Meldungen von  20.07.2017 bis 26.07.2017

Stand: 27.07.2017 / 27 neue Meldungen


POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 20. Juli 2017
20.07.2017 – 07:30

Peine (ots) - Diebstahl und versuchter Diebstahl aus Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Peine, auf der Gutenbergstraße, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw Mitsubishi eingeschlagen. Der oder die Unbekannten durchsuchten anschließend den Pkw nach Wertsachen, wurden jedoch nicht fündig, so dass sie sich wieder unerkannt entfernten. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.

Ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch drangen in Peine, im Eulenring, unbekannte Personen in einen dort abgestellten VW LT ein und entwendeten zwei CD-Radios, ein Navigationsgerät und einen Handmixer. Die Schadenshöhe beträgt ca. 230 Euro.

Sachbeschädigungen an Pkws

Am Mittwoch, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, beschädigte eine bisher nicht bekannte Person in Eixe, Sundernweg, einen auf dem Grünstreifen am Eixer See, in Höhe "Strandperle" abgestellten Pkw VW Golf, indem sie den Außenspiegel so umbogen, dass das Spiegelglas beschädigt wurde. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 150 Euro.

Ein weitere VW Golf wurde, wie jetzt angezeigt worden ist, in der vergangen Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hohenhameln, Hohe Straße, beschädigt. Hier hatte ein Unbekannter den Lack des Fahrzeuges zerkratzt, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden ist.

Verkehrsunfallflucht

In Peine, Kirchvordener Straße, auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes, wurde am Mittwoch, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 17:20 Uhr, ein Pkw Daimler Chrysler von einem anderen Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Herausfahren aus einer Parklücke beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in Höhe von ca. 1.000,- Euro zu kümmern.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 20.07.2017
20.07.2017 – 10:25

Salzgitter (ots) - Einbruch in Einfamilienhaus Cremlingen, Schandelah, Vor den Grashöfen, 18.07.2017 bis 19.07.2017 Zwischen Dienstag und Mittwoch hebelten unbekannten Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Schandelah an der Vor den Grashöfen auf. Sie durchsuchten das Haus nach Diebesgut ab. Die genaue Schadenshöhe steht bisher noch nicht fest. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Einbruch in Erdgeschosswohnung Wolfenbüttel, Krumme Straße, 19.07.2017, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr Von unbekannten Tätern wurde am Mittwochmittag, zwischen 12.30 und 13.30 Uhr, die Wohnungstür einer Erdgeschosswohnung in Wolfenbüttel an der Krummen Straße aufgehebelt. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Aufgebrochene Pkws Wolfenbüttel, Telemannstraße, 18.07.2017 bis 19.07.2017 In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlugen unbekannte Täter in Wolfenbüttel auf der Telemannstraße die Seitenscheibe eines BMWs ein. Sie entwendeten aus dem Auto das Lenkrad und das multifunktionale Instrumentendisplay. Schaden: rund 3500 Euro. Weiterhin entwendeten die Täter von einem Daimler die LED Frontscheinwerfer und den Lenkradairbag. An dem Daimler, der ebenfalls in der Telemannstraße stand, beschädigten sie eine Seitenscheibe. Schaden: rund 4000 Euro. Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel: 05331-933-0

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Autofahrerin Wolfenbüttel, Elbinger Straße/Königsberger Straße, 19.07.2017, 08.40 Uhr Eine 22-jährige Autofahrerin missachtete am Mittwochmorgen an der Kreuzung Elbinger Straße/Königsberger Straße die Vorfahrt eines 26-jährigen Autofahrers. Beim Zusammenstoß wurde die 22-Jährige leicht verletzt. Beim Unfall entstand ein Schaden von insgesamt 10500 Euro.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter 20.07.2017
20.07.2017 – 11:18

Salzgitter (ots) - Containerbrände Salzgitter-Lebenstedt, Heckenstraße und St.-Andreas-Weg, 20.07.2017.02.50 Uhr Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 02.50 Uhr, wurde von unbekannten Tätern am St-Andreas-Weg, Ecke An der Schölke, Papiercontainer in Brand gesetzt. Insgesamt werden bei dem Feuer 5 Container beschädigt und zum Teil komplett zerstört. Schaden: rund 2500 Euro. Der Brand wurde von der Feuerwehr abgelöscht. Als die Beamten noch am St-Andreas-Weg waren, wurde ihnen ein zweiter Brandort gemeldet. Unbekannte Täter hatte in der Heckenstraße, Stichweg Schölke, drei Container in Brand gesetzt. Auch die sind durch das Feuer komplett zerstört worden. Schaden hier: etwa 1500 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Einbruch in Gartenlaube Salzgitter-Gebhardshagen, Sternbergweg, Kleingartenverein Grabeland, 18.07.2017 bis 19.07.2017 Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Fenster einer Gartenlaube im Kleingartenverein Grabeland in Gebhardshagen am Sternbergweg ein. Sie entwendeten aus der Laube mehrere Getränke, einen Benzinkanister und ein CD-Radio. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 21.07.2017
21.07.2017 – 08:57

Salzgitter (ots) - Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten Wolfenbüttel, Friedrich-Wilhelm-Straße/B79, 20.07.2017, 14.20 Uhr Am Donnerstagnachmittag übersah ein 35-jähriger Autofahrer auf der Friedrich-Wilhelm-Straße das verkehrsbedingte haltende Auto einer 37-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurden der Verursacher und die 37-Jährige leicht verletzt. Schaden: rund 1600 Euro

Verkehrsunfallflucht Wolfenbüttel, Schweigerstraße, Parkplatz EKZ, 20.07.2017, 10.45 bis 12.30 Uhr Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag, zwischen 10.45 und 12.30 Uhr, auf dem Parkplatz des EKZ an der Schweigerstaße einen weißen VW Multivan. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen von zirka 2000 Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel: 05331-933-0

Fahren ohne Führerschein Cremlingen, Sickter Straße, 20.07.2017, 14.00 Uhr Am Donnerstagnachmittag wurde auf der Sickter Straße in Cremlingen ein 34-jähriger Autofahrer kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige keinen Führerschein hatte. Gegen ihn wird nun ermittelt.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 21. Juli 2017
21.07.2017 – 09:52

Peine (ots) - Mann durch Stich ins Gesäß verletzt

Am Donnerstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde in Bierbergen, in Verlängerung der Friedhofstraße in Höhe der dortigen Scheune, ein 47-jähriger Mann durch einen Stich in das Gesäß verletzt. Der Mann war in den frühen Morgenstunden mit seinem Hund dort unterwegs, als ihm ohne erkennbaren Grund von hinten ein spitzer Gegenstand in das Gesäß gestochen wurde. Da die Tatausführung so überraschend erfolgte, kann der Verletzte keine Angaben zum Täter machen. Er gab gegenüber der Polizei an, dass unmittelbar nach der Tat ein Pkw vom Ort des Geschehens weg gefahren sein soll. Dieser habe zuvor hinter der Scheune gestanden. Das Fahrzeug wäre über den Feldweg Richtung Westen weggefahren. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat oder aber zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Hohenhameln, Telefon 05128/ 245 in Verbindung zu setzen.

Spiegelschale entwendet

Am Montag, in der Zeit von 20:00 Uhr bis 20:20 Uhr, wurde in Groß Ilsede, auf der Eichenstraße, die Spiegelschale des linken Außenspiegels eines PKW Daimler Chrysler A 200 von Unbekannten entwendet. 
Die Schadenshöhe liegt bei ca. 150 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstag, gegen 06:00 Uhr, wurde von der Polizei in Peine, auf der Straße Zum Holzfelde, ein Pkw Daimler Benz angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 27-jähriger Fahrzeugführer aus Salzgitter nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Um diese jedoch den Beamten vorzutäuschen, legte er einen kroatischen Führerschein vor, der von den kontrollierenden Beamten jedoch als Totalfälschung erkannt wurde. Auf Befragen räumte der 27-Jährige dann ein, den Führerschein in Kroatien für 600 Euro gekauft zu haben. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 21.07.2017
21.07.2017 – 11:07

Salzgitter (ots) - Körperverletzung nach Lärmbelästigung Salzgitter-Hallendorf, Am Zollbrett, 20.07.2017, 22.00 Uhr Am Donnerstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in Hallendorf an der Straße Am Zollbrett zu Streitigkeiten. Eine Bewohnerin soll dort randalieren. Die eingesetzten Beamten trafen auf eine alkoholisierte 50jährige Frau, die sehr aufgebracht war und herumschrie. Eine 62-jährige Bewohnerin erklärte, dass die 50-Jährige auf ihre Wohnungstür eingeschlagen habe. Als sie die Tür geöffnet habe, sei die 50-Jährige auf sie losgestürmt und sie wurde dabei leicht verletzt. Außerdem habe die 50-Jährige einen Vorhang an der Tür heruntergerissen. Da sich die 50-Jährige wenig einsichtig und auch weiterhin aggressiv verhielt wurde sie in Gewahrsam genommen. Einen Alcotest lehnte sie ab. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Körperverletzung Salzgitter-Lebenstedt, Am Mühlenstahl, 20.07.2017, 17.30 Uhr Am Donnerstagabend kam in einem Mehrfamilienhaus, Am Mühlenstahl, zwischen Bewohnern zu Streitereien. Die Beamten trafen auf einen 39-jährigen Mann, der eine Platzwunde an der Unterlippe hatte. Der 39-Jährige wollte die Eltern von zwei Jungen zur Rede stellen, weil sie durch ein Kellerfenster ins Nachbarhaus einsteigen wollten. Es kam zwischen dem 43-jährigen Vater und dem 39-Jährigen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Vater soll dann einen dicken Ast aus dem Garten geholt haben und auf den 39-Jährigen losgegangen sein. Im weiteren Verlauf schlug der Vater der Jungen dem 39-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und verletzte den 39-Jährigen. Bei dem Streit sollen auch noch Beleidigungen ausgesprochen worden sein. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht Salzgitter-Lebenstedt, Berliner Straße, 20.07.2017, 15.03 Uhr Am Donnerstagnachmittag, um 15.03 Uhr, verursacht ein unbekannter Trekkingradfahrer auf der Berliner Straße offensichtlich mit seinem Handy telefonierend einen Verkehrsunfall. Er stieß vermutlich beim Vorbeifahren mit seinem Lenker/Handbremshebel gegen die Beifahrerseite eines weißen Nissan Qashqai, der gegenüber des China Restaurants angehalten hatte um einzuparken. Der Trekkingradfahrer setzte sein Fahrt in Richtung Neißestraße fort. Der Radfahrer soll zwischen 20 und 25 Jahre alt und Brillenträger sein. Er hatte einen dunkelblonden Fassonhaarschnitt. Schaden: rund 1500 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 21.07.2017
21.07.2017 – 21:05

Salzgitter (ots) - Ultraleichtflugzeug vermisst 21.07.2017, 09.00 Uhr Seit heute Morgen wird der 51-jährige Pilot mit seinem Ultraleichtflieger vermisst. Er war im Bereich Peine gegen 09.00 Uhr mit unbekannten Ziel gestartet. Sein Flugzeug hat einen blauen Rumpf, gelbe Tragflächen und rot-weiß-gestreifte Heckflossen. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter 21.07.2017 - 22.07.2017, 09:00 Uhr
22.07.2017 – 07:40

Salzgitter (ots) - Brand eines Altkleidercontainers Salzgitter - Lebenstedt, Wildkamp, Sa., 22.07., 04:38 - 04:58 Uhr

Bislang unbekannte Täter zündeten am Wildkamp am frühen Samstagmorgen einen Altkleidercontainer an und verursachten einen Schaden von ca. EUR 1000,- Hinweise: Polizei Salzgitter 05341-19870



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 22. Juli 2017:
22.07.2017 – 09:06

Wolfenbüttel (ots) - Fahren ohne Fahrerlaubnis Wolfenbüttel, Grüner Platz Freitag, 21.07.17 gegen 18.30 Uhr Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde eine 49jährige aus Wolfenbüttel angehalten und kontrolliert. Bei der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die 49jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Führerschein wurde ihr auf Grund einer Trunkenheitsfahrt vor einiger Zeit entzogen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person Kreisstraße 83 zwischen Werlaburgdorf und Altenrode Freitag, 21.07.17, gegen 21.50 Uhr Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 19jähriger aus Schladen die Kontrolle über seinen Pkw. In einer Rechtskurve zwischen Altenrode und Werlaburgdorf geriet er nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Straßenbaum und landete mit seinem Pkw im angenzenden Straßengraben. Am Pkw des 19jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Pkw-Fahrer mußte zur stationären Behandlung in das KH Wolfenbüttel verbracht werden. Eine Lebensgefahr für den 19jährigen besteht nicht.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Wolfenbüttel, Lange Straße, Skaterbahn Walhalla Samstag,22.07.17, gegen 01.00 Uhr Im Rahmen einer Personenkontrolle wurde ein 22jähriger aus Salzgitter überprüft. Während der Kontrolle flüchtete der 22jährige, konnte aber kurze Zeit später festgehalten werden. Die Überprüfung ergab, dass der 22jährige pflanzliche, grünliche Substanzen (vermutlich Marihuana) und einen sogenannten "Crusher" mit Anhaftungen (vermutl. ebenfallsMarihuana) dabei hatte. Der 22jährige räumte auch ein, nachmittags Marihuana konsumiert zu haben. Nach eigenen Angaben würde er sich danach immer gut fühlen. 
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariates Peine Sa., 22.07.2017, 17.40 Uhr
22.07.2017 – 18:07

s. Foto

Peine (ots) - Vermißter Pilot mit Doppeldecker bisher nicht gefunden Der am Freitag in der Nähe von Peine mit seinem 51jährigen Piloten gestartete Leichtbaudoppeldeecker vom Typ " Kiebitz " ist bisher noch nicht gefunden worden. Bisher läßt sich die vermeintliche Flugstrecke des Flugzeuges dahingehend nachvollziehen, dass der Pilot in Richtung Deutsche Buch geflogen ist. Eine Sichtmmeldung in Rothenburg/ Wümme vom Freitagmorgen bestätigt diese Annahme. Es ist nicht auszuschließen, dass das Flugzeug ins Meer gestürzt ist, nachdem die Treibstoffvorräte zu Ende gegangen sind. Umfangreiche Suchmaßnahmen aus der Luft durch Kräfte von Bundeswehr, Polizei und des Feuerwehrflugdienstes Niedersachsen verliefen bisher erfolglos. Da das Flugzeug überwiegend in niedriger Höhe geflogen sein dürfte, wird die Bevölkerung um Sichtungsmeldungen gebeten. Der Doppeldecker ist mit der Kennung " D-MAFT " versehen und verfügt über eine auffällige Lackierung. Blauer Rumpf, gelbe Tragflächen und rot-weißes Seitenruder. Hinweise bitte an alles Polizeidienststellen oder die Polizei Peine unter: 05171/999-0.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 23. Juli 2017:
23.07.2017 – 06:57

Wolfenbüttel (ots) - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Am Samstag, 22.07.2017, gegen 07.35 Uhr, Wolfenbüttel-Halchter, Im Sommerfeld, verursachte ein 79 Jahre alter Pkw Fahrer beim Einparken einen Verkehrsunfall. Beim rückwärts Einparken streifte der einen dort geparkten Anhänger. Vor Schreck gab der Fahrer Vollgas und fuhr in das Heck des dort vor dem Anhänger stehenden Pkw um dann anschließend quer über die Fahrbahn über den Fußweg und Grundstückshecke einen weiteren geparkten Pkw zu schädigen. Es enstand Sachschaden von geschätzten 15.000 Euro. Der Unfallverursacher gab freiwillig an Ort und Stelle seinen Führerschein ab.

Trunkenheitsfahrt

Am Sonntag, 23.07.2017, gegen 01.40 Uhr, wird der hiesigen Dienststelle durch einen Zeugen mitgeteilt, dass ein 39 Jahre alter Fahrzeugführer seinen Pkw, vom Sportplatz Bornum, unter Alkoholeinfluss führen würde. Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung sucht dann die Halteranschrift auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,06 Promille. Daraufhin wird die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Geruchsbelästigung durch Hühnermist

Ein Anwohner aus Schöppenstedt führte Beschwerde über eine Geruchsbelästigung eines geparkten Lkw am Schützenplatz am Samstag, 22.07.2017, gegen 21.45 Uhr. Die Streifenwagenbesatzung konnte eine leichte Belästigung feststellen, da der Lkw Hühnermist geladen hatte. Über den Halter konnte der Fahrer erreicht werden, der dann den Lkw anschließend an anderer Stelle parkte



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad 22.07.2017 - 23.07.2017, 09:00 Uhr
23.07.2017 – 08:27

Salzgitter (ots) - Trunkenheit im Verkehr

Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Str. Zeit: 23.07.2017, 01.20 Uhr Hergang: Während einer Verkehrskontrolle wurde bei einem 22 jährigen Pkw-Fahrer Atemalkohol festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,95 Prom.. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den jungen Mann erwartet ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.

Versuchter Einbruchdiebstahl in Kindergarten

Ort: 38259 Salzgitter-Bad, Hubertusstraße (evangelischer Kindergarten) Zeit: 22.07.2017, 21.00 - 21.20 Uhr Hergang: Von einer Spaziergängerin wurden Geräusche vom Gelände des ev. Kindergartens gehört, woraufhin die Polizei verständigt wird. Auf dem Gelände wurden keine Personen mehr angetroffen. Offenbar wurde versucht, durch Aufhebeln der Tür in die Büroräume des Kindergartens zu gelangen. Kurz nach der Feststellung sollen angeblich zwei Pkw im Nahbereich losgefahren seien. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150,- Euro. Täterhinweise bitte an die Polizei in SZ-Bad unter der Tel.-Nr. 825-0.



POL-SZ: Pressemeldung der PI Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich SZ-Lebenstedt vom 23.07.2017
23.07.2017 – 08:44

Salzgitter (ots) - Fahren unter Drogeneinfluss (Tatzeit: 22.07.2017, 13.40 Uhr)

Ein 28 Jahre alter Mann aus Salzgitter wird mit seinem Pkw in der Gustav-Hagemann-Straße von der Polizei angehalten und überprüft. Aufgrund von körperlichen Auffälligkeiten wird ein Drogentest durchgeführt, welcher für THC positiv ausfällt. Nach Entnahme einer Blutprobe durch einen Arzt wird ihm die Weiterfahrt untersagt. Gegen den jungen Verkehrsteilnehmer wird eine Strafanzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und dem Führen eines Kraftfahrzeuges unter Drogeneinfluss gefertigt.

Fahren unter Alkoholeinfluss (Tatzeit: 22.07.2017, 13.30 Uhr)

Die 45 Jahre alte Fahrerin eines Volkswagens aus Salzgitter wird auf der Kattowitzer Straße überprüft. Hierbei stellen die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau fest. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergibt einen Promille-Wert von 0,86. Ihr wird die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariates Peine So., 23.07.2017, 15.15 Uhr
23.07.2017 – 15:17 Peine (ots) - Peine

Körperverletzung und Sachbeschädigung

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 22.07.17, gegen 03:50 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Mann vorsätzlich den Außenspiegel eines Pkw, der vor einer Lokalität in der Straße Rosenhagen geparkt stand. Als ein Gast das Lokal verließ und die Tat entdeckte, wurde er von dem ca. 28 Jahre alten Täter durch Schläge und Tritte traktiert. Anschließend konnte der Täter unerkannt fliehen. Er soll ca. 180 cm groß und von schlanker Statur sein. Er habe helle kurze Haare und sei vermutlich osteuropäischer Herkunft. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Peine unter Tel. 05171 9990 entgegen.

Randalierer leistete Widerstand gegen Polizei

Am frühen Sonntagmorgen, 23.07.17, gegen 01.20 Uhr wurde die Polizei auf das Schützenfest in Edemissen gerufen. Ein junger Mann sollte dort sehr aggressiv andere Gäste des Schützenfestes angreifen. Auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten zeigte sich der 19-Jährige aus Peine aggressiv und weigerte sich seine Personalien anzugeben. Als er im Funkstreifenwagen zur Polizeidienststelle verbracht wurde, leistete er Widerstand gegen die Polizeibeamten und wurde schließlich zur Verhinderung weiterer Straftaten vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen.

Trunkenheitsfahrt endet in Gartenzaun

Am Sonntag, 23.07.2017, gegen 02:51 Uhr, verlor ein 32-jähiger aus Hohenhameln auf der L477 zwischen Soßmar und Clauen die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort endete die Fahrt in einem Gartenzaun. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers. Der anschließende Alcotest ergab ein Ergebnis von 0,79 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, zudem erwartet den Fahrzeugführer ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Durch den Unfall entstand erheblicher Sachschaden am Gartenzaun und am betroffenen VW Golf. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb glücklicher Weise unverletzt.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 24. Juli 2017
24.07.2017 – 08:55

Peine (ots) - Reifen zerstochen

In der Nacht zu Sonntag wurden in Peine, Woltorfer Straße, an einem auf einem Stellplatz vor einem Mehrfamilienhaus abgestellten Pkw VW Polo alle vier Reifen von einer unbekannten Person zerstochen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Sonntagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde in Peine, Birkenweg, auf dem dortigen Schützenplatz, ein 49-jähriger Mann von der Polizei überprüft, der dort mit einem Audi unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 1,10 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Unter Betäubungsmitteleinfluss Pkw geführt

In der Nacht zu Sonntag, wurde gegen 00:45 Uhr, in Peine, auf dem Saarlandring, ein 29-jähriger Mann von der Polizei überprüft, der dort mit einem Pkw VW Caddy unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten bei dem Mann eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 24.07.2017
24.07.2017 – 10:54

Salzgitter (ots) - Körperverletzung Salzgitter-Lebenstedt, Humboldtallee, 23.07.2017, 19:00 Uhr

Am Sonntagabend erhielt die Polizei einen Einsatz zur Sportanlage am Salzgittersee. Dort wurden etwa 10 Personen angetroffen, die zuvor auf dem Sportgelände Fußball gespielt hatten. Im Verlauf des Spiels sei es nach einem Foulspiel zu einer Schubserei gekommen. Die Situation hätte sich dann zunächst beruhigt und das Spiel sei fortgesetzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hätten sich dann jedoch weitere Personen dem Spielfeld genähert. Diese hätten auf einzelne Spieler eingeschlagen. Hierbei wurden 3 junge Männer (17 bis 21 Jahre) leicht verletzt. Die Ermittlungen der Polizei richten sich derzeit gegen zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 19 Jahren. Bei den Beteiligten der körperlichen Auseinandersetzung handelte es sich um syrische Staatsbürger.

Sachbeschädigung Salzgitter-Lebenstedt, Schumannstr., 23.07.2017, 04:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Im Verlauf des Sonntags zerkratzten Unbekannte den Lack eines VW Golf in der Schumannstr. Das Fahrzeug hatte die 19-jährige Fahrerin, gegen 04:00 Uhr, am Fahrbahnrand in Höhe Haus-Nr. 115 abgestellt. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0

24 Jähriger unter Drogenbeeinflussung Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring, 23.07.2017, 19:05 Uhr

Die Polizei kontrollierte am Sonntagabend einen 24-jährigen Autofahrer, der auf dem Hans-Böckler-Ring unterwegs war. Im Verlauf der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, die auf einen Konsum von Drogen hindeuteten. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht hinsichtlich einer Beeinflussung durch Cannabis. Dem 24 Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 24. Juli 2017:
24.07.2017 – 11:03

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Randalierer im Stadtgebiet unterwegs

Samstag, 22.07.2017, bis Sonntag, 23.07.2017

In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren bislang unbekannte Randalierer im Stadtgebiet von Wolfenbüttel unterwegs. So wurde zwischen Samstagabend, 23:00 Uhr, und Sonntagfrüh, 08:30 Uhr, ein Bauzaun in der Elsässer Straße von Unbekannten umgerissen, so dass dieser teilweise auf dem Gehweg und auf der Fahrbahn lag. Er wurde von den eingesetzten Beamten wieder aufgerichtet, Sachschaden war offenbar nicht entstanden. Weiterhin warfen Unbekannte die Außenbestuhlung eines Gastronomiebetriebes am Stadtgraben, Landeshuter Platz, um. Dabei wurde eine Rückenlehne einer Sitzgelegenheit und ein Pfosten beschädigt, es entstand geringer Sachschaden. Tatzeit: Sonntag, zwischen 01:30 Uhr und 09:00 Uhr. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Autofahrer mit 1,65 Promille unterwegs

Sonntag, 23.07.2017, gegen 18:50 Uhr

Ein Zeuge meldete am Sonntagabend gegen 18:50 Uhr, dass soeben ein offensichtlich angetrunkener Autofahrer von einem Tankstellengelände in der Langen Straße, Wolfenbüttel, mit seinem Auto in unbekannte Richtung losgefahren sei. Anhand des abgelesenen Kennzeichens wurde von den eingesetzten Beamten die Wohnanschrift des Fahrers auf-gesucht und der mutmaßliche Fahrer auch angetroffen. Bei der anschließenden Befragung des 40-jährigen Autofahrers bestätigte sich der Verdacht des Zeugen, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines waren die Folge, zudem wurde dem dem 40-Jährigen das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Börßum: gerfährliche Körperverletzung während eines Fußballspieles

Sonntag, 23.07.2017, gegen 14:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, kam es während eines Fußballturnieres auf dem Sportplatz in Börßum bei einem Spiel zu einem Foul, welches auch vom Schiedsrichter geahndet wurde. Offensichtlich waren einige Spieler mit der Entscheidung nicht einverstanden, so dass es zu einem Gedränge rund um den am Boden liegenden 20-jährigen gefoulten Spieler kam. Ein am Foul unbeteiligter 29-jähriger Spieler trat zusätzlich noch auf den am Boden liegenden 20-Jährigen ein. Der Schiedsrichter beendete daraufhin die Partie in der 80 Spielminute. Ein Strafverfahren gegen den 29-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet. Der 20-Jährige musste mit dem Rettungsdienst in das städtische Klinikum gebracht werden.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 24. Juli 2017:
24.07.2017 – 14:56

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: drei Radfahrer nach Verkehrsunfall verletzt

Montag, 24.07.2017, gegen 13:10 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag sind zwei Radfahrer leicht und ein Radfahrer schwer verletzt worden. Demnach waren insgesamt vier Radfahrer auf der Jahnstraße in Richtung stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Danziger Straße beabsichtigte ein 27-jähriger Autofahrer mit seinem Auto vom Fahrbahnrand anzufahren, um dann offenbar zu wenden. Hierbei hat er vermutlich aus Unachtsamkeit die Radfahrer übersehen. Ein 17-jähriger Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte mit seinem Fahrrad gegen das Auto des 27-Jährigen. Durch den anschließenden Sturz wurde er schwer (keine Lebensgefahr) verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei weitere Radfahrer, 22 und 18 Jahre alt, kamen auf der regennassen Fahrbahn ins Straucheln und stürzten, hierbei verletzten sie sich leicht. Der vierte Radfahrer konnte glücklicherweise ohne Sturz rechtzeitig anhalten. Zum entstandenen Sachschaden können derzeit keine näheren Angaben gemacht werden.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 25. Juli 2017
25.07.2017 – 07:41

Peine (ots) - Elektrowerkzeuge entwendet

Über den Zeitraum des vergangen Wochenendes hinweg wurden aus einer Lagerhalle in Wendeburg, Am Hohendorn, diverse Elektrowerkzeuge entwendet. Der oder die Unbekannten hatten an der Lagerhalle die Wandplatten entfernt und sich so Zugang zu der Halle verschafft. Hieraus entwendeten sie anschließend das hochwertiges Werkzeug, das sie vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportierten. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 12.000,-Euro.

Dieselkraftstoff aus Lkws abgezapft

In der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen wurden in Peine, Woltorfer Straße, aus insgesamt neun dort abgestellten Lkws der Dieselkraftstoff von bisher unbekannten Personen abgezapft und entwendet. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 5.000,-Euro.

Pkw beschädigt

Am Samstag wurde in Oberg, Im Schwarzen Kamp, der Lack, ein Scheinwerfer und eine Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw Citroen von einer unbekannten Person beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro.

Bei Unfall leicht verletzt

Am Montag, gegen 11:40 Uhr, wurde in Vöhrum, Zum Eichholz, an der Einmündung Kirchvordener Straße, eine 76-jährige Frau leicht verletzt. Die Frau wollte mit ihrem Pkw Opel Corsa von der Straße Zum Eichholz nach links in die Kirchvordener Straße abbiegen. Hierbei achtete sie jedoch nicht auf den 32-jährigen Führer eines Lkw MAN, der die Kirchvordener Straße in Richtung Peine befuhr. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die Frau leicht verletzt.Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,-Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 25. Juli 2017 -Überfall auf Bekleidungsgeschäft
25.07.2017 – 08:08

Peine (ots) - Überfall auf KIK - Filiale

Am Montag, in den Mittagsstunden, gegen 11:30 Uhr, wurde in Hohenhameln, Meierkamp, die dort ansässige KIK-Filiale von einer bisher unbekannten Person überfallen.

Der unbekannte Mann hatte die Filiale betreten und die dort allein anwesenden Verkäuferin mit einer Schusswaffe bedroht und sie zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Nachdem die 23-jährige Angestellte die Kasse geöffnet und sich anschließend, wie vom Täter gefordert, auf den Boden gelegt hatte, griff der Mann in die Kasse und entwendet daraus die Geldscheine im unteren dreistelligen Bereich. Anschließend flüchtet er aus dem Geschäft in unbekannter Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief bisher ergebnislos.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 175 cm schlanken Mann gehandelt haben, der ein schmales Gesicht mit einer "Hakennase" hatte. Er hatte dunkelbraune, bis fast auf die Schulter reichende Haare, wobei es sich vermutlich um eine Perücke gehandelt hat. Er soll mit einem deutsch-/osteuropäischen Akzent gesprochen haben. Bekleidet war er mit eine roten Steppjacke und schwarzer Hose. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, oder die verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor bzw. nach der Tat gesehen haben, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 25. Juli 2017:
25.07.2017 – 11:10

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Fahrraddiebstahl

Sonntag, 23.07.2017, zwischen 20:00 Uhr und 22:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag zwischen 20:00 Uhr und 22:30 Uhr ein Fahrrad, welches vor einem Kino an der Halchterschen Straße verschlossen abgestellt war. Bei dem Rad handelt es sich um ein orangenes Mountainbike der Marke Avalanche, Typ Elite 2016. Der Wert des Rades wird mit rund 470,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

201700895412

Schöppenstedt: Sachbeschädigungen auf Schulgelände

Freitag, 21.07.2017, bis Montag, 24.07.2017

Am vergangenen Wochenende wurde durch bislang unbekannte Täter ein Glaselement der Eingangstür zur zukünftigen IGS Schöppenstedt, Wallpforte, eingeschlagen. Der Sachschaden beträgt rund 1000,-- Euro. Ebenso wurde am Wochenende ein Scheibe der Haupt- und Realschule Schöppenstedt, An der Kirche, vermutlich durch einen Steinwurf beschädigt. Hier wird der Schaden auf rund 300,-- Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei unter: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Montag, 24.07.2017, gegen 05:40 Uhr

Am frühen Montagmorgen kontrollierte eine Streife der Polizei Wolfenbüttel einen Autofahrer auf der Halberstädter Straße. Hierbei stellte sich heraus, dass bei dem 39-jährigen Fahrer tags zuvor der Führerschein wegen einer Trunkenheitsfahrt (wie berichtet) sichergestellt worden war. Gegen den 39-Jährigen wurde nun ein weiteres Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Ihm wurde nochmals eindringlich das Führen führerscheinpflichtiger Fahrzeuge untersagt.

Schöppenstedt: bewaffneter Raubüberfall auf Discounter

Montag, 24.07.2017, gegen 21:53 Uhr

Am Montagabend, gegen 21:55 Uhr, kam es in Schöppenstedt, Neue Straße, zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Discounter. Nach ersten Ermittlungen betraten zwei bislang unbekannte maskierte Täter kurz vor Geschäftsschluss die Räumlichkeiten des Discounters. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich lediglich zwei Angestellte im Geschäft auf. Ein Täter bedrohte eine 51-jährige Angestellte im Kassenbereich mit einer Pistole. Ein 24-jähriger Angestellter wurde vom zweiten Täter unter Vorhalt einer Pistole gedrängt, sich ebenfalls zum Kassenbereich zu begeben. Hier wurde er zum Öffnen der Kasse und zur Herausgabe von Bargeld in bislang unbekannter Höhe gezwungen. Zudem erbeuteten die Täter eine unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln. Anschließend flüchteten sie unerkannt in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief negativ. Da die 51-jährige Angestellte bei einem Gerangel mit dem Täter zu Boden gestürzt war und sich hierbei leicht verletzt hatte, wurde sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Bereits im April 2017 war es zu einem gleichgelagerten Überfall auf den Discounter gekommen, Täter konnten hierzu bislang nicht ermittelt werden. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Beschreibung der Unbekannten: 1. Täter: männlich, zirka 175 cm groß, dunkle Augen, dunkler Teint, bekleidet mit schwarzer Strickmaske (Augenpartie frei geschnitten), dunkler Oberbekleidung, dunkelblauer Hose und mit schwarzen Schuhen, auffällig mit weißem waagerechtem Strich oberhalb der Sohle, der Täter führte ein schwarze Pistole mit. 2. Täter: zirka 165 cm groß, ebenfalls braune Augen und dunkler Teint, trug eine schwarze Strickmaske (Augenpartie frei geschnitten), bekleidet war dieser Täter mit schwarzer, längerer Jacke, heller Jeans und orangenen Sportschuhen. Auch dieser Täter führte eine schwarze Pistole mit sich. Die Polizei erbittet Hinweise, auch zu verdächtigen Fahrzeugen, unter 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 25.07.2017
25.07.2017 – 15:39

Salzgitter (ots) - Trickdiebstahl Salzgitter-Lebenstedt, Gerstenweg 45, 24.07.2017, 11:00 Uhr

Am Montagvormittag klingelte ein bislang unbekannter Täter an der Haustür einer 90-jährigen Bewohnerin. Er teilte ihr mit, dass er auf der Suche nach alten Schallplatten sei. Die Bewohnerin führte den Täter daraufhin in einen Kellerraum ihres Hauses. Dort seien sie sich über den Kaufpreis einig geworden und der Mann hätte versichert, dass er die Schallplatten zu einem späteren Zeitpunkt abholen werde. Nachdem der Mann das Haus wieder verlassen hatte, sei die 90 Jährige misstrauisch geworden und hätte den Diebstahl von mehreren Schmuckstücken festgestellt. Die ersten Ermittlungen deuten darauf hin, dass sich ein zweiter Täter unbemerkt Zutritt zum Haus verschafft hatte. Der Zeitwert der gestohlenen Schmuckstücke wird auf 1000 Euro geschätzt. Den vermeintlichen Kaufinteressenten beschrieb die Geschädigte wie folgt: männlich, 30 bis 40 Jahre alt, deutsch, schlanke Körperstatur.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0

Diebstahl von Brennholz Sehlde, Jägerhaus, 13.07.2017, 08:00 Uhr bis 14.07.2017, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten vom 13.07.2017 auf den 14.07.2017 insgesamt etwa 15 Kubikmeter Brennholz. Das Holz hatte der 46-jährige Eigentümer an einem Waldweg nur wenige Meter vom Parkplatz des Jägerhauses gelagert. Der Schaden beträgt etwa 600 Euro.



POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 26. Juli 2017
26.07.2017 – 08:53

Peine (ots) - Einbruch in Cafeteria

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Peine, in der Virchowstraße, in eine Cafeteria eingebrochen. Der oder die Unbekannten waren gewaltsam in die Cafeteria eingebrochen und hatten die beiden Kassen entwendet. Die aufgebrochenen Kassen wurden dann in der Nähe wieder aufgefunden. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Reifen beschädigt

In Bülten, im Hubertusring, wurden in der Nacht zu Dienstag auf einem Grundstück an drei dort abgestellten Pkws alle Reifen von einer unbekannten Person beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.100,-Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Dienstag, gegen 19:40 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Ilseder Straße in Peine eine 39-Jährigen, der dort mit einem Pkw unterwegs war. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Dienstagabend, gegen 21:26 Uhr, war in Peine, auf der Hannoverschen Heerstraße ein 60-Jähriger mit seinem Pkw unterwegs, obwohl er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein von der Polizei durchgeführter Alkotest ergab einen AAK-Wert von 2,57 Promille. Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Führerschein konnte die Beamten allerdings nicht sicherstellen, da er sich bereits in den Hände der Polizei befand. Der Mann war schon letzte Woche wegen einer Trunkenheitsfahrt aufgefallen, wobei er einen AAK-Wert von 3,30 Promille gehabt hatte. Gegen den 60-Jährigen wurde ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und jetzt auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Pkw überschlagen

Am Dienstagmorgen, gegen 06:20 Uhr, hat sich in der Gemarkung Harvesse, auf der L 321, ein Pkw VW Caddy überschlagen. Der 19-jähirge Fahrer war von Wendeburg in Richtung Harvesse unterwegs, als er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei einsetzendem Regen in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Dabei hatte der junge Mann Glück im Unglück, denn er blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,-Euro.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 26. Juli 2017:
26.07.2017 – 09:54

Wolfenbüttel (ots) - Sickte: Verkehrsunfallflucht

Montag, 24.07.2017, 18:30 Uhr, bis Dienstag, 25.07.2017, 16:30 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer streifte zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag einen ordnungsgemäß in Sickte, Apothekenweg, zum Parken abgestellten blauen Toyota Corolla. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den auf der linken Fahrzeugseite des Corolla entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf rund 800,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Spiegel abgefahren

Dienstag, 25.07.2017, zwischen 14:20 Uhr und 15:00 Uhr

Der rechten Aussenspiegel eines zum Parken in der Straße Harztorwall abgestellten weißen Mercedes Vito wurde vermutlich beim Vorbeifahren von einem bislang unbekannten Fahrzeug abgerissen und dabei beschädigt. Anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 250,-- Euro zu kümmern. Unfallzeit: Dienstag, 25.07.2017, zwischen 14:20 Uhr und 15:00 Uhr. Hinweise: 05331 / 933-0.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 26.07.2017
26.07.2017 – 12:32

Salzgitter (ots) - Trickdiebstahl Salzgitter-Lebenstedt, Saldersche Str., 24.07.2017, 12:30 Uhr bis 12:45 Uhr

Am Montagmittag klingelte ein derzeit unbekannter Täter an der Wohnungstür einer 86-jährigen Bewohnerin. Der Mann gab sich als Handwerker aus und teilte der 86 Jährigen mit, dass er aufgrund eines Wasserleitungsschadens dringend etwas in ihrer Wohnung überprüfen müsse. Die Dame begleitete den Täter in ihr Badezimmer, dort bestand er auf ihre Anwesenheit. Hier nahm sie auch Geräusche aus dem Flur ihrer Wohnung wahr, die der vermeintliche Handwerker herunterspielte. Nachdem der Mann etwa 15 Minuten später die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte sie fest, dass mehrere Mäntel und hochwertiger Schmuck gestohlen wurden. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre, schlanke gepflegte Erscheinung, etwa 170 cm groß, vermutlich deutscher Staatsbürger, dunkelbraune Haare, dunkle Base-Cap, gepflegtes schmales Gesicht, blaue Jeans, blaue Stoffjacke.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, fremden Personen den Zutritt zur Wohnung zu verwehren. Berechtigte Personen verfügen über Ausweisdokumente und können diese auch vorlegen. Im Zweifelsfall kann jederzeit die Polizei hinzugezogen werden, weiterhin ist es eventuell sinnvoll Nachbarn auf die Situation aufmerksam zu machen.



POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom 26. Juli 2017 - Warnung vor unseriösen Teppichreinigern
26.07.2017 – 13:58

Peine (ots) - Teppichreinigung mit überhöhten Preisen

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei in Peine vor Teppichreiniger, die im Bereich Peine aufgetreten sind und dabei bei einer 80-jährigen Frau aus Peine bisher ca. 15.000,-Euro für die Reinigung von verschiedenen Teppichen und für einer angeblichen finanziellen Notlage erlangt haben. Eine bisher unbekannte Person hatte bereits im Januar diesen Jahres die 80-Jährige überzeugen können, ihre Teppiche ihm zur Reinigung zu überlassen. Hierfür wurde ihr eine Rechnung in Höhe von ca. 9.800,-Euro ausgestellt, die sie auch bezahlte. Vor ca. 4 Wochen erschien die Person erneut bei der Frau und gab vor, in einer vorübergehenden Notlage zu stecken und dringend 9.000,- für eine Warenlieferung von Teppichen zu benötigen. Die ältere Frau konnte jedoch nur 5.000,- übergeben, die sie bis heute nicht wieder bekommen hat.

Die Polizei nimmt diesen Vorfall zum Anlass, nochmals darauf hinzuweisen, dass man sich nicht auf solche Haustürgeschäfte einlassen sollte, da in der Regel die dort angebotenen Preise deutlich überteuert sind. Auch sollte man sich nicht überreden lassen, einer unbekannte Person größere Bargeldbeträge zu überlassen, egal welche Gründe sie anführen. Dazu auch die Warnung, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen, da hier die unterschiedlichsten Ablenkungsmanöver benutzt werden, um Wertsachen zu entwenden. Im Zweifel Angehörige oder die Polizei hinzuziehen. Die Polizei in Peine ist unter 05171/999-0 zu erreichen.



POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 26.07.2017
26.07.2017 – 18:39

Salzgitter (ots) - Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl Salzgitter-Bruchmachtersen,Leibnizstraße, 26.07.2017, 14:23 Uhr

Am Mittwochmittag beobachtete ein Zeuge zwei Männer, die augenscheinlich mehrere Waren in einem Discounter gestohlen hatten. Als sich die Täter mit ihrem Auto entfernten, verständigte der Zeuge die Polizei und folgte dem Wagen. Auf der Theodor-Heuss-Straße konnte das Fahrzeug durch Polizeibeamte gestoppt werden. Im Rahmen der Überprüfung wurden diverse Waren (u.a. etwa 60 Kaffeepäckchen) im Fahrzeug aufgefunden. Der Warenwert der aufgefundenen Gegenstände liegt geschätzt bei über 1000 Euro. Ein Eigentumsnachweis konnte zunächst nicht erbracht werden. Bei den beiden Tatverdächtigen (31 und 34 Jahre) handelt es sich um polnische Staatsbürger. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth (www.funkfrequenzen01.de)
© 07/2017

Veröffentliche Textbeiträge: ots Originaltext: Polizei Salzgitter Digitale Pressemapp