Das Wetter in Deutschland immer aktuell mit Wettervorhersage und Unwetterwarnungen


Wetter
Salzgitter  Lebenstedt

Vorhersage 24 Stunden - 7 Tage - 14 Tage

Wetter Deutschland - 
Wettervorhersage heute

Echtzeit Blitzkarte

Niederschlagsradar Deutschland

 


Bitte hier klicken!
Aktualisierung 19.04.2018 KW 16 / Nächste 26.04.2018 KW 17 ca. 17:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst Deutschlandwetter-aktuell

Sommertage und laue Nächte im April mit einer krachenden Zugabe!

"Das Wetter in Deutschland wird weiter vom mächtigen Hoch "Norbert" mit Zentrum über Nordostdeutschland geprägt, dessen Machtbereich von der Iberischen Halbinsel bis ins südliche Skandinavien sowie nach Osten bis Griechenland reicht. Besonders in Deutschland, in direkter Nähe zum Machtzentrum, lassen stärkere absinkende Luftmassen derzeit kaum Wolken zu, sodass die Sonne nahezu ungehindert scheinen kann. 

Zusätzlich zur Erwärmung durch die schon starke Sonne fließt zudem warme Luft aus subtropischen Gefilden ein. Zusammen lassen sie die Temperaturen auf sommerliche Werte bis 30 Grad und lokal auch darüber steigen. Am gestrigen Mittwoch wurden dabei schon Höchsttemperaturen von 27,6 Grad in Rheinau-Memprechtshofen (BW) oder 27,1 Grad in Müllheim (BW) bzw. 27,0 Grad in Bad Kreuznach (RP) gemessen. Am heutigen Donnerstag sowie am morgigen Freitag sollen nun die Temperaturen noch weiter klettern und lokal sogar die 30-Grad-Marke erreichen. Beachtliche Werte für April, aber noch ein Stück vom Aprilrekord von 32,9 Grad in Kitzingen oder Bad Mergentheim entfernt. Allerdings stammt dieser aus der letzten Aprildekade (29.04.2012). 

Erwähnenswert sind ebenfalls die Tiefstwerte! Trotz nahezu wolkenlosem Himmel sank die Temperatur regional nur wenig unter die 20 Grad ab. So konnte man beispielsweise in Bad Bergzabern (RP) bei 15,8 Grad eine laue Frühlingsnacht genießen, die schon an den Frühsommer erinnerte. Ähnliche laue Tiefstwerte wurden auch in Remscheid (NRW) mit 15,2 Grad oder Essen (NRW) mit 15,0 Grad registriert. Mit Ansteigen des Temperaturniveaus am Tage sind in den kommenden beiden Nächten lokal noch etwas höhere Tiefstwerte zu erwarten. Rekordverdächtig sind diese Nachttemperaturen jedoch ebenfalls nicht. Zwar stammt der Rekordhalter auch aus der letzten Aprildekade, liegt aber mit einer Tiefsttemperatur von 20,2 Grad in Cottbus (BB) und Altgeringswalde (SN) am 23.04.1968 doch wesentlich über den derzeit beobachteten Werten. 

Bis einschließlich Samstag bleibt nahezu dem ganzen Land der Sommer im April mit Höchstwerten zwischen 20 und 30 Grad und viel Sonnenschein erhalten. Am Sonntag werden dann mit Abzug und Abschwächung des Schönwetterhochs "Norbert" nach Osten die ersten Schönheitsfehler erwartet. Im Mittelgebirgsraum, an den Alpen sowie im Tagesverlauf im Nordwesten entwickeln sich teils kräftige Gewitter, die schließlich auch die Nacht zum Montag und den Montag selber prägen. Somit geht die erste sommerliche Witterungsphase des Jahres krachend zu Ende. Denn mit den Schauern und Gewittern dreht der Wind auf West bis Nordwest, sodass wieder kühlere Luft einfließt und die Temperaturen zumindest tagsüber deutlich absinken. Bei Höchstwerten meist zwischen 14 und 21 Grad liegen die Maxima aber weiter über dem Aprildurchschnitt."

Deutschlandvorhersage:

Heute vom nahezu überall wolkenlosen Himmel verbreitet sonnig. Lediglich von Schleswig-Holstein bis zur Oder zeitweise Wolkenfelder. Es bleibt allgemein trocken. Höchstwerte meist zwischen 25 und 30 Grad, mit den höchsten Werten im Westen. Im Nordosten und im Bergland 20 bis 25 Grad, an der Ostseeküste um 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus vorwiegend östlichen Richtungen.
In der Nacht zum Freitag gering bewölkt bis klar und trocken. Tiefstwerte 15 Grad im Westen, bis 4 Grad am Alpenrand. 

Am Freitag abgesehen von hohen und mittelhohe Wolkenfelder bevorzugt im Westen überwiegend sonnig und trocken. Höchstwerte zwischen 20 und 30 Grad, an der See bei auflandigem Wind um 17 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlicher Richtung, im Norden und Nordwesten im Tagesverlauf auf Nordwest drehend und etwas auffrischend.
In der Nacht zum Samstag im Nordwesten und im Norden gebietsweise dichte Wolkenfelder, aber trocken. Nach Süden und Osten zu gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte zwischen 14 und 4 Grad. 

Am Samstag heiter bis wolkig, im Südosten und Osten überwiegend sonnig. Geringe Schauer- und Gewitterneigung über den Mittelgebirgen sowie an den Alpen, meist aber niederschlagsfrei. Höchstwerte in der Südhälfte 24 bis 30, im Norden 18 bis 24 Grad, im Küstenumfeld bei auflandigem Wind um 15 Grad. Schwacher, im Norden und Nordosten auch mäßiger und in Böen starker Wind aus Nordwest bis Nord. 
In der Nacht zum Sonntag meist gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte zwischen 12 und 3 Grad.  

Am Sonntag heiter bis wolkig. In den Mittelgebirgen, an den Alpen sowie im Nordwesten aufkommende Schauer- und Gewitterneigung. Bei Höchsttemperaturen zwischen 24 und 30 Grad in der Südwestwesthälfte und zwischen 18 und 24 nach Nordosten zu weiter überwiegend warm. In Nordseenähe und im Nordosten 15 bis 19, unmittelbar an der See um 13 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Südost, im Westen und Südwesten aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag vor allem nördlich des Mains Schauer und zum Teil kräftige Gewitter. Nach Südosten zu meist noch gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte 14 bis 9, im Nordosten und ganz im Nordosten um 7 Grad.  


Wetterwarnungen:

Donnerstag, 19.04.2018, 11:00 Uhr

Ab Samstag einzelne Gewitter. In der neuen Woche windig und stürmische Böen vor allem auf den Bergen und an der Küste. Dabei wechselhaft und deutlich kühler.
 

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 21.04.2018, 24:00 Uhr
Am Freitag sehr wahrscheinlich keine wetterbedingten Gefahren.

Am Samstag spätnachmittags und abends an den Alpen einzelne Gewitter mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel nicht ausgeschlossen.
 
 

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 23.04.2018
Am Sonntag vor allem im Norden und Westen sowie in den Alpen einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Sonst meist keine Wettergefahren. 

Am Montag im Küstengebiet sowie im Nordwesten und auf exponierten Bergen stürmische Böen aus West bis Südwest wahrscheinlich. 
Im äußersten Süden gewittriger Starkregen gering wahrscheinlich. 
 

Ausblick bis Mittwoch, 25.04.2018
Am Dienstag stürmische Böen und einzelne Sturmböen an der Küste und auf den Bergen wahrscheinlich. In den Niederungen Böen Bft 8 gering wahrscheinlich. Mittwoch nur noch auf den Bergen und an der See stürmische Böen möglich.  


Irrtumer und Änderungen vorbehalten
Detlef Wipperfürth
© 04/2018
Quelle: Offenbach Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD)