Aktualisierung 16.08.2018 KW 33 /  Nächste 23.08.2018 KW 34 ca. 17:00 Uhr

Aktualisierung 16.08.2018 KW 33 / Nächste 23.08.2018 KW 34  ca. 17:00 Uhr

Deutschland und Niedersachsen Rundsprüche sind auf  folgenden Frequenzen zu hören: KLICK HIER

Deutschland-Rundspruch 33/2018, 33. KW / 16.08.2019
Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 33 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 
33. Kalenderwoche 2018

Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Fehlgeschlagener ISS-Kontakt mit Zwönitz und Kaiserslautern am 16. August nachgeholt
- Sturm zerstört Antennen der Amateurfunkstation Morokulien
- Hörerberichte der SAQ-Übertragungen am Alexanderson-Tag 2018 abrufbar
- Funkbetrieb anlässlich des Internationalen Leuchtturmwochenendes ILLW
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Fehlgeschlagener ISS-Kontakt mit Zwönitz und Kaiserslautern am 16. August nachgeholt
------------------------------------------------------------------------------------
Laut einer Meldung der ARISS wurde der bedauerlicherweise missglückte Schulkontakt zwischen den Gymnasien in Zwönitz und Kaiserslautern und der Internationalen Raumstation ISS nachgeholt. Am Donnerstag, den 16. August, um 13.12 Uhr MESZ und somit nach Redaktionsschluss des Deutschland-Rundspruchs hatten die Schüler der beiden Gymnasien erneut die Möglichkeit, mit ESA-Astronaut Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, auf der ISS zu funken und ihm ihre vorbereiteten Fragen zu stellen.
Bereits am 13. August hatten Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums in Kaiserslautern und des Matthes-Enderlein-Gymnasiums in Zwönitz versucht, mit KF5ONO während seines knapp zehnminütigen ISS-Überflugs über Deutschland Kontakt aufzunehmen. Mit den Schülern fieberte in Zwönitz unter anderem Staatsministerin Barbara Klepsch dem Funk-Kontakt ins All entgegen. Auch in Kaiserslautern waren Mitschüler und Gäste gespannt. Leider gelang beiden Schulen der Kontakt nicht.
Wie in einem im Internet abrufbaren Beitrag der Zeitung "Die Rheinpfalz" zu lesen, hat es sich wohl um den Ruf eines falschen Calls gehandelt [1]. Gerst hat leider das Braunschweiger Call genannt, dieser Kontakt war aber erst für den 14. August geplant. Dies führte zu Verwirrung. 
Eine, wenn auch kleine, Entschädigung war das anschließende QSO mit Baunatal, DF0AFZ, Christian Entsfellner, DL3MBG, und Thomas von Grote, DB6OE. Der Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, war leider beruflich verhindert. Im QSO waren zunächst DL3VU und Staatsministerin Barbara Klepsch mit dem Ausbildungsrufzeichen DN3VN. Sie bestätigte DL3MBG trotz Gewitters: "Die Verbindung ist ufb." Sie versprach, seine Forderung sowohl nach einer Einsteigerlizenzklasse als auch nach einer Freihaltung der Amateurfunkfrequenzen von Störungen, auch im Interesse des Notfunks, wohlwollend zu prüfen. Die Schüler des Lizenzkurses von Barbara und Heiko aus Zwönitz lud DB6OE als kleines Trostpflaster zum Besuch der Weltraumausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz ein. Dort findet am 25. und 26. August die Feier zum 40-jährigen Flugjubiläum des ersten deutschen Kosmonauten, Sigmund Jähn, statt. 

Sturm zerstört Antennen der Amateurfunkstation Morokulien
---------------------------------------------------------
Die Gedenkstätte Morokulien mit der Amateurfunkstation SJ9WL/LG5LG an der Grenze zwischen Schweden und Norwegen ist von einem schweren Unwetter heimgesucht worden. Dabei hat eine große Birke, die bei dem schweren Sturm am 10. August ausgerissen worden war, die Antennen des Senders massiv beschädigt.
Laut einem Bericht der Webseite hamnews.se [2] brach der 32 Meter hohe Antennenmast der Station zusammen, nachdem zwei der drei Abspannseile von der Birke durchtrennt worden waren. Die Stützstruktur fiel in Richtung des benachbarten Bahnhofsgebäudes. Glücklicherweise konnte das letzte intakte Abspannseil verhindern, dass sich der Mast auf die "Grensstua" mit der Amateurfunkstation senkte.
Der Antennenmast, ein Wibe 28-280 mit drei Abspannseilen, wurde vor etwa einem Jahrzehnt errichtet. Die auf dem Mast befestigte Antenne war eine logperiodische Antenne mit acht Elementen für KW. Darüber war eine Yagi für 6 m montiert. Ebenso gab es logperiodische Antennen für VHF und UHF. Insgesamt war die Antennenfarm für Frequenzen bis 1296 MHz ausgerüstet.
Das Ferienhaus in Morokulien war für das Wochenende gebucht, aber die Reservierung wurde storniert. In diesem Herbst planen Klubs auf beiden Seiten der internationalen Grenze eine gemeinsame Feier zum 50-jährigen Jubiläum.

Hörerberichte der SAQ-Übertragungen am Alexanderson-Tag 2018 abrufbar
---------------------------------------------------------------------
Während des Alexanderson-Tags am 1. Juli fanden um 0845, 1045 und 1245 UTC auf 17,2 kHz in CW drei getrennte SAQ-Übertragungen mit dem alten Alexanderson-Wechselstromgenerator an der Grimeton Radiostation statt. Insgesamt haben die Schweden 321 Zuhörerberichte erhalten. Ein zusammenfassender Bericht mit allen Hörerberichten kann jetzt im Internet angesehen und heruntergeladen werden [3]. 
Ebenfalls im Internet kann man sich eine interaktive Hörerberichtskarte anschauen [4]. Mit dem Menü auf der linken Seite lassen sich die letzten Übertragungen durchsuchen. Klicken Sie auf die einzelnen Punkte für detaillierte Informationen zum Hörer. 

Funkbetrieb anlässlich des Internationalen Leuchtturmwochenendes ILLW
---------------------------------------------------------------------
Während des Internationalen Leuchtturmwochenendes ILLW vom 18. bis 19.8. ist eine Gruppe des OV Karlsruhe (A07) vom Leuchtturm Flügge auf der Insel Fehmarn mit dem Sonderrufzeichen DA2018LH QRV. Die Station hat den Sonder-DOK ILLW18. Die Teammitglieder werden bereits ab Donnerstag, den 16.8. abends QRV sein, die geplanten Bänder sind 15, 20, 30, 40 und 80 m in SSB und CW. Es werden zwei bis drei Stationen parallel in Betrieb sein. Die Crew von DA2018LH freut sich auf viele Anrufe, QSL-Karten werden automatisch via Büro verschickt.
Ebenfalls auf zahlreiche Anrufer freut sich die Gruppe des OV Bad Honnef (G09), die aus den OMs DJ8EI, DJ5KX, DK5OPA, DO3MY und DL7DSW besteht. Mit dem Rufzeichen TM0BSM der französischen Telekommunikationsbehörde ANFR nehmen die Funkamateure von G09 am ILLW aus der 500 km entfernten Partnerstadt Berck-sur-Mer (F) teil. Bereits 2016 und 2017 war TM0BSM aus gleichem Anlass an gleicher Stelle in der Luft. Weitere Informationen über TM0BSM finden sich auf der Webseite des OV Bad Honnef (G09) [5]. 

Aktuelle Conteste
-----------------
18. bis 19. August: SARTG RTTY Contest und Keymen's Club of Japan Contest
25. August: HSW-Contest
25. bis 26. August: YO DX Contest und SCC RTTY Championship
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 8/18 auf S. 54.

Der Funkwetterbericht vom 14. August, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
-------------------------------------------------------------------------
Rückblick vom 7. bis 13. August: Die unverändert niedrige Sonnenaktivität spiegelte sich in Fluxwerten zwischen 70 und 67 Fluxeinheiten wider. Der Flux zeigte eine leicht fallende Tendenz. Nur am 7. und 9. August war die Sonnenfleckenzahl ungleich Null. Das geomagnetische Feld war an allen Tagen gestört, wobei kurze, aber intensive Störungen am 7. sowie am 11. und 12. August gemeldet wurden. Wir hörten es am Fading und beobachteten hohe Dämpfung selbst auf den Funkwegen parallel zum Äquator. Einige QRP-Stationen berichteten im QSO, dass die Signaldämpfung auf dem 17-m-Band deutlich geringer war als auf dem 20-m-Band. Aus den Bandberichten vom WAE-Contest war zu entnehmen, dass alle Bänder zwischen 80 und 15 m zur rechten Zeit auch einigermaßen offen waren. Im Sonnenfleckenminimum ist diese Tatsache schon positiv zu werten. Die sporadische E-Schicht sorgte hin und wieder zur Belebung der oberen Kurzwellenbänder und des 6-m-Bandes.

Vorhersage bis zum 21. August:
Die Sonnenaktivität bleibt unverändert niedrig. Die Fluxwerte bleiben knapp unter 70 Fluxeinheiten. Nachdem die für den 15. August vorhergesagte Störung des Erdmagnetfeldes abgeklungen ist, stellen sich wieder ruhige geomagnetische Verhältnisse ein. Die günstigsten DX-Bedingungen finden wir tagsüber auf 17 und 20 m, nachts sind 30 und 40 m die besten DX-Bänder. Das 80-m-Band wird in den Dämmerungszeiten immer interessanter.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline-DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:14; Melbourne/Ostaustralien 21:15; Perth/Westaustralien 23:01; Singapur/Republik Singapur 23:05; Tokio/Japan 19:52; Honolulu/Hawaii 16:06; Anchorage/Alaska 13:44; Johannesburg/Südafrika 04:43; San Francisco/Kalifornien 13:18; Stanley/Falklandinseln 11:25; Berlin/Deutschland 03:35.

Sonnenuntergang: Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:55; San Francisco/Kalifornien: 03:04; Sao Paulo/Brasilien 20:49; Stanley/Falklandinseln 20:52; Honolulu/Hawaii 05:02; Anchorage/Alaska 05:58; Johannesburg/Südafrika 15:47; Auckland/Neuseeland 05:45; Berlin/Deutschland 18:34.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Thorsten Schmidt, DO1DAA, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!


D i s t r i k t  -  N i e d e r s a c h s e n

Niedersachsen - Rundspruch NR.: 33/2018

Rundspruch des Distriktes Niedersachsen ab 16.08.2018. Der Redaktionsschluss ist donnerstags um 16:00 Uhr. 
Meldungen bitte an DL0DN@darc.de



Aktuelles an diesem Wochenende:
 

Fieldday des CCC OV D23 in Hameln 
Nachdem wir vom Chaos Comptrer Club in den vergangenen Jahren öfter zu Fielddays im Distrikt H zu Besuch waren, verschlägt es uns auch dieses Jahr wieder nach Niedersachsen und zwar nach Hameln. Wir möchten euch daher sehr herzlich einladen … egal ob für 1 Stunde oder für 3 Tage inkl. Camping… 
WANN: 17. - 19. August WO: Gruppencamping Weserbergland, Pferdeweg 2, 31787 Hameln, WER: D23, Chaoswelle, Interessierte und alle Freunde des OV WIKI: www.chaoswelle.de/Fieldday_2018 
Wir haben dort eine erhöhte Fläche von ca. 40.000qm voraussichtlich komplett für uns. D.h. wir können dort alles an Antennen ausprobieren und bauen, was wir schon immer mal bauen wollten. Strom, Wasser, Feuerstelle (ggf. mit Brennholz), Grill und stabile Pavillons werden uns ebenfalls in ausreichenden Mengen vom Zeltplatz zur Verfügung gestellt. Anmeldungen: wer, wie viele, wie lange bitte an vorstand@chaoswelle.de 
 

Die Meldungen 
 

Niedersachsen Contest 
Am Sa, 25. August ist es wieder soweit! Zusammen mit den Distrikten W und S veranstalten wir wieder den H-S-W Contest. Die Zeiten sind: 06:00 - 06:59 UTC : 80m SSB 07:00 - 07:59 UTC : 80m CW 08:00 - 08:59 UTC : 10m SSB 09:00 - 09:59 UTC : 10m CW 12:00 - 13:59 UTC : 2m 14:00 - 14:59 UTC : 70cm 
Es sollen möglichst viele DOKs aus den genannten Distrikten als Multiplikator gesammelt werden. Sicherlich werden auch wieder viele Sonder- DOKs zu hören sein. Ausgetauscht werden Rapport, QSO Nummer und DOK. Natürlich gibt es wieder eine OV und eine OP Auswertung. Die genaue Ausschreibung findet man auf unserer Seite im Internet. Logs bitte an die E-mail Adresse: dl5yym@aol.com 
 

  

OV Walsrode bereitet Funkkontakt zur ISS vor 
Ende letzten Jahres erhielten das Gymnasium Soltau sowie die IGS Osterholz-Scharmbeck bei Bremen die überraschende Nachricht, das sie aus über 100 Anträgen ausgewählt wurden. Wegen der großen Nachfrage für die 10 möglichen Kontakte hat man immer jeweils 2 Schulen zu einem Event zusammen gepackt. Nach dem vorliegenden vorläufigen Terminplan von ARISS, ESA und NASA soll der gemeinsame Kontakt mit der ISS am 27. August um 10:08 Uhr lokaler Zeit stattfinden. Ein geeigneter Ausweichtermin wäre 93 Minuten später. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Es muss soviel Technik wie möglich getestet werden, inklusive einer kompletten Ersatzstation. Auch die Übertragung in einen großen Raum für die Zuschauer muss vorbereitet werden Natürlich muss der Ablauf mit den Schülern intensiv geübt werden. Möglichst viele Details müssen vorab geklärt werden. Da der Kontakt weniger als 10 Minuten dauern wird, bleibt für Korrekturen während der Funkverbindung definitiv keine Zeit. Da eine große Öffentlichkeit zuschaut, wäre jeder Fehler fatal. Aus der überaus gelungenen Aktion des DLR Schoollab konnten aber noch wertvolle Schlüsse gezogen werden.  
Weitere Infos gibt es auf der Internetseite des OV Walsrode H02.
 
 

YL-Treffen in Uslar 
Am 16. September lade ich euch zum YL-Treffen in Uslar ein. Wir treffen uns um 11 Uhr im Gasthaus Johanning, Meinte 8, in 37170 Uslar. Nach einer Begrüßung und Aussprache zu aktuellen Themen werden wir gegen 12 Uhr gemeinsam Mittagessen. Die Speisekarte findet ihr unter gasthaus-johanning.de . Ich nehme dann eure Bestellung bei eurer Zusage entgegen. Dann kommt das Essen pünktlich auf den Tisch. Nach dem Essen werden wir den Schmetterlingspark besuchen. Die vorab Information könnt ihr euch unter schmetterlingspark-uslar.de ansehen. Für das Kaffeetrinken möchte ich euch um Kuchenspenden bitten. Wir treffen uns dann wieder in dem Gasthof. Zwischendurch haben wir dann auch Zeit um uns ausgiebig zu unterhalten. Ich wünsche euch eine gute Anreise und freue mich auf ein Wiedersehen. Wie immer sind auch OM`s gern bei uns gesehen. Bitte meldet euch bis zum 9. September an. 
Lothar, DL2VPL, möchte ich für die Unterstützung für das Treffen danken. 
73 und 33, Margot, DF5AQ 
 

Die Termine im Überblick 
 

17.-19. August Fieldday des CCC in Hameln
25. August H-S-W Contest
27. August Funkkontakt zur ISS vom OV Walsrode
16. September YL-Treffen in Uslar
 
 

Das war der Niedersachsen-Rundspruch für diese Woche. Weitere Informationen gibt es auf unserer Internetseite www.darc.de/h. Hier kann dieser Rundspruch auch nachgelesen und angehört werden. 
Der Redaktionsschluss ist immer donnerstags um 16:00 Uhr. Unser Rundspruch lebt von Euren Meldungen. 
E-Mails für Rundspruch: DL0DN(at)darc.de für Webmaster und Infos: DF9OO(at)darc.de 
73, Helmut, DF9OO 


Niedersachsen und Deutschland Rundsprüche sind auf folgenden Frequenzen zu hören:
Montag
20:15 Uhr
3,622,00 (80-m-Bad) LSB Schleswig-Holstein Rundsprüch
-
21:00 Uhr
439,325 MHz < Brocken > 70-cm-Band AWG Runde
- - - -
Donnerstag
19:30 Uhr
145,400   Salzgitter - Lebenstedt H33 (DL0RL) Ortsfrequenz ->
- - 438,7875 Salzgitter - Lichtenberg / Burgberg (DL0RL)  Relais -Link ->
- - 438,825  Salzgitter - Bad / Schäferstuhl (DL0RL)  Relais  Link <- 
- - - -
Freitag
18:30 Uhr
145,375 MHz FM (DK0LH)
- - - -
Sonntag
10:00 Uhr
3,698 MHz SSB (DL0DN)
- - - -
Sonntag
10:30 Uhr
28,780 MHz SSB (DL0HV)
- - 145,275 MHz FM -
- - 439,200 MHz FM (via DB0FUS)
- - 2329 MHz ATV (via DB0TVH)
- - 10420 MHz ATV (via DB0TVH)
- - - -
Sonntag
10:30 Uhr
145,550 MHz FM (DL0VW)
- - 439,050 MHz FM (via DB0VW)
- - 1278,250 MHz ATV (via DB0HEX)
- - - -
Sonntag
11:00 Uhr
145,575 MHz FM (DL0GNL)
- - 145,600 MHz FM (via DB0NHM
- - 438,700 MHz FM (via DB0GOE
- - 439,400 MHz FM (via DB0HW)
- - - -
Sonntag
18:00 Uhr
28,345 MHz SSB (DF5AN)
- - 145,675MHz FM (via DB0GSH) Relais
- - 438,900 MHz FM (via DB0GSH)

Jeden Tag die Salzgitter Runde auf Kurzwelle in 80-m-Band um 17:00 Uhr auf der Frequenz 3.624.00 KHz

Auch in Hannover werden Ründsprüche ausgestrahlt, und zwar der Regional-, der Deutschland- und der Niedersachsen-Rundspruch -
ausgestrahlt von DL<null>HV, der Clubstation des OV H13. Folgende Frequenzen werden sonntags ab 10.30 Uhr Ortszeit genutzt:
439,200 MHz - DB<null>FUS in FM  /  438,750 MHz - DB<null>BPY in FM  /  145,275 MHz - Simplex in FM  /  28780 kHz in SSB/USB
 1850 kHz in SSB/LSB und in ATV - Empfangsfrequenzen: 23 cm -  1284 MHz / 3 cm - 10440 MHz.
Zudem fehlt in der Seite in der die Rundspruchstationen, die den NDS-Rundspruch abstrahlen, vermerkt sind bei
SO. 10:30 DL0HV  der Hinweis auf das Bad Pyrmonter Relais DB0BPY mit der Ausgabe-QRG 438,750MHz. Dort wird unser Signal übernommen und abgestrahlt.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 08/2018