 – 13:19

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12.01.2022.

Corona-Beschränkungen. Polizei kontrollierte Friseurgeschäfte.

Salzgitter, Berliner Straße, 11.01.2022, ab 09:30 Uhr.

Bei Kontrollen mehrerer Friseurgeschäfte in der Berliner Straße stellte die Polizei Verstöße in mittlerer einstelliger Höhe fest. Die Beamten beanstandeten, dass sowohl die geforderten FFP 2 Masken nicht getragen wurden als auch Kundenkontakte nicht entsprechend dokumentiert wurden. Die Polizei leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und kündigt, insbesondere im Zusammenwirken mit der örtlichen Kommune, weitere Kontrollen dieser Art an. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang und bittet die Bevölkerung, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten.

Unfallverursacher flüchtete.

Salzgitter, Lobmachtersen, B 248 zwischen Lobmachtersen und Barum, 11.01.2022, 07:00 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein unbekannter Verursacher mit seinem Pkw Audi die B 248 aus Lobmachtersen kommend in Fahrtrichtung Barum. Nach der Ortsausfahrt Lobmachtersen startete der Verursacher einen Überholvorgang. Er hatte offensichtlich beabsichtigt, trotz Gegenverkehr drei vor ihm fahrende Fahrzeuge zu überholen. Hierbei musste der entgegenkommende Pkw stark abbremsen und kollidierte im weiteren Verlauf mit einer Leitplanke. Das beschädigte Fahrzeug, ebenfalls ein Audi, wurde bei dem Verkehrsunfall insbesondere im Frontbereich erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Der Verursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. Der Geschädigte, ein 22-jähriger Mann, erlitt bei dem Verkehrsunfall mindestens leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die B 248 zwischen Lobmachtersen und Barum musste zeitweilig für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Rettungskräfte der Feuerwehr waren am Unfallort eingesetzt.

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall.

Salzgitter, Salder, Watenstedter Weg, K 40 zwischen Salder und Watenstedt, 11.01.2022,15:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr die 67-jährige Fahrerin eines Pkw VW in Richtung Watenstedt. Vor ihr sei ein Pkw Seat gefahren, welcher offensichtlich seine Geschwindigkeit verringert hatte. Die Frau habe den Pkw auf die Gegenfahrbahn gesteuert, um einen Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Pkw zu verhindern. Auf der Gegenfahrbahn sei ihr jedoch ein Pkw Skoda entgegengekommen. Es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf kam es noch zu einer Kollision zwischen dem VW und dem Seat.

Die 45-jährige Fahrerin des Pkw Skoda verlor die Kontrolle über ihren Pkw, welcher unfallbedingt in einem Graben zum Stillstand kam. Die Fahrerin erlitt Verletzungen. Zur Schwere können keine Angaben gemacht werden. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werde. Der 60-jährige Fahrer des Seat sowie die 67-jährige Frau wurden offensichtlich nicht verletzt. Die K 40 wurde für die Unfallaufnahme zeitweilig voll gesperrt. Rettungskräfte der Feuerwehr waren mit eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden von über 23.000 Euro.



12.01.2022 – 22:12

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12.01.2022.

Eskalation einer nicht angezeigten Versammlung in Salzgitter-Bad.

Salzgitter-Bad, Innenstadt, 12.01.2022 ab ca.18 Uhr.

Gegen 18:00 Uhr konnten Polizeikräfte annähernd 50 Personen vor dem Rathaus Salzgitter-Bad feststellen. Diese Personengruppe war in kleineren Gruppen aufgeteilt, jedoch als eine zusammenhängende Gruppe erkennbar. Es handelte sich bei diesen Personen um offensichtliche Gegner der derzeitigen Corona-Politik.

Bereits gegen 18:00 Uhr erfolgten seitens der Polizei Lautsprecherdurchsagen, wonach die angetroffene Personengruppe als Versammlung eingestuft wird. Den angetroffenen Personen wurde der relevante Inhalt aus der geltenden Allgemeinverfügung der Stadt Salzgitter vorgetragen, insbesondere dass eine Maskentragepflicht bestünde und das der erforderliche Mindestabstand eingehalten werden muss. Es handelte sich hierbei um die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Polizei schätzt, dass mindestens 2/3 der Teilnehmer keine Masken aufgesetzt hatten.

Die Personengruppe, bestehend aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit und ohne erforderliche Masken, ging schließlich über die Markstraße in Richtung Klesmerplatz.

Die Polizei stoppte schließlich die Teilnehmer in der Vorsalzer Straße, da es sich um eine nicht angezeigte Versammlung gehandelt hatte und Teilnehmer gegen die erforderliche Maskenpflicht verstoßen hatten.

Zu diesem Zeitpunkt spricht die Polizei bereits von einer aufgeheizten Stimmung seitens der Teilnehmer. Diese versuchten gewaltsam die Polizeikette zu durchbrechen. Annähernd die Hälfte der Teilnehmer trug zu diesem Zeitpunkt keine Maske.

Die Polizei gab den Teilnehmenden bekannt, dass die Personengruppe aufgelöst werde, da es sich um eine nicht angezeigte Versammlung handelte und Teilnehmer gegen die erforderliche Maskenpflicht verstoßen hatten.

Personen mit getragenen Masken wurde ein Platzverweis ausgesprochen, gegenüber denjenigen, die keine Masken trugen, leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Auffällig war, dass auch Kinder unter den Teilnehmern waren.

Polizeibeamte wurden von Personen außerhalb dieser Gruppierung beschimpft und beleidigt.

Eine männliche Person kam dem Platzverweis nicht nach und musste in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wurden die eingesetzten Beamten beleidigt und es kam zu einer Widerstandshandlung gegenüber den Beamten.

Nunmehr hatten sich mehrere dunkel gekleidete Personen erkennbar eine offensichtliche Vermummung angelegt. Die Polizei ging von einem unmittelbaren Angriff auf Polizeibeamte aus.

Nachdem die Polizei mehrere zusätzliche Einsatzkräfte alarmiert hatte, beruhigte sich die Situation. Insgesamt wurden drei Personen in Gewahrsam genommen.

Insgesamt spricht die Polizei von einer aufgeheizten und aggressiven Stimmung gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Es werden mehrere Straftaten und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass unter den Beteiligten auch offensichtlich Angehörige der hiesigen rechten Szene erkennbar waren.

Die Pressestelle der Polizei erreichen Sie wieder ab morgen früh 07:30 Uhr.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 01/2022

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe