Das Wetter in Deutschland immer aktuell mit Wettervorhersage und Unwetterwarnungen
Wetter
Salzgitter  Lebenstedt

Vorhersage 24 Stunden - 7 Tage - 14 Tage

Wetter Deutschland - 
Wettervorhersage heute

Echtzeit Blitzkarte

Niederschlagsradar Deutschland

 


Bitte hier klicken!
Aktualisierung 13.01.2022 KW 02 / Nächste 20.01.2022 KW 03 ca. 18:00 Uhr

Vorhersage für Deutschland

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 13.01.2022, 04.55 Uhr

Hochdruckeinfluss bestimmt auch weiterhin das Wettergeschehen in Deutschland. Nur der Nordostenzone wird zeitweise von schwachen Tiefausläufer beeinflusst. Dabei sind allgemein milde Luftmassen aktiv. 

FROST/GLÄTTE:
Bis in den Vormittag in der Mitte verbreitet leichter (0 bis -5 Grad), im Süden auch mäßiger Frost zwischen (-5 bis -10 Grad). An den Alpen sowie in einigen Senken der südlichen Mittelgebirge strenger Frost unter -10 Grad. 

Örtlich Glätte durch Reif oder gefrierende (Nebel)nässe. 

Tagsüber im Süden nur noch vereinzelt leichter Dauerfrost. 

In der Nacht auf Freitag von der Mitte bis in den Süden erneut leichter bis mäßiger Frost zwischen 0 und -8 Grad. Dabei vereinzelt Glätte durch gefrierende Nebelnässe oder Reif.

NEBEL:
Am Morgen im Westen und Nordwesten vereinzelt dichter Nebel. Allgemein im Mittelgebirgsraum Nebel durch aufliegende Wolken. Auch im Süden örtliche Nebelfelder.

Tagsüber zögernde Besserung der Sichten.

In der Nacht auf Freitag im Süden und Westen streckenweise Nebel, teils mit Sichten unter 150 m.

WIND:
Zunächst an der Ostsee Windböen (Bft 7, bis 60 km/h), exponiert auf Rügen stürmische Böen (Bft 8, um 70 km/h). Wind aus West. 

Im Tagesverlauf im Nordosten weiter Windzunahme. Von Schleswig-Holstein bis nach Vorpommern zeitweise stark böiger Wind (Bft 7). Vom Darß bis nach Rügen stürmische Böen (Bft 8). Wind aus West.

Darüber hinaus in einigen exponierten Hochlagen (Brocken, Fichtelberg) stürmischen Böen oder Sturmböen 8-9 Bft (70 bis 85 km/h). 

In der Nacht auf Freitag im Nordosten anhaltend lebhafter Westwind. Von Schleswig-Holstein bis nach Vorpommern und zur Uckermark Windböen (Bft 7), in Küstennähe auch einzelne stürmische Böen (Bft 8). Vom Darß bis nach Rügen Sturmböen (Bft 8, bis 85 km/h). Auch auf exponierten Berggipfeln weiterhin Sturmböen.
 

Vorhersage - heute
Am Morgen von der Mitte bis in den Süden leichter bis mäßiger, an den Alpen strenger Frost. Streckenweise Nebel und Glätte. Im Nordosten Windböen, an der Ostsee exponiert stürmische Böen.

Heute im Norden und Nordosten weitgehend bedeckt, vereinzelt Sprühregen. Über der Mitte teils zäher Nebel oder Hochnebel, in einigen Flussniederungen auch ganztags trüb. Länger sonnig im höheren Bergland sowie gebietsweise im Süden und Südwesten des Landes. Höchstwerte in der Nordhälfte 4 bis 8, sonst 0 bis 5 Grad. Bei zähem Nebel in Tälern Süddeutschlands örtlich leichter Dauerfrost. Im Süden meist windschwach, sonst mäßiger, nach Nordosten hin frischer und zeitweise stark böiger Wind aus West. 
In der Nacht zum Freitag im Norden und Nordosten weiterhin bedeckt, stellenweise etwas Sprühregen. Über der Mitte und dem Süden teils klar, teils Ausweitung von Nebel und Hochnebel. Tiefsttemperatur in der Nordhälfte 7 bis 2 Grad, über der Mitte +2 bis -3 Grad, im Süden -3 bis -7 Grad. Unmittelbar an den Alpen über Schnee bei klarem Himmel lokal unter -10 Grad. Im Nordosten weiterhin mäßiger, an den Küsten teils frischer Westwind mit starken, teils aus stürmischen Böen, exponiert Sturmböen.
 

Vorhersage - morgen
Am Freitag über der nördlichen Mitte und im Osten des Landes vielfach bedeckt mit etwas Sprühregen, ganz im Norden später wieder sonnige Abschnitte. Über der Mitte teils Nebel und Hochnebel, teils freundlich. Im Bergland sowie im Süden und Südwesten des Landes teils länger sonnig. Temperaturmaxima 2 bis 9 Grad, mit den höchsten Werten im Norden. Im Osten und Nordosten teils frischer und stark böiger Wind aus West bis Nordwest. An der vorpommerschen Ostsee Sturmböen. Sonst schwachwindig.
In der Nacht zum Samstag vor allem über der Mitte bedeckt mit etwas Sprühregen. Im Norden und Nordosten teils gering bewölkt oder klar. Im Süden und Südwesten teils aufgelockert, teils Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte unter dichten Wolken zwischen +5 und 0 Grad, sonst +1 bis -5 Grad, an den Alpen auch darunter. 
 

Vorhersage - übermorgen
Am Samstag Norden wieder häufig stark bewölkt bis bedeckt, vereinzelt etwas Sprühregen. Auch über der Mitte und im Süden teils zähe Nebel- oder Hochnebelfelder. Länger sonnige am ehesten in höheren Berglagen oder im Südwesten. Höchsttemperaturen 3 bis 8 Grad, bei Dauernebel -2 bis +2 Grad. Vielfach schwachwindig, an der See teils mäßig aus West bis Südwest.
In der Nacht zum Sonntag im Norden dichte Wolken mit etwas Sprühregen. In der Mitte und im Süden Ausweitung und Verdichtung der Nebel- und Hochnebelfelder. Temperaturminima in der Nordhälfte +5 bis -1 Grad, in der Südhälfte 0 bis -5 Grad.
 

Vorhersage - 4.Tag
Am Sonntag vielfach neblig trüb, oder hochnebelartig bedeckt. Im Norden bei dichten Wolken etwas Regen. Sonne vor allem am Alpenrand. Tageshöchstwerte bei zähem Nebel im Süden um 0 Grad, sonst meist zwischen 2 und 8 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Norden und Nordosten frischer westlicher Wind mit starke bis stürmischen Böen, im Bergland und vor allem an der Ostsee zeitweise Sturmböen.
In der Nacht zum Montag Ausweitung der meist nur geringen Niederschläge in den Süden. Dabei vereinzelt Glättegefahr. Frostfrei in der Nordhälfte bei Tiefstwerten zwischen 5 und 1 Grad, sonst +1 bis -4 Grad, in einigen Alpentälern um -8 Grad. Im Norden und Osten Windböen und stürmische Böen aus West bis Nordwest. An der Ostseeküste Sturmböen und einzelne schwere Sturmböen.





Vorhersage für Niedersachsen und Bremen

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 13.01.2022, 06.18 Uhr

Hoher Luftdruck über Niedersachsen und Bremen bestimmt mit feuchtmilder Luft das Wettergeschehen.

FROST/GLÄTTE:
Bis zum frühen Vormittag im Göttinger Raum und im Harz leichter Frost um -1 Grad. In der Nacht zum Freitag im Oberharz leichter Frost bis -1 Grad.

WIND:
Am Donnerstag im südlichen Bergland einzelne Windböen um 60 km/h (Bft 7) aus West wahrscheinlich.  
 

Vorhersage - heute
Bis zum Vormittag leichter Frost und örtlich geringfügige Glätte im äußersten Südosten. Am Donnerstag Windböen im Bergland.

Heute Vormittag anfangs neblig-trüb, im Tagesverlauf bis auf die Küste und den äußersten Süden viele Wolken und niederschlagsfrei. Mild bei Höchstwerten zwischen 5 Grad im Südosten und 8 Grad an der Küste. Mäßiger, an der Küste frischer Westwind.
In der Nacht zum Freitag häufig bedeckt. Weiterhin niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 1 Grad im Göttinger Raum und 6 Grad im Norden, im Oberharz leichter Frost bis -1 Grad. Schwacher bis mäßiger, 
an der Küste frischer Westwind.
 

Vorhersage - morgen
Am Freitag meist stark bewölkt und trocken. Höchstwerte zwischen 5 Grad im Süden und 8 Grad im Nordwesten. Mäßiger, an der Küste frischer Wind aus West bis Nordwest, später nachlasend.
In der Nacht zum Samstag weiterhin viele Wolken, teils neblig-trüb, aber niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 2 Grad im Süden und 5 Grad auf den Inseln. Schwacher Wind aus westlicher Richtung. 
 

Vorhersage - übermorgen
Am Samstag viele Wolken und vereinzelt ein paar Tropfen Regen. Höchstwerte um 6 Grad. Meist schwacher Wind aus südwestlicher Richtung.
In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt und an der Küste etwas Sprühregen. Tiefstwerte zwischen 1 und 4 Grad. Schwacher, Richtung Küste mäßiger bis frischer Wind aus südwestlicher Richtung.
 

Vorhersage - 4.Tag
Am Sonntag stark bewölkt und Regen. Tageshöchstwerte zwischen 5 und 7 Grad. Anfangs mäßiger, später teils starker Wind aus westlicher Richtung. An der Küste zunehmend stark bis stürmisch.
In der Nacht zum Montag viele Wolken und etwas Regen. Tiefsttemperaturen zwischen 3 und 5 Grad. Mäßiger bis frischer, an der Küste stürmischer Wind, später etwas abschwächend.  


Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland:
Donnerstag, 13.01.2022, 05:00 Uhr

An den Küsten und im Bergland zeitweise Sturmböen, ab Montag im Bergland Schnee.
 

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Freitag, 14.01.2022, 24:00 Uhr
Von Donnerstag bis Freitag an der vorpommerschen Ostseeküste zeitweise, in exponierten Hochlagen (vor allem Brocken und Fichtelberg) wiederholt stürmische Böen oder Sturmböen 8-9 Bft um West. Ab Freitagnachmittag nachlassend.  
 

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Sonntag, 16.01.2022
Am Samstag keine markanten Wetterereignisse. 

Am Sonntag ab den Frühstunden im Norden auflebender Wind, dabei im Tagesverlauf im Küstenumfeld (vor allem Ostsee) und im Bergland zeitweise Sturmböen (Bft 8 bis 9) aus West.  
 

Ausblick bis Dienstag, 18.01.2022
Am Montag zunächst an der Ostseeküste und in exponierten Lagen der östlichen Mittelgebirge weiter Sturmböen (Bft 8 bis 9), im Tagesverlauf nachlassend.
Im Bergland Übergang der Niederschläge in Schnee, dabei aber meist keine markanten Neuschneemengen. Lediglich geringe Wahrscheinlichkeit für 24-stündige Neuschneemengen um 15 cm im Stau der östlichen Mittelgebirge und vor allem am Alpenrand in der Nacht zum Dienstag und bis in den Dienstag hinein.


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 01/2022
Quelle: Offenbach Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD)