Meldungen von 10.10.2019 bis 16.10.2019

Stand: 17.10.2019 / 28 neue Meldungen


10.10.2019 – 10:36

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 10. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Auffahrunfall, Verursacher mit 1,84 Promille

Mittwoch, 09.10.2019, gegen 19:10 Uhr

Am Mittwochabend ereignete sich im Kreuzungsbereich der Gebrüder-Welger-Straße / Frankfurter Straße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Demnach fuhr ein 39-jähriger Autofahrer auf ein verkehrsbedingt vor ihm haltenden PKW auf. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten bei dem 39-jährigen Autofahrer eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung fest. Der anschließende Alkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines sowie die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folgen. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000,-- Euro.



10.10.2019 – 14:05

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Donnerstag, 10. Oktober 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter-Lebenstedt: Verkehrsunfall, zwei leicht verletzte Personen

Mittwoch, 09.10.2019, gegen 19:20 Uhr

Am Mittwochabend ereignete sich im Kreuzungsbereich Berliner Straße / Neißestraße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Nach ersten Ermittlungen war ein 56-jähriger Autofahrer vermutlich trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren. Hier war er dann mit dem kreuzenden Auto eines 71-jährigen Fahrers kollidiert. Durch den Unfall wurden der 71-jährige Fahrer sowie seine 71-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden.



10.10.2019 – 14:20

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Donnerstag, 10. Oktober 2019:
Peine (ots)

Peine: Einbruch in Einfamilienhaus

Donnerstag, 03.10.2019 bis Dienstag, 08.10.2019

Unbekannte Täter gelangten vermutlich nach Aufbrechen eines Kellerfensters zwischen Donnerstag, 03.10.2019, und Dienstag, 08.10.2019, in ein Einfamilienhaus in der Hölderlinstraße. Die Räumlichkeiten des Hauses wurden augenscheinlich nach Wertvollem durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Hinweise: 05171 / 999 -0.

Peine: Verkehrsunfall, ein Fahrer leicht verletzt

Mittwoch, 09.10.2019, gegen 06:45 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich im Einmündungsbereich der Kreisstraße 23 zur Bundesstraße 65 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt worden ist. Demnach missachtete der 19-jährige Fahrer eines Autos vermutlich aus Unachtsamkeit die Vorfahrt eines 22-jährigen Autofahrers. Durch den Zusammenstoß wurde der 22-Jährige leicht verletzt. An den beteiligten Autos entstand erheblicher Sachschaden, sie wurden abgeschleppt.



10.10.2019 – 15:44

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Donnerstag, 10. Oktober 2019:
Peine (ots)

Klein Ilsede: Traktorgespann kippt auf die Seite und begräbt zwei parkende PKW unter sich

Donnerstag, 10.10.2019, gegen 13:00 Uhr

Am Donnerstagmittag geriet ein Traktorgespann (Traktor mit Anhänger) nach dem Durchfahren einer Rechtskurve auf der Bundesstraße 444 in Klein Ilsede, Höhe Bruchweg, ins Schlingern und kippte auf die Seite. Hierbei begrub die Ladung des Anhängers (Sand) zwei parkende PKW unter sich, zusätzlich kippte der Anhänger auf einen der parkenden PKW. Die 57-jährige Traktorfahrerin verletzte sich leicht und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise befanden sich in den parkenden Autos keine Personen. Während der Unfallaufnahme und der noch andauernden Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden, dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache wurden aufgenommen.



11.10.2019 – 09:58

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Freitag, 11. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Donnerstag, 10.10.2019, gegen 22:40 Uhr

Am Donnerstagabend gegen 22:40 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizei einen 23-jährigen Autofahrer, der mit seinem Auto in der Straße Am Rodeland unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 23-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



11.10.2019 – 09:59

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Freitag, 11. Oktober 2019:
Salzgitter (ots)

Polizei Salzgitter Lebenstedt am 15.10.2019 zeitweise über Telefon nicht erreichbar

Am Dienstag, 15.10.2019, in der Zeit von 08:00-12:00 Uhr, kommt es zu einer Umstellung der Telefonanlage bei der Polizei in Salzgitter Lebenstedt. In diesem Zeitraum ist die Polizei nicht über die normale Amtsnummer 05341 / 1897-0 (betroffen sind auch alle Nebenstellen) erreichbar. In wichtigen Angelegenheiten stehen zwei Mobilnetzrufnummern zu Verfügung: 0177 / 2583899 oder 0163 / 3056831.

Der Notruf 110 ist hiervon nicht betroffen!!



11.10.2019 – 10:18

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Freitag, 11. Oktober 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter: Radfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Freitag, 11.10.2019, gegen 01:30 Uhr

Ein bis dahin unbekannter Radfahrer, der mit dem Fahrrad in der Straße Zum Salzgittersee unterwegs war, sollte am frühen Freitagmorgen von einer Streife der Polizei kontrolliert werden. Nachdem der Radfahrer die Streife bemerkt hatte, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen, indem er plötzlich umdrehte und versuchte davonzufahren. Letztendlich konnte er durch die Streife auf einem nahegelegenen Parkplatz angehalten werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 19-jährige Radfahrer mutmaßlich Betäubungsmittel konsumiert und auch mitgeführt hat. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

Salzgitter Bad: Aufbruch eines Geräteschuppens

Dienstag, 08.10.2019, 16:00 Uhr, bis Donnerstag, 10.10.2019, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstag-nachmittag die Tür eines Schuppens in der Kleingartenanlage Am Birkenweg auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Schuppen jedoch nichts entwendet. Spuren deuten zudem daraufhin, dass der oder die Täter vermutlich auch versuchten hatten, die Tür zur Gartenlaube aufzubrechen. Zum entstandenen Schaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. 
Hinweise: 05341 / 8250.



11.10.2019 – 10:59

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom Freitag, 11. Oktober 2019:
Peine (ots)

Groß Ilsede: Mofafahrer mit 1,13 Promille unterwegs

Donnerstag, 10.10.2019, gegen 13:25 Uhr

Am Donnerstagmittag kontrollierte eine Streife der Polizei Peine einen 57-jährigen Mofafahrer in der Straße Winkel in Groß Ilsede. Hierbei stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim Fahrer fest. Der anschließende Alkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille. Eine Blutprobenentnahme sowie die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folgen.

Peine: Lack eines PKW zerkratzt

Montag, 07.10.2019, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 08.10.2019, 16:45 Uhr

Zwischen Montagabend und Dienstagabend zerkratzte ein bislang unbekannter Täter den Lack an der Beifahrerseite eines zum Parken in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße in Peine abgestellten PKW Nissan. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 1500 Euro geschätzt. Hinweise: 05171 / 999-0.



12.10.2019 – 08:17

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 12. Oktober 2019
Wolfenbüttel (ots)

Kriminalitätslage:

Audi Q5 entwendet

Wolfenbüttel, Dr.-August-Wolfstieg-Straße, 10./11.10.2019, 18:15 Uhr - 07:45 Uhr

Bisher unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen in der August-Wolfstieg-Straße auf dem dortigen Grundstück abgestellten weißen Audi Q 5. Der Wert des Fahrzeuges wird auf ca. 50.000 EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 entgegen.

Mehrere Einbrüche in Kleingartenverein

Wolfenbüttel, Im Mühlengrund, 07.10.2019, 10:30 Uhr - 11.10.2019, 08:30 Uhr

Zu mehreren Einbrüchen kam es in der Zeit von Montag bis Freitag in einen in der Straße Im Mühlengrund gelegenen Kleingartenverein. Dabei wurden durch bisher unbekannte Täter zwei Gartenlauben und das Vereinsheim aufgesucht. Dort verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Aus diesen wurden verschiedene Gegenstände, u. a. Elektrowerkzeuge und Gartengeräte, entwendet. Der entstandene Schaden wird zunächst auf ca. 1.500 EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 entgegen.

Verkehrslage:

Fahrzeugführer im Stadtgebiet unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

   1. Wolfenbüttel, Bahnhofstraße, 11.10.2019, 22:30 Uhr
   2. Wolfenbüttel, Am Hopfengarten, 12.10.2019, 01:35 Uhr 
In der Nacht von Freitag auf Samstag führte die Polizei Wolfenbüttel umfangreiche Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Wolfenbüttels durch.

Hierbei konnte gegen 22:30 Uhr in der Bahnhofstraße ein 32-jähriger Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert werden. Im Rahmen dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein vor Ort durchgeführter Altemalkoholtest ergab einen Wert von 1,55 Promille. Eine Blutprobe wurde bei dem Beschuldigten entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin stellte sich heraus, dass es sich bei dem mitgeführten Führerschein um eine Fälschung handelt. Deshalb wurde der Führerschein sichergestellt. Der Beschuldigte muss sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt, wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen einer Urkundenfälschung verantworten.

Gegen 01:35 Uhr wurde in der Straße Am Hopfengarten ein 28-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Im Rahmen dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem mitgeführten Führerschein ebenfalls um eine Fälschung handelt. Auch in diesem Fall wurde dem Beschuldigten die Weiterfahrt untersagt und Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen einer Urkundenfälschung eingeleitet.



12.10.2019 – 14:35

POL-SZ: Pressemitteilung Polizei Peine Fr., 11.10.2019, 12.00 Uhr bis Sa., 12.10.2019, 12.00 Uhr
Peine (ots)

Einbrüche in Einfamilienhäuser Leider haben sich am Wochenende wieder Einbrüche in Einfamilienhäuser im Landkreis Peine ereignet. So drangen unbekannte Täter am Freitagabend in der Zeit zwischen 19.30 und 22.30 Uhr in ein Haus im Münstedter Heckenweg ein und entwendeten Bargeld. In der Nacht zum Samstag nutzten unbekannte Täter die urlaubsbedingte Abwesenheit von Hauseigentümern in Bülten, Hinter den Höfen, aus. Sie drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäudeinnere ein und durchsuchten das gesamte Haus. Was entwendet wurde konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Anwohner, die im Bereich der beiden Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben melden sich bitte bei der Polizei Peine unter: 05171/ 999-0.

Erfolgreiche Verkehrsüberwachung durch die Polizei Bei mehreren Kontrollen durch die Polizei wurden von Freitagfrüh bis Samstagfrüh diverse schwere Verkehrsverstöße festgestellt. So wurden am Freitagmorgen in Vechelde und in Hohenhameln von den örtlichen Polizeibeamten bei zwei Verkehrsteilnehmern festgestellt, dass sie ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ihre Pkw führten. Auf der Gunzelinstraße stellte die Polizei bei einem Mofa-Fahrer fest, dass er mit deutlich schnellerer Geschwindigeit unterwegs war. Da der Verdacht einer Bauartveränderung besteht, wurde das FmH zwecks Überprüfung sichergestellt. Gegen den Fahrer Anzeigen wegen Zulassungs- und Versicherungsvergehen, sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. In Berkum war ein Pedelec-Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er musste sein Zweirad stehen lassen. Auf der neuen Straße in Peine wurde am frühen Samstagmorgen ein Rollerfahrer angehalten, da er ohne Licht unterwegs war. Vergeblich versuchte der junge Mann sich durch Flucht der Verkehrskontrolle zu entziehen. Eine Überprüfung ergab, dass er ohne Führerschein und ohne Versicherungschutz unterwegs war und zudem unter Drogeneinfluß stand. Es wurden auch hier mehrere Strafanzeigen gefertigt, 2 Blutproben entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Mit Fahrzeug überschlagen Glück im Unglück hatte am späten Freitagabend ein Verkehrsteilnehmer aus der Gemeinde Ilsede. Der 25jährige Mann befuhr mit seinem VW Touran die B 444, von Groß Ilsede kommend, in Richtung Groß Lafferde. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und überschlug sich mit dem Pkw. Das auf dem Dach liegende Fahrzeug konnte der Mann leicht verletzt verlassen. Es entstand Totalschaden.

Betrügerische Lotterieanbieter Aus der Gemeinde Edemissen meldeten sich mind. Zwei Bewohner, die in den letzten Wochen von betrügerischen Lotterieanbietern telefonisch belästigt wurden. Dabei sollten die Geschädigte durch wiederholte massive Anrufe aus dem Ausland zu Lotterieverträgen mit längeren Laufzeiten und überhöhten Gebühren genötigt werden. Die Polizei warnt davor, sich am Telefon zu solchen Verträgen überreden zu lassen. Bei den Telefongesprächen werden durch speziell geschulte Täter geschickt die Kontodaten der Geschädigten erfragt. Im Zweifelsfall wird geraten, die Gespräche sofort zu beenden.



12.10.2019 – 15:02

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter Peine Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Samstag, 12. Oktober 2019:
Salzgitter (ots)

Salzgitter: Widerstand gegen Polizeibeamte

Freitag, 11.10.2019, gegen 22:40 Uhr

Am Freitagabend wurden Polizeibeamte nach Salzgitter Fredenberg in die Einsteinstraße gerufen. Hier sollte ein Mann auf einem Balkon einer Wohnung stehen und lauthals herumschreien. Auf Klingeln öffnete der 26-jährige Mann und bedrohte die eingesetzten Polizeibeamten mit einem Messer. Er konnte durch die Einsatzkräfte unter Kontrolle gebracht und im Anschluss in das Polizeigewahrsam gebracht werden. Der 26-Jährige wurde am Samstagmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser verfügte auch aufgrund einer mutmaßlichen psychischen Erkrankung eine Unterbringung in einer Klinik. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben glücklicherweise unverletzt.



13.10.2019 – 07:05

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 13. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Autofahrer ohne Führerschein unterwegs Samstag, 10.10.2019, gegen 07:00 Uhr

Am Samstagmorgen, gegen 07:00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizei einen 72-jährigen Autofahrer, der in der Straße Neuer Weg unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann nicht mehr im Besitz eines Führerscheines ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



13.10.2019 – 08:00

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 12.10.2019 - 13.10.2019, 08:00 Uhr
Salzgitter (ots)

Gefährliche Körperverletzung 12.10.19, 22:26 Uhr 38226 Salzgitter, Chemnitzer Straße

Am Samstagabend kam es vor der Sparkasse in der Chemnitzer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Der namentlich bekannte sechsundzwanzigjährige Hauptbeschuldigte soll einen zwanzigjährigen Salzgitteraner zunächst ins Gesicht geschlagen haben. Als das Opfer sich mit seinen Bekannten habe entfernen wollen, sei ihnen die Gruppe um den Hauptbeschuldigten herum gefolgt und habe begonnen das zwanzigjährige Opfer und dessen zweiundzwanzigjährigen Bekannten zu schlagen und zu treten. Als eine sechszehnjährige Freundin der Opfer habe dazwischengehen wollen, sei sie zu Boden gestoßen und am Boden liegend von mehreren Personen getreten worden. Gegen den Hauptbeschuldigten und seine bislang unbekannten Begleiter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die die oben beschriebenen Situationen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 mit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall 12.10.19, 19:30 Uhr 38239 Salzgitter, K 16

Am Samstagabend ereignete sich auf der K 16 (Ortsteil Beddingen) in Richtung der L 615 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein neunundzwanzigjähriger Salzgitteraner ging zusammen mit seinem fünfundzwanzigjährigen Bekannten entlang der Fahrbahn, als ein zweiundzwanzigjähriger Fahrzeugführer bei erlaubten 100 km/h Höchstgeschwindigkeit die Fahrbahn in gleiche Richtung befährt. Aus bislang ungeklärter Ursache betritt der neunundzwanzigjährige Fußgänger die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer kann nicht mehr ausweichen und es kommt zum Zusammenstoß. Der Fußgänger wird durch den Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt und in ein Klinikum nach Braunschweig verbracht. Der Fahrzeugführer und sein zwanzigjähriger Beifahrer erlitten einen Schock. Dier Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.



13.10.2019 – 10:53

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 13. Oktober 2019
Peine (ots)

Versuchter Einbruch in Lagerhalle

In der Nacht zu Freitag versuchten bisher nicht bekannte Personen in eine Lagerhalle in Edemissen, an der Eddesser Straße einzudringen. Das Rolltor widerstand jedoch den Versuchen es zu öffnen, so dass die Unbekannten unverrichteter Dinge wieder abzogen. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro.

Verkaufsstand aufgebrochen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Schmedenstedt, Alte Landstraße, ein dort aufgestellter Kartoffelverkaufsstand von einer unbekannten Person aufgebrochen und das dort 
vorhandene Bargeld in unbekannter Höhe entwendet.

Einbruch in Bäckerei

In der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagnacht wurde in Hohenhameln, auf der Marktstraße in eine dortige Bäckerei eingebrochen. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. 
Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro.

Einfamilienhaus durchwühlt

Am Samstag, in der Zeit von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr drangen Unbekannte über eine Nebeneingangstür in ein Einfamilienhaus in Adenstedt, Kampstraße ein. Im Haus durchsuchten sie diverse Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck in unbekannter Schadenshöhe.

Sachbeschädigung an Pkw

Am Donnerstag wurde in Peine auf dem Lehmkuhlenweg ein dort abgestellter Pkw EOS von unbekannten Personen beschädigt. Der oder die Unbekannten beschädigten den Pkw an der Frontscheibe und auf der Motorhaube, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- entstand.

Funkstreifenwagen der Polizei beschädigt

Am Samstagabend, gegen 00:30 Uhr, wurde in Peine, Neue Teichstraße, ein Streifenwagen der Polizei beschädigt. Die Beamten hatten den Streifenwagen vor einem Grundstück abgestellt gehabt, weil sie dort zu einem Einsatz gerufen worden waren. Als sie im Anschluss daran wieder zu dem Streifenwagen zurückkehrten, stellten sie fest, dass der Außenspiegel abgetreten und eine Delle in die Motorhaube geschlagen worden war. 
Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.500,- Euro

Verkehrsunfallfluchten

Am Freitag, in der Zeit von 03:45 Uhr bis 12:05 Uhr, wurde in Hohenhameln, Ackerköpfe, auf dem Parkplatz der Firma Trinks, ein dort abgestellter Pkw Audi von einem anderen Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ein-/oder Ausparken beschädigt. Über die Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr in Ilsede auf der Gerhard-Lukas-Straße. Dort wurde ein Pkw Mazda beim Ausparken von einem anderen Pkw beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 2.000,- Euro.

In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

Am Samstagnachmittag und in der Nacht zu Sonntag wurden von der Polizei drei Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert, die unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken ein Fahrzeug führten.

In Peine, Gröpern wurde gegen 17:15 Uhr ein 50-jähriger Radfahrer angehalten, der die Fußgängerzone in Schlangenlinien befuhr. Ein Alkotest ergab einen AAk-Wert von 1,53 Promille. Auf der Wiesenstraße in Peine wurde um 02:45 Uhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw überprüft, der einen AAK-Wert von 0,96 Promille hatte. In beiden Fällen wurde den Betroffenen eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Um 01:00 Uhr wurde auf der Marktstraße in Peine ein weiterer Pkw-Fahrer (62 Jahre) angehalten und kontrolliert, wobei ebenfalls ein Alkoholeinfluss festgestellt wurde. Bei ihm lag der AAK-Wert bei 0,76 Promille. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt.



14.10.2019 – 09:54

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 14.10.2019
Salzgitter (ots)

PKW zerkratzt Am Sonntag, in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 17:45 Uhr, zerkratzen bislang unbekannte Täter die linke Fahrzeugseite eines im Martinweg in Salzgitter abgestellten Renault. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Verkehrsunfall

Am Sonntag, gegen 11:00 Uhr, ereignete sich auf der Danziger Straße in Salzgitter-Thiede ein Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Salzgitteraner befuhr die Danziger Straße in Richtung Friedrichshöhe. In der dortigen S-Kurve verlor der Salzgitteraner aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen BMW. Das Fahrzeug stieß gegen einen Straßenbaum und geriet anschließend auf das angrenzende Feld. Dem 34-jährigen gelang es, von dem Feld wieder auf die Straße zu fahren. Anschließend setzte er seine Fahrt fort und fuhr zu seiner Wohnanschrift. Erst im Nachhinein meldete er den Unfall an die Polizei. Der Salzgitteraner wurde bei dem Unfall nicht verletzt, es entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.



14.10.2019 – 09:55

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.10.2019
Peine (ots)

E-Bike entwendet

Bislang unbekannte Täter entwendeten ein in der Breiten Straße in Peine gesichert abgestelltes E-Bike im Wert von ca. 1.000 Euro. Die Tat ereignete sich am Sonntag, in der Zeit zwischen 09:15 Uhr und 11:00 Uhr.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.



14.10.2019 – 10:43

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 14. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Ohrum: Pedelec Fahrer mit 2,75 Promille gestürzt

Sonntag, 13.10.2019, gegen 17:40 Uhr

Am Sonntagnachmittag wurde die Einsatzkräfte zu einem gestürztem Pedelecfahrer gerufen. Dieser war zuvor auf der Harzstraße mit seinem Pedelec unterwegs gewesen und dann offenbar ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Der 65-jährige Fahrer wurde mit dem Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten zudem eine deutliche Alkoholbeeinflussung fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,75 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Wolfenbüttel: Verkehrsunfall mit Verletzten sorgt für Verkehrsbehinderungen

Montag, 14.10.2019, gegen 06:45 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich gegen 06:45 Uhr im Kreuzungsbereich Neuer Weg / Salzdahlumer Straße / Mittelweg ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer leicht verletzt worden sind. Demnach beabsichtigte ein 40-jähriger Autofahrer mit seinem Auto von der Salzdahlumer Straße kommend nach links in den Neuen Weg einzubiegen. Hierbei übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit das Auto eines 24-jährigen Fahrers, welcher vom Mittelweg in Richtung Salzdahlumer Straße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt, ein Fahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 20000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergungsarbeiten mussten Teile der Fahrbahn für den Verkehr gesperrt werden. Es kam bis 09:00 Uhr zu Behinderungen im Berufsverkehr. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehr sowie ein Abschleppunternehmen.



14.10.2019 – 13:05

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 14.10.2019
Peine (ots)

Auseinandersetzung zwischen Personengruppen

Am späten Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, kam es an der Ecke Werderstraße/ Bodenstedtstraße in Peine zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen mit Migrationshintergrund, an der ca. 35 Personen beteiligt waren.

Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte flüchteten die Personen in unterschiedliche Richtungen. Bei 13 Personen konnten durch die Polizei Identitätsfeststellungen durchgeführt werden.

Zum Motiv der Streitigkeiten gibt es aktuell keine Erkenntnisse. Auch ist nichts über etwaige Verletzungen bekannt.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen und laufen derzeit.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.



15.10.2019 – 09:12

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 15.10.2019
Salzgitter (ots)

Verkehrsunfallflucht

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, als er mit seinem Fahrzeug einen geparkten VW Passat touchierte und diesen dadurch beschädigte. Anschließend flüchtete der Fahrer vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Unfall ereignete sich am Montag, zwischen 15:20 Uhr und 15:40 Uhr, in der Schlosserstraße in Salzgitter, auf dem dortigen Aldi- Parkplatz.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Salzgitter, 05341/ 18970, in Verbindung zu setzen.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montag, um 19:25 Uhr, ereignete sich in der Westfalenstraße in Salzgitter-Lebenstedt, Parkplatz Reppnersche Bucht, ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Salzgitteraner kam mit seinem Motorrad aus noch unbekannten Gründen auf dem Parkplatz von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Altglascontainer und anschließend frontal in einen Holzstapel. Der 28-jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.



15.10.2019 – 09:13

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 15.10.2019
Peine (ots)

Einbruch in Wohnhaus

Zwischen Samstag, 16:00 Uhr, und Montag, 10:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Eckergarten" in Ilsede ein. Über eine Terrassentür verschafften sich die Täter Zutritt in das Wohnhaus. Hier entwendeten sie Schmuck und Bargeld, bevor sie in unbekannte Richtung flüchteten. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Einbruch auf Firmengelände

Ein Firmengelände in der Straße "Ackerköpfe" in Mehrum war das Ziel von bislang unbekannten Tätern. Diese brachen auf dem Gelände mehrere LKW auf und entwendeten aus dem Fahrzeuginneren Schlüssel. Außerdem wurde die Scheibe eines Containers eingeschmissen. Entwendet wurde hieraus nach ersten Erkenntnissen nichts. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren einen in der Dollberger Straße in Edemissen am Fahrbahnrand abgestellten Opel Crossland. Nach dem Unfall entfernte sich der Fahrer vom Unfallort, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Edemissen, Telefon 05176/976740, in Verbindung zu setzen.



15.10.2019 – 11:18

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 15.10.2019
Wolfenbüttel (ots)

Einbruch in Bürogebäude

Zwischen Samstag, 18:20 Uhr, und Montag, 07:35 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Bürogebäude in der Friedrich-Wilhelm-Straße in Wolfenbüttel ein. Im Gebäudeinneren wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Im Keller wurde ein Tresor durch die Täter aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

PKW zerkratzt

Einen VW Tiguan zerkratzen bislang unbekannte Täter zwischen Sonntag, 11:30 Uhr, und Montag, 08:00 Uhr. Das Fahrzeug war im Forstweg in Wolfenbüttel abgestellt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro.

Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Am Montag, um 06:45 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Salzdahlumer Straße / Neuer Weg in Wolfenbüttel ein Verkehrsunfall. Ein 40- jähriger PKW-Fahrer aus Sickte befuhr die Salzdahlumer Straße und wollte nach links in den Neuen Weg abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden PKW eines 24-jährigen Wolfenbüttelers, welcher den Mittelweg befuhr und gerade in die Salzdahlumer Straße fahren wollte. Auf der Kreuzung stießen beide Fahrzeuge frontal zusammen. Beide Fahrer wurden hierdurch leicht verletzt und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge waren derart schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt wurden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.



15.10.2019 – 20:29

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel aus Anlass einer versammlungsrechtlichen Kundgebung in Salzgitter-Lebenstedt
Salzgitter (ots)

Ort: 38226 Salzgitter, In den Blumentriften, Fußgängerzone Zeit: Dienstag, 15.10.2019, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr. Hergang: Zu einer von einem kurdischen Verein veranstalteten Kundgebung erschienen am Dienstag ca. 350 Versammlungsteilnehmer/-Innen am Stadtmonument in Salzgitter-Lebenstedt. Bei der Kundgebung wurden die militärischen Aktionen der Türkei im Norden Syriens thematisiert. In den 90 Kundgebungsminuten gab es mehrere Rede- und Musikbeiträge. Aus polizeilicher Sicht kann von einem störungsfreien, friedlichen Versammlungsverlauf gesprochen werden.



16.10.2019 – 06:47

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 16. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Dienstag, 15.10.2016, gegen 16:35 Uhr

Ein 88-jähriger Radfahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Demnach war der Radfahrer auf der Kreisstraße 68, Ziegelei, in Richtung Wolfenbüttel auf dem dortigen Radweg unterwegs. An der Unfallstelle wechselte er offenbar ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten vom Radweg auf die Fahrbahn. Ein in gleicher Richtung fahrender 25-jähriger Autofahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Radfahrer auf. Hierdurch stürzte der Radfahrer zu Boden und verletzte sich dabei schwer, nicht lebensgefährlich. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Dahlum: Verkehrsunfall, zwei verletzte Personen

Dienstag, 15.10.2019, gegen 19:00 Uhr

Offenbar weil er ohne Licht unterwegs war, übersah am Dienstagabend eine 41-jährige Autofahrerin, einen bevorrechtigten 17-jährigen Kleinkraftradfahrer. Die 41-Jährige beabsichtigte demnach in Dahlum im Kreuzungsbereich Hauptstraße / Elmstraße nach links abzubiegen. Hierbei kam es zum dann Zusammenstoß mit dem Kleinkraftrad. Durch den Unfall verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht und wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3500 Euro geschätzt.



16.10.2019 – 07:19

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 16. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

s. Foto

Kreisgebiet: 150 Altreifen im Oderwald entsorgt

Dienstag, 08.10.2019, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 09.10.2019, 17:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag, 08.10.2019, auf Mittwoch, 09.10.2019, entsorgten unbekannte Täter zirka 150 Altreifen im Oderwald. Auf einem der Reifen war der Name "Scholz" mit gelber Kreide auf die Lauffläche geschrieben worden. Die Polizei sucht nun Hinweise zur Herkunft der Reifen. Telefon: 05331 / 933-0.



16.10.2019 – 08:37

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 16. Oktober 2019:
Wolfenbüttel (ots)

Wolfenbüttel Linden: erneute Geschwindigkeitskontrolle auf der Halberstädter Straße

Am Dienstag, 15.10.2019, zwischen 11:30 Uhr und 16:00 Uhr, kontrollierte die Polizei zur Erhöhung der Verkehrssicherheit erneut die Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen auf der Halberstädter Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Insgesamt passierten 964 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Hiervon waren 94 Fahrzeuge schneller als die erlaubten 50 km/h unterwegs. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 89 km/h. Die betroffenen Fahrzeugführer haben nun ein Verwarngeld oder eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige zu erwarten. Weitere Kontrollen werden folgen.



16.10.2019 – 10:00

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 16.10.2019
Salzgitter (ots)

Verkehrsunfallfluchten

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 11:15 Uhr und 11:50 Uhr, ereignete sich in der Straße "Am Pfingstanger" in Salzgitter-Bad ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß vermutlich beim Ein-oder Ausparken aus einer Parklücke gegen einen abgestellten VW Golf Plus. Der Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro, zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Salzgitter-Bad, Telefon 05341/ 8250, in Verbindung zu setzen.

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am vergangenen Freitag, gegen 17:30 Uhr, an der Kreuzung Peiner Straße/ Gesellensteig in Salzgitter. Eine 34-jährige PKW-Fahrerin aus Lengede befuhr die Peiner Straße aus Richtung Ludwig-Erhard-Straße und musste an der Kreuzung zur Straße "Gesellensteig" an der rotlichtzeigenden Ampel warten. Der Fahrer des vor ihr stehenden PKW habe unvermittelt den Rückwärtsgang eingelegt und sei gegen die Front ihres PKW gefahren. Als die Lengederin ausgestiegen war, um den Fahrer anzusprechen flüchtete dieser in Richtung Salzgitter-Salder.

Der Fahrer kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 35-40 Jahre alt, dunkelhaarig, dunkle Augen, südeuropäisches Aussehen.

Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen oder grauen VW Passat oder vergleichbares Modell gehandelt haben.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt, Telefon 05341/ 18970, in Verbindung zu setzen.

Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag, um 12:05 Uhr, auf der L 494 zwischen Nettlingen und Nordassel. Ein 59- jähriger PKW- Fahrer aus Salzgitter verlor aus noch unbekannten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Straßenbaum. Der Salzgitteraner wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die eingesetzte Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in einen Hildesheimer Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme war die L 494 komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 63.000 Euro.



16.10.2019 – 10:01

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.10.2019
Peine (ots)

PKW zerkratzt

In der Zeit zwischen Montag, 19:00 Uhr, und Dienstag, 13:00 Uhr, zerkratzten bislang unbekannte Täter einen in der Straße "Im Steinkamp" in Peine abgestellten Audi A 4 Avant. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Am Dienstag, um 13:50 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung B 65/ B 444 "Feuerwehrkreuzung" in Peine ein Verkehrsunfall. Ein 76-jähriger PKW-Fahrer aus Harsum befuhr die B 65 aus Richtung Rosenthal kommend und wollte geradeaus in Richtung Peine weiterfahren. Ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Hannover befuhr die B 444 aus Peine kommend und wollte nach links auf die B 65 in Richtung Klinikum abbiegen. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der PKW.

Beide Fahrer gaben bei der Unfallaufnahme an, bei Grünlicht gefahren zu sein.

Der 76-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer, der 30-Jährige sowie seine Mitfahrerin leicht verletzt. Alle Beteiligte wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.



16.10.2019 – 12:49

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 16.10.2019
Peine (ots)

Warnung vor falschen Polizeibeamten

In den letzten Tagen kam es in Stadt und Landkreis Peine wiederholt zu Trickbetrügereien durch falsche Polizeibeamte. Aufgrund dessen möchte die Polizei Peine nochmals auf die mögliche Vorgehensweise der Betrüger informieren.

So könnte ein Telefongespräch ablaufen:

Zunächst meldet sich eine Person am Telefon, die sich als ermittelnder Polizeibeamter oder Staatsanwalt ausgibt. Die Person suggeriert Ihnen, dass bei einem festgenommenen Täter ein Notizzettel mit ihrem Namen und ihrer Anschrift gefunden wurde. Man wolle nun weitere Straftaten verhindern und andere Komplizen festnehmen. Dafür sei Ihre Mitarbeit erforderlich.

Die Gesprächsführung des Täters ist absolut professionell und führt in den meisten Fällen dazu, Informationen über Banknoten, Wertanlagen, Schmuck, Vermögensverhältnisse und vorhandene Wertgegenstände zu erlangen.

Mancher Täter geht sogar so weit vorzugeben, dass es Hinweise auf eine angebliche Mittäterschaft von Bankmitarbeitern gibt. Ziel ist es hier, auch das Vertrauen in die Bank und Mitarbeiter zu erschüttern.

Seien Sie weiterhin misstrauisch, wenn Sie während des Gespräches mit dem Handy zur Bank gehen. So kann der Täter sicher sein, dass sie nicht die richtige Polizei anrufen.

Tipps der Polizei: Die "echte" Polizei fordert Sie niemals auf, Banknoten, Schmuck und vorhandene Wertgegenstände an die Polizei herauszugeben.

Seien Sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit.

Lassen Sie sich nicht moralisch unter Druck setzen.

Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich immer mit einem Dienstausweis aus und zeigen Verständnis für einen Anruf bei der zuständigen Dienststelle.

Rufen Sie niemals die angezeigte Telefonnummer zurück, sondern legen Sie auf.

Die Polizei Peine rät, erteilen Sie am Telefon keine Auskünfte über persönliches Guthaben und gehen Sie auf keine Forderungen ein.

Im Zweifelsfall die Polizei informieren.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 10/2019

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemappe